RE: RE:Geheimgang zur Veste

#201 von Exil-Coborcha , 06.09.2006 12:33

inzwischen heist es ürigens schon wieder neustadt bei sonneberg... habe ich erst letztens im zug gehört!


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#202 von UKG , 06.09.2006 12:42

Im Volksmund vielleicht aber nach Autokennzeichen nicht. Da ist es immer noch Co und nicht Son.
Das wär was, wenn die Hundsfresser wieder nach Son gehören würden, und dann geht die Grenze wieder zu


UKG  
UKG
Beiträge: 132
Punkte: 132
Registriert am: 31.08.2006


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#203 von Stephie , 25.09.2006 21:06

Also, durch sämtliche Themen gelesen, u. bei diesem hängengeblieben. Ich bin auf der Veste aufgewachsen, da mein Papa dort Hausmeister war (die einen nannten mich Burgfräulein u. die anderen Burggespenst). Hab also bis zu meinem 13ten Lebensjahr mitten im Geschehen gelebt u. wie man als Kind so ist, hab ich natürlich alles erkundet ( hauptsächlich das Verbotene). Diesen Gang gibt es tatsächlich aber nur den Anfang. Er ist schon nach den ersten paar Metern komplett verschüttet. Er wurde früher als Fluchtweg benutzt in (antiken) Kriegszeiten für die Adeligen. Und wie's der Zufall so will hab ich dann auch noch in der Hof-Apotheke (bei Herrn Dr. Priesner sen., ich kenne sogar das Hoflikör-Geheimnis)gelernt und das Ende des Tunnels gesehen, was man hier aber aus Sicherheitsgründen zugemauert hatte. Zur Veste kann ich nur sagen: Ich fürchte mich wirklich vor fast gar nichts (bringt man so mit sich wenn man da oben groß wird) aber dieser Anfang vom Tunnel war immer total gruselig. Kennt ihr das, wenn man sich total unwohl fühlt, es eiskalt ist, total modrig riecht... wie in einer Gruft. Der einzige Platz auf der Veste, den ich immer gemieden habe. Warum wohl?
Warum lt. älteren Bericht von Erich dazu auf der Veste bzw. wahrscheinlich in den Kunstsammlungen dazu niemand Auskunft geben konnte bzw. keiner davon wußte ist mir schleierhaft, da noch ziemlich viele aus der alten Mannschaft dort oben arbeiten, welche auch wirklich nimmer jung (sorry)sind (ich bin 31!).


Stephie  
Stephie
Beiträge: 16
Punkte: 16
Registriert am: 08.09.2006


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#204 von Norbert ( gelöscht ) , 25.09.2006 21:42

[b]N


Norbert
zuletzt bearbeitet 30.09.2012 19:26 | Top

RE: RE:Geheimgang zur Veste

#205 von UKG , 26.09.2006 07:59

Hallo Stephie, Danke!!!

Damit hast Du bewiesen das es diesen Gang gibt
>>>Er wurde früher als Fluchtweg benutzt in (antiken) Kriegszeiten für die Adeligen.<<<<)
Nicht nur in der Antike sonder auch noch zu A.H. Zeiten, dann wurde er Teils vermauert und Teils zugeschüttet.

Liebe Grüße
U.K.G.


UKG  
UKG
Beiträge: 132
Punkte: 132
Registriert am: 31.08.2006


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#206 von Exil-Coborcha , 26.09.2006 16:11

aber das größere geheimnis ist jetzt warum man diese geheimgänge geheim halten möchte?


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#207 von kilroy ( gelöscht ) , 26.09.2006 17:11


kilroy
zuletzt bearbeitet 20.11.2006 22:16 | Top

RE: RE:Geheimgang zur Veste

#208 von Norbert ( gelöscht ) , 26.09.2006 18:19

ab


Norbert
zuletzt bearbeitet 30.09.2012 19:26 | Top

RE: RE:Geheimgang zur Veste

#209 von Christian , 27.09.2006 10:01

Tun wir mal die Aussage wissenschaftlich bearbeiten. Wo genau auf der Veste befindet sich der Eingang des Geheimganges ?? Man muss zugeben die Veste ist riesig.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.361
Punkte: 6.619
Registriert am: 03.12.2004


RE: RE:Geheimgang zur Veste

#210 von Jürgen , 27.09.2006 10:50


Nach meinen Feststellungen müßte er in der Ecke (Stadtseite) der Bärenbastei beginnen. Im Bereich der ehemaligen Küche (da, wo ungefähr die Weinpresse stand, bzw. der Eingang war) würde es sich um einen Zugang zum eigentlichen Brunnen handeln.
Jürgen


Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006


   

Bücherverbrennung
Itz



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen