Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 3.276 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
bobo ( Gast )
Beiträge:

08.07.2004 18:29
Mauseleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Mich würde mal brennend interessieren, warum sich der Typ damals in dem Mauseleum alleine dort hatte bestatten lassen, wenn doch seine anderen Familienangehörigen auf einem Familienfriedhof bestattet wurden.
Was war der Hintergrund? War er von der Familie verstoßen worden?

Wer kennt was über die Geschichte des Mauseleum´s Ziegelsdorf?

mfg

BOBO

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

08.07.2004 20:38
#2 RE:Mauseleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Hallo bobo,habe irgendwo in einem Buch etwas über das Mausoleum und bin am suchen.Melfe mich wieder.
Gruß Gerd

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

09.07.2004 19:47
#3 RE:Mauseleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Hallo BoBo, auf Deine Frage ,das Ziegelsdorfer Mausoleum betreffend, möchte ich aus dem Buch von Dr. Fritz Mahnke zitieren.
Aber kurz zu Dr, Mahnke: Er war der Autor, der in den 70 er Jahren bei der Neuen Presse 2 Bücher herausbrachte, mit den Titel: „Schlösser und Burgen im Umkreis der Fränkischen Krone.“Die beiden Bücher sind wirklich eine „Fundgrube“ für Interessierte Leser die sich mit diesem Thema befassen.Mahnke beschreibt auch wie man zu diesen Objekten gelangt.Die beiden Bücher haben einen Roten bzw.Grünen Einband.Im Roten Buch beschreibt er nun auch das Schloß Ziegelsdorf und das Mausoleum.Nach allgemeinem „bla-blah-blah, was den Baustil des schlosses betrifft,geht er auf die Familiengeschichte dort ein.
„Nach dem 30 jährigen Krieg,1682, waren das zugereiste Geschlecht derer von Völlderndorf aus Österreich die Besitzer von Ziegelsdorf und auch vom Rittergut in Scherneck.Bis nach der wende zum 19.Jahrhundert waren Schloss und Gut im Besitz dieser österreichischen Imigrantenfamilie.
Zu Begin des vorherigen Jahrhunderts,(Mahnke meint damit das 19.Jahrhundert)kam das Schloß in den Besitz des Herrn CarlHeinrich Freiherr von Seebach.Der letzte von Seebach,Georg Friedrich Werner von Seebach,war ein Liebhaber des Pferdesportes.Er übertrug mit einer Stiftung von 300.000.-DM dem Thüringischen Rennverein die Fertigstellung und Pflege des von ihm selbst begonnenen Mausoleums,das heute das einzige im Coburger Land ist.
Es liegt auf einer Anhöhe von Wald und Buschwerk umgeben.
Nun müssen wir uns in die Zeit von Dr, Mahnke zurückversetzen, als er diesen Bericht schrieb!!
Wann werden wohl die Zeiten kommen,um das Mausoleum aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken?Denn zur Zeit ist Niemand verantwortlich zu machen für die Erhaltung dieser Grabkirche in deren Mitte der Leutnant Werner von Seebach nun seit 77 Jahren ruht.(Mit der
DM Angabe ,die hier Mahnke anführt bin ich nicht ganz einverstenden,sicher meinte er Reichsmark!!) Der Nachvermächtnisnehmer des Thüringer Rennvereins ist der Deutsche Orden,der sich aber „wegen mangels an Masse“nicht in der Lage sieht etwas für das Mausoleum zu tun.Von dem Stiftungsgeld ist nichts mehr bekannt!!!
Werner von Seebach hatte in seinem Testament bestimmt,das Fräulein Ida Fries die Güter von Ziegelsdorf bekommen soll.Sie war es ,die ihn im Alter aufopfernd gepflegt hat.Der Neffe der unternehmungslustigen Fries übernahm dann das Gut.Aber der Eigentümer wechselte noch mehrere Male, bis dann im Jahre 1937 der Dipl. Landwirt W Treiber das Anwesen kaufte.Durch seinem Tod erbte dessen Witwe das Anwesen und ist bis heute in deren Besitz.

Das ist aber sicher auch schon wieder Geschichte!Wer jetzt im Besitz des Schloß Ziegelsdorf sowie des Mausoleums ist entzieht sich meiner Kenntnis
Mahnke schreibt noch: „Das Schloss ist reich möbliert,mit z .T., kostbaren Möbeln im Regence Stil.“
Es war glaube ich im letzten Jahr(?) als dort im Schloss eine Auktion für Antiquitäten stattfand.Wer nun der jetzige Besitzer ist ,könnte man sicher in Erfahrung bringen.
Gruß Gerd

bobo_1 Offline




Beiträge: 684
Punkte: 684

14.05.2006 00:52
#4 RE: RE:Mauseleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Habe mal vor kurzer Zeit mir das Grabmal angeschaut. Meiner Meinung nach steht das Gemäuer auf einem noch älteren Fundament. Bin zwar kein Experte, sieht aber meiner Meinung danach aus.
Außerdem würde mich echt interessieren, was unter dem Mauseleum sich befindet.
MfG BOBO

http://detektorenstudio.schatzsucherforum.de

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.562
Punkte: 1.578

21.09.2013 17:05
#5 RE: RE:Mausoleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

War heute seit längerer Zeit wieder mal am Mausoleum Ziegelsdorf und habe etliche Fotos von außen und innen geschossen (siehe Bildergalerie).

Hier noch mal ein kurzer geschichtlicher Abriss zum Mausoleum Ziegelsdorf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_%28Ziegelsdorf%29

Da das Mausoleum zum Schloss/Rittergut Ziegelsdorf gehört, ist es im Besitz der Familie Treiber. Frau Möslein-Treiber, die Tochter des (bereis verstorbenen) ehemaligen Coburger Landrates und Vizepräsidenten des bayerischen Landtages Siegfried Möslein, hat mir bereits mehrfach erzählt, welche Probleme die Familie Treiber mit dem Mausoleum hat (Vandalismus, Diebstähle).
Man hat jetzt die mittlere Holztüre des Mausoleums unverschlossen gelassen und innen - schon länger - ein massives Gitter eingezogen.

Das ganze ist für mich ein mystischer Ort, da das Mausoleum mitten in einem Waldstück liegt (auch weitgehend eingewachsen, was das Fotografieren erschwert), umgeben von zwei kleinen Waldseen.

Hier mal 3 Fotos (Mausoleum, Spiegelbild des Mausoleums im Waldsee, Schloss/Rittergut Ziegelsdorf); der Rest, wie gesagt, in der Bildergalerie.

Mausoleum Ziegelsdorf, 09 (23)_klein.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Mausoleum Ziegelsdorf, 09 (19)_klein.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Mausoleum Ziegelsdorf, 09 (20)_klein.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.555
Punkte: 5.741

22.09.2013 08:15
#6 RE: RE:Mausoleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Tolle Bilder Rolf.

Die Christusstatue ist übrigens ein Werk des Coburger Bildhauers August Sommer (1839-1921), der zahlreiche Werke vor allem in Coburg hinterlassen hat.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.471
Punkte: 1.539

22.09.2013 11:08
#7 RE: RE:Mausoleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #5
Frau Möslein-Treiber, die Tochter des (bereis verstorbenen) ehemaligen Coburger Landrates und Vizepräsidenten des bayerischen Landtages Siegfried Möslein,




Möslein war ziemlich viel, aber nie Landrat, auch wenn es vielleicht nur daran lag, dass er dafür in der falschen Partei war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_M%C3%B6slein

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.562
Punkte: 1.578

22.09.2013 17:58
#8 RE: RE:Mausoleum Ziegelsdorf Zitat · antworten

Zitat von Stammbus im Beitrag #7
Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #5
Frau Möslein-Treiber, die Tochter des (bereis verstorbenen) ehemaligen Coburger Landrates und Vizepräsidenten des bayerischen Landtages Siegfried Möslein,




Möslein war ziemlich viel, aber nie Landrat, auch wenn es vielleicht nur daran lag, dass er dafür in der falschen Partei war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_M%C3%B6slein



Entschuldigung Erhard, Kreisrat und nicht Landrat!

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen