Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 134 Antworten
und wurde 8.898 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
Patrick Offline



Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903

01.02.2005 20:05
#31 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten


Wie meinst Du wo? Ganz oben links am Bildschirmrand steht FAQ - darin steht es genau beschrieben. Jedesmal wenn ich es hier schreiben will, verwandelt mir das Forum die Befehle in Befehle!

Patrick Offline



Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903

01.02.2005 20:23
#32 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten


Hallo Christian,
Du hast ja schon einige Bilder hochgeladen. Bist jetzt bei 9% des möglichen Speicherplatzes... gefährlich, gefährlich

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

02.02.2005 19:40
#33 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Gut, bei meiner Schnelligkeit wird der Speicherplatz bis Ende Februar voll.

Übrigends wegen den Bildern hier einfügen. Soweit war ich hier auch mit dem FAQ. Nur leider ist aus technischen Gründen die Seite zur Zeit nicht Verfügbar! Deshalb bitte noch ein wenig warten

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

03.02.2005 18:18
#34 RE:Reden über die Ketschengasse Zitat · antworten

Hallo
im Mittelalterbuch der Historischen Gesellschaft habe ich eine interessante Seite gesehen. Mit dem Alter verschiedener Gebäude hier im Coburg. Der Autor gibt an dass das älteste Fachwerkhaus Coburgs nicht das Münzmeisterhaus ist, sondern das Gebäude Ketschengasse 37. Nach Untersuchungen wurde es bereits 1363 errichtet. Das Fachwerk des Münzmeisterhauses erst 1444. Na da muss wohl die Geschichtsschreibung wieder geändert werden.

Mfg
Christian

peco ( Gast )
Beiträge:

02.03.2005 22:57
#35 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

zum Thema "Schmied Schumann", ich bin 1951 in der Ketschengasse 31, also mehr oder weniger schräg gegenüber vom Säumarkt geboren und bin dort bis zum 15. Lj. aufgewachsen. Ich hab den Schmied noch bei der Arbeit, vor allem beim beschlagen der Pferde erlebt. Kann mich gut dran erinnern, dass wir am Ketschenbrunnen gestanden und zugeguckt haben. Wenn ich mich nicht getäuscht habe, der Sohn vom Schmied Schumann lebt noch, hab ihn im letzten Jahr erst gesehen.
Gruss Peco

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

25.03.2005 19:53
#36 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Muß mich leider korrigieren!!!-Das Bild,welches die Schlosser 1933 zeigt,wurde von dem Lehrling im Vordergrund,(der mit dem Hammer),erklärt.Bei dem damaligen Lehrling handelt es sich um den späteren Schlossermeister Geiger aus dem Marstall.-Er lebt hochbetagt noch und hat sich mit mir unterhalten.Der auf dem Foto zu sehende mit der Kette um den Hals ist nicht(!) der Schmied Schuhmann,sondern der damalige Innungsmeister Weidmann!-Lt.Geiger wurde das Foto vor einem Haus "am Anger"(?) aufgenommen.Hier stellten sich mehrere Gruppen dem Fotografen,denn viele Innungen nahmen an einem Umzug teil,der damals statt fand .Geiger meint,es wäre möglich,das der Fotograf Uhlenhut diese Fotos machte!-Lt. Geiger dürften sicher einige,die mit auf dem Foto waren,aus dem 2.W.K.nicht zurück gekommen sein!

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

26.03.2005 20:01
#37 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

weil ich es hier vergessen habe,
die Geschäfte der Ketschengasse im Bereich der Säumarktes:

Ketschengasse 39:
Einst: Bäckerei Fritz und Friseursalon Karl Dorfmüller
Heute: Mühlenbäckerei Herppich

Ketschengasse 40:
Einst: Parfümerie Wilhelm Förster
Heute: Schuhgeschäft Jasmin Franz

Ketschengasse 41 und 43:
Einst: Eisenwarenhandlung Ferdinand Koch
Heute: Rosenapotheke (Nr.41) und Maschinen-und Werkzeuggroßhandel Paul Wünn (Nr.43)

Ketschengasse 42:
Einst: Lausmann, Emil - Fahrräder, Motorräder, Reparaturen und Glaserei Johann Carl
Heute: Fahrzeug-Schneider

Ketschengasse 44:
Einst: Schmiede Schuhmann
Heute: Wohnhaus

Ketschengasse 45:
Einst: Sattlerei Max Richter
Heute: Schreibwarengeschäft Logos

Ketschengasse 46:
Einst: Fleischerei Emil Köhler
Heute: Elektrofirma Liebermann & Struck

Ketschengasse 47-49:
Einst: Fleischerei Sperrschneider
Heute: Trachtengeschäft Ferschl (Nr.47) und Friseurgeschäft Schnipp-Schnapp (Nr.49)

Ketschengasse 48:
Einst: Schlosserei Ernst Weidmann
Heute: Getränkemarkt Krug

Ketschengasse 50:
Einst: Görauchs Gaststätten
Einst: Gaststätte "Adam"

Ketschengasse 51:
Einst: Milchgeschäft Heinrich Bätz
Heute: Vereinte Krankenversicherung AG

Ketschengasse 52:
Einst: Lebensmittelgeschäft Ungelenk
Heute: Bäckerei Reißenweber

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.03.2005 20:26
#38 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Christian,unter Ketschengasse 42-Fahrzeug Schneider-ist mir noch ein Begriff,doch der ist -wann war das?-nach Bamberg abgewandert,-könnte so in den 60er Jahren gewesen sein?!-(Fahrzeug Schneider war das Gegenstück zu Fahrzeug EICHLER unmittelbar am Markt/Ketschengasse.)--Da war einmal ein Getränkevertrieb drinnen und im Rückgebäude(Werkstatt) war dann die Firma "EVOBA" Kawasaki Vertretung untergebracht.(Was ist jetzt drinnen??)

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

26.03.2005 20:43
#39 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

meines Wissens dürfte das Ladengeschäft inzwischen leer sein. Das Haus macht ja nicht den besten Eindruck

1949 gab es noch 2 Läden dort:
Lausmann, Emil
Fahrräder, Motorräder, Reparaturen

und die Glaserei Johann Carl


gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.03.2005 20:51
#40 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Übrigens in dem Haus,was auf dem Platz stand,wo später Nähmaschinen Pfaff zu finden war,(welche Nr.?)und das auch noch auf dem US Film von 1945 zu sehen ist,war auch ein Motorrad(?) Geschäft KOLB oder KOB(?)-der hatte ein Reklameschild unter Anderem mit "Schmierstoffe",am Haus und auf dem US Film ist noch zu erkennen-"stoffe"-und am Haus eine 4.-Die alte Reichstraße 4,später B4 welche unmittelbar durch die Ketschengasse führte.-Mal sehen, ob das heute abend auf dem VOX Film von Spiegel TV zu erkennen ist!?

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

26.03.2005 21:06
#41 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Beim Roßteutscher ist das Gebäude Ketschengasse 26 Gerd. Es ist 1956 abgerissen worden, nachdem es den immer größer werdenden Verkehr im Weg stand. Das Abbruchfoto ist im Sandnerbuch zu sehen. Auf alten Fotos ist auch noch ein Stück der inneren Stadtmauer noch zu sehen. Im Mittelalter soll sich dort in der Nähe das Ketschenbad, eines von mehreren Badehäusern der Stadt, befunden haben.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.03.2005 21:15
#42 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Wieder was Neues,Christian,das mit dem Bad ist Neu!!

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.03.2005 21:17
#43 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Könnte der Fahrzeug Schneider den Laden von Lausmann übernommen haben?
Und die Glaserei Carl?-gibts ja noch in der Walkmühlgasse.Obs da Zusammenhänge gibt??

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

26.03.2005 21:26
#44 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

das mit dem Lausmann halte ich für möglich und das die Glaserei Carl hier mit der in der Mühlgasse identisch ist.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

27.03.2005 19:58
#45 RE:Reden über die Ketschengasse G 5 Zitat · antworten

Christian,die "Carl`s" waren ja 2 Brüder,welche die Glaserei führten.-Der jetzige Besitzer,Horst Carl ist ein Sohn von einem der Brüder,wohnt auf der Hutstraße.(Schützenbruder)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen