RE: RE:Judengasse 4

#291 von Christian , 17.09.2016 09:11

Judengasse 9

1414 erstmals erwähnt.

1565 neu errichtet für den Schosser zu Sonnefeld, Philipp Eberwein.

1678 Ein Eckhaus mit drei Stockwerken, drei Stuben, einem Gewölbe, zwei Keller und einem Stall.

1776 Johann Georg Mechthold, Tuchmachermeister

1814 Johann Peter Mechthold, Tuchmachermeister, erblich

1855 Margarethe Mechthold, Tuchmacherswitwe

1858 Christian Kammerzell, Tuchmachermeister

1890 Friedrich Schunk, Kaufmann (Kurzwarengeschäft)

1937 Erbengemeinschaft Schunk, Kurzwarengeschäft Walter Frenzel

DSCN1993.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004


RE: RE:Judengasse 4

#292 von Christian , 18.09.2016 10:20

Judengasse 10 Gasthof "Zum Goldenen Hirsch"

1431 Erstmalige Erwähnung.

1678 Ein Bäckerhaus (seit 1555) mit drei Stockwerken, vier Stuben, einen Keller und einen Stall

1783 Stephan Andreas Wagner, Bäckermeister

1809 Margaretha Barbara Wagner, Bäckermeisterswitwe

1816 Johann Michael Langguth, Bäckermeister, erkauft.

1858 Johann Wilhelm Langguth, Gastwirt

1870 Sophie Langert

1875 Andreas Langert

1876 Gottlieb Brachmann

1878 Hermann Werner, Gastwirt

1881 Wilhelm Krämer, Gastwirt

1898 Ludwig Schunk, Schreinermeister

1904 Edmund Ros, Gastwirt

1912 Albin Genßler, Gastwirt

1919 Berta Genßler, Gastwirtswitwe

1955 Rudolf Chilian, Gastwirt (Gasthof "Zum Goldenen Hirschen")

DSCN1762.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Haus ist seit mindestens 1727 ein Gasthaus.

An dem Gebäude befindet sich eine Gedenktafel für den Hofkapellmeister und Komponisten August Langert.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 24.12.2019 | Top

RE: RE:Judengasse 4

#293 von Christian , 19.09.2016 09:18

Judengasse 11

1407 Erstmals erwähnt, seit 1424 ein Bäckerhaus

1678 Ein neuer Bau mit zwei Stockwerken, vier Stuben, einem Stall und einem Keller

1797 Margaretha Barbara Wagner, Bäckermeisterswitwe

1824 Nikolaus Wagner, Bäckermeister

1864 Peter Wagner, Bäckermeister

1890 Lisette Wagner, Bäckermeisterswitwe

1892 Ernst Wagner, Bäckermeister

1919 Elise Wagner, Bäckermeisterswitwe

1937 Erbengemeinschaft Wagner.

1955 Erbengemeinschaft Wagner

Bäckerei Josef Langner
Elektro-Installateur Alfred Wagner

Das Haus ist 1987 abgebrannt und wurde danach durch einen Neubau ersetzt.

Bilder von den Bauarbeiten siehe in der Bildergalerie (g89p922-Plus-Judengasse.html#viewport)


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 29.11.2019 | Top

RE: RE:Judengasse 4

#294 von Christian , 20.09.2016 09:29

Judengasse 12

1414 Erstmals erwähnt.

1685 Ein altes Haus mit drei Stockwerken, vier Stuben, einem Keller und einem Stall, ein Handwerkerhaus.

1789 Johann Georg Schuster, Schreinermeister

1826 Alexander Friedrich Schuster, Schreinermeister

1878 Bernhard Schuster, Fabrikant

1887 Anton Amberg, Kunstgärtner

1912 Erbengemeinschaft Amberg

1919 Ernst Imbescheid, Lehrer

1944 Erbengemeinschaft Imbescheid

1955 Walter Imbescheid

DSCN1760.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Fachwerkhaus ist im 16. oder 17. Jahrhundert entstanden.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004


Re:Judengasse 10

#295 von rüger , 21.09.2016 03:00

Hallo Christian,
auch hier, wie unter 'Judengasse 4' bereits erwähnt, eine Ergänzung.
Kann es nicht genau datieren - aus den Erzählungen meines Vaters ging hervor, daß er in den Dreissigern mit seinen Eltern im Obergeschoss des 'goldenen Hirschen' gewohnt hat.
Diese haben das Gasthaus seinerzeit auch bewirtschaftet, bevor sie 1937 den 'Thüringer Hof' in der Judengasse 4 übernommen haben.

rüger  
rüger
Beiträge: 40
Punkte: 40
Registriert am: 01.07.2008


RE: Re:Judengasse 10

#296 von Christian , 21.09.2016 09:27

Ja vielen Dank. Ich habe nochmals im Buch zur Judengasse nachgelesen. Albert Engel übernahm 1930 als Pächter den "Goldenen Hirschen" (siehe S. 85)


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004


RE: Re:Judengasse 10

#297 von Christian , 21.09.2016 09:38

Kommen wir hier nun zum Judentor

6222866940_06d5e0e13e_o.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) 6222934826_05e0feb79a_o.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der im frühen 13. Jahrhundert erbaute und 1321 erstmals als Judentor erwähnte Torturm mit spitzbogiger Durchfahrt zum inneren Befestigungsring bildete den Teil einer Doppeltoranlage im Zuge der Stadtbefestigung. 1721 erhielt das Tor die heutige welsche Haube mit Laterne. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...ler_in_Coburg/J) Der Balkon mit dem äußeren Treppenturm wurde erst 1900 am Turm angebracht.

In den nächsten Tagen werden wir uns mit dieser Turmanlage näher beschäftigen. Dazu gehörten auch die Häuser Nr. 14 und 16 die hier vorgezogen werden. Erst nach Abschluss der Betrachtung kommen wir zur Nr. 13.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 21.09.2016 | Top

RE: Re:Judengasse 10

#298 von Christian , 22.09.2016 09:02

Zum "Judentor-Komplex" gehörte auch das Haus

Judengasse 14

1719 Ein neuer Bau mit zwei Stockwerken und drei Stuben.

1796 Maria Barbara Trautner, Lebküchlerswitwe

1808 Michael Trautner, Lebküchlermeister

1813 Johann Georg Knauer, Leinewebermeister

1857 Eva Maria Bauer, geb. Knauer, Webermeistersehefrau, erblich.

1881 Adam Bauer, Webermeister

1886 Albert Laturner, Kaufmann

1890 August Mönch, Kaufmann

Das Haus wurde 1901 abgerissen. An gleicher Stelle befindet sich heute die Einfahrt zum Parkhaus Mauer.

1562920871_ce25f789e7_o.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Bild: Fotosammlung Hans Mönch


Christian  
Christian
Beiträge: 6.662
Punkte: 6.954
Registriert am: 03.12.2004


RE:Judengasse 2

#299 von rüger , 22.09.2016 23:31

Der Name der Diskothek Big Ben entstand durch den Glockenklang des Londoner Originals, welcher von der großen 'Dugena'-Uhr des gegenüberliegenden Schmuck- und Uhrengeschäftes (Name ist mir leider entfallen) damals immer zur vollen Stunde erklang.


rüger  
rüger
Beiträge: 40
Punkte: 40
Registriert am: 01.07.2008

zuletzt bearbeitet 22.09.2016 | Top

RE: RE:Judengasse 2

#300 von Rolf Metzner , 23.09.2016 07:36

Zitat von rüger im Beitrag #299
Der Name der Diskothek Big Ben entstand durch den Glockenklang des Londoner Originals, welcher von der großen 'Dugena'-Uhr des gegenüberliegenden Schmuck- und Uhrengeschäftes (Name ist mir leider entfallen) damals immer zur vollen Stunde erklang.

Das war das Uhren- und Juweliergeschäft Fritz Koch (siehe gelbe Markierung mit Uhr):

Judengasse, vom Markt, 1980.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 2.011
Punkte: 2.033
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 23.09.2016 | Top

   

Hinterer Glockenberg
Steintor (Häuser und Stadttore)



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz