Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 5.505 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

16.10.2006 21:31
#46 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Wir haben bei der Diskussion über den Neuen Weg etwas bestimmtes vergessen. Es ist ja allgemein bekannt, das dort zahlreiche Brauereien, aber auch Kellerbiergärten ansässig waren (z.B. der Mönchskeller oder der Grassersgarten). Der Heimatforscher Langbein gibt allerdings noch einen solchen Kellerbiergarten dort an. Es ist der sogenannte Kronengarten, der von der Gastwirtschaft "Goldene Krone" in der Metzgergasse betrieben wurde. Leider ist Langbein bei Lokalisierung dieses Gartens sehr ungenau. Er sagt nur der Garten soll im Norden beim Haus Neuer Weg 4 begonnen und im Süden beim Haus Neuer Weg 9 aufgehört haben. Vielleicht gehörte dieser Bierkeller zu dem ehemaligen Kronengarten.

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

16.10.2006 21:42
#47 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Der Maler Lysek, der im Haus Neuer Weg 7 gewohnt hat, war auch jahrelang Vorsitzender des Kunstvereins. Von ihm habe ich einige Reproduktionen seiner Gemälde.

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

17.10.2006 09:34
#48 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten


Hallo Christian,
mir ist noch etwas eingefallen und zwar war vor Jahren Herr Eberlein bei mir (er wollte von userem Garten aus Fotos machen). Er gab mir noch folgende Informationen:
Ein Geländestreifen zwischen uns und Wein-Schuhmann befindet sich im Besitz der Stadt Coburg (wir haben ihn seit längerer Zeit gepachtet); hier sind die Leitungen zum Hochbehälter Plattenäcker und andere Leitungen verlegt. Herr Eberlein erklärte nun, es handle sich hier um den "Hundert-Stufen-Weg" zum Plättenäcker; weiterhin habe sich - vor dem Bahnbau - in unserem Bereich (Bahn/Neuer Weg) ein Judenfriedhof befunden. Ob dieser Friedhof vielleicht etwas mit der Namensgebung für das Lokal "Kapelle" auf dem Plattenäcker zu tun hat? (war ja auch durch Kriegseinlüsse zerstört und von Alberti erworben worden; er hat sich dort einen Bungalow hingebaut, den er bei seinem Wegzug verkaufte). Vielleicht hatte auch der "Hundert-Stufen-Weg etwas damit zu tun? Weißt Du vielleicht Näheres darüber?
Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

17.10.2006 09:37
#49 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten


Hallo Gerd, das kann ich Dir leider nicht sagen, da man nur von außen hinein schauen konnte, wenn Ladegeschäfte vorgenommen wurden; jedenfalls war fast täglich dort Betrieb.
Gruß Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

17.10.2006 09:48
#50 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten


Hallo Norbert, Puppenaugen haben wir aber nicht hergestellt, sondern mechanische Spielwaren und Stimmen; früher auch Kasperle-Theater, Springkästchen usw. Hast Du das gemeint? Bei uns ging es doch noch einigermaßen mit Be- und Entladen (natürlich keine 40-Tonner!), da wir ja noch eine flache Hoffläche vor dem Haus hatten (nur zum Betrieb ging es Treppen rauf). Lager & Brückner (richtig: Galvano-Firma) sind dann nach unserer Verkleinerung in unsere Betriebsräume eingezogen. Richtig besch.... wurde es nach dem Bau der B 4.
Bei Koffer-König war es genauso. Allerdings bei dem Margarine-(Schnaps-)Händler war es schon immer mehr als bescheiden. Übrigens, bei wem bist Du denn damals gefahren?
Gruß Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

17.10.2006 22:30
#51 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Hallo Jürgen,
die Geschichte des Plattenäckers ist sozusagen "unbeackertes Feld". Da gibt es nicht sehr viel. Mitte des 19. Jahrhunderts hat man im Bereich der heutigen Berufsschule und des Wasserwerks einen Park angelegt. Bereits im 18. Jahrhundert befand sich dort der sogenannte Philosophenweg zum Judenberg. Das Wasserwerk ist erst 1914 durch den Stadtbaurat Böhme gebaut worden.

Das Restaurant Kapelle war ursprünglich ebenfalls ein Kellerbiergarten. Dieser gehörte dem Gasthaus "Zur Tante" in der Rosengasse.
Näheres zur Geschichte der Kapelle hat der Heimatforscher Ernst Eckerlein in seinem II.Band der Coburger Heimat veröffentlicht. Leider besitze ich dieses Buch nicht. Vielleicht könnte da Norbert weiter helfen.

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

18.10.2006 20:07
#52 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten
genau die Artikel habe ich gemeint. Vielen Dank Norbert für die Veröffentlichung.

Ich habe hier mal ne Zusammenfassung von Geschäften und Betrieben, die es einst im Neuen Weg gab, aufgestellt. Es geht nach den Hausnummern:

Neuer Weg 1 (Besitzer: Arthur Catterfeld, danach Adolf Catterfeld)
Brauerei Wagner; Gaststätte Wagnersbrauerei; Niederlassung der Bamberger Hofbräu AG

Neuer Weg 2 (Besitzer: Oswald Henning, danach Heinrich Stadler)
Parkhotel; Korbwarenfabrik Henning & Müller (befand sich im Seitenflügel)

Neuer Weg 3 (Besitzer: Wilhelm Roßteutscher, danach Frieda Wittmann)
Dieses Gebäude war ein reines Wohnhaus

Neuer Weg 4 (Besitzer: Emil Neidiger, danach Hilmar Krautwurst)
Papiergroßhandlung Ernst Dorn, Inhaber Emil Neidiger, Aromenfabrik Tortesan, Maskenfabrik Hilmar Krautwurst

Neuer Weg 4a (Besitzer: Fritz Sander)
reines Wohnhaus

Neuer Weg 4b (Besitzer: Ernst Dorn, später Emma Preußner)
reines Wohnhaus

Neuer Weg 5 (Besitzer: Greif´s Erben, danach Marie Tischer)
Reines Wohnhaus

Neuer Weg 6 (Besitzer: Elise Müller, danach Charlotte Falk)
Reines Wohnhaus

Neuer Weg 7 (Besitzer: Karl Lysek)
Atelier Lysek, Korbwarenwerkstatt Gebrüder Calnbach (Hinterhaus)

Neuer Weg 8 (Besitzer: Geschwister Glaser, danach Gisela Glaser)
Reines Wohnhaus

Neuer Weg 8a (Besitzer: Ludwig Oertel, danach Karl Oertel)
reines Wohnhaus

Neuer Weg 9 (Besitzer: Emil Völler)
Buchdruckerei, Papier-, Bürobedarfs- und Industriebedarfsgroßhandlung Emil Völler,
Evang.-Lutherische-Freikirche, Tagungsort der Schlaraffia

Neuer Weg 9a (Besitzer: Sparkasse Coburg)
Lager & Brückner - Metallveredelung

Neuer Weg 11 (Besitzer: Gebrüder Schumann)
Brauerei Grasser, Weingroßhandlung Schumann, Genußmittelgroßhandlung Ernst Kühner

Neuer Weg 11a (Besitzer. Gebrüder Schumann)
siehe Nr. 11

Neuer Weg 12 (Besitzerin: Lina Neidiger)
Reines Wohnhaus

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

19.10.2006 08:48
#53 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten


@ Danke Norbert - große Klasse!

Hallo Christian, vielen Dank für Deine Angaben, ich möchte aber trotzdem noch einige Ergänzungen - soweit mir bekannt - machen (nach 1949/1955):
Das "Generalshaus" ich glaube, dies ist die Nr. 6, hier war der Stimmenfabrikant Steiner ansässig;
Das Glaser'sche Haus (Nr. 8) wurde verkauft an Friedrich, Ebersdorf (Putzergeschäft), gehört - glaube ich - heute der Freikirchlichen Gemeinde
Das Oertel'sche Haus hatte noch einen Besitzer (nach Sachse/Oertel) und zwar Lehmann; er war Pfarrrer (DSZ?), sie Lehrerin (Rückertschule), ließen sich scheiden und verkauften das Haus. Rainer Oertel wollte es zurückerwerben - war ihm aber zu teuer. Neuer Besitzer: Stefan Strauß
Neuer Weg 9a: Schreinerei Reß (Wiederaufbau 48), fällt durch Konkurs an VCS, Albert und Irene Scharfenberg erwarben es Ende 1954 von den VCS, errichteten weiteren Wohnraum und eine Spielwarenfabrikation, nach Verkleinerung der Spielwaren-Produktion Vermietung eines Teils der Fabrikationsräume an Lager & Brückner. Nach deren Auszug reines Wohnhaus, jetzt befinden sich in den von Lager & Brückner genutzten Räumen die Modell-Bahnfreunde Coburg
Gruß Jürgen

The_Blade Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

06.08.2009 11:12
#54 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Hallo In die runde :).

Ich hab mir den Post hier durchgelesen, mit der hoffnung etwas über die Adamistraße zu erfahren.
genauer gesagt die adamistraße Nr.7.
an dem Haus steht noch der schriftzug "Gaststätten zum Adamiberg".

Ist ziemlich runtergekommen das gebäude mitlerweile, und mich würde interessieren wem es wohl gehört.

wenn mir hier jemand "sachdienliche" hinweise geben könnte wäre das super

Mfg.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.08.2009 13:22
#55 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Hallo,meine Großeltern wohnten bis 1945 am Gabelsberg.Ob das nun zutrifft,oder nicht,ich meine das die Gaststätte mit dem Namen GÖRKE in Verbindung war(will das aber nicht behaupten).Das Gasthaus soll von den Eisenbahnern gerne besucht worden sein.Lag ja nahe,denn die wohnten doch alle in der Ecke Adamistraße,Gabelsberg,Rummental usw.
gerd

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

07.08.2009 13:35
#56 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Geschichte des Hauses Adamistraße 7

1864
Der Schneidermeister Andreas Benedict Then aus Cortendorf erbaut das heutige Wohnhaus mit acht zimmern und 12 Kammern.

1872
Besitzer: Ferdinand Scheller, Privatier.

1874
Besitzer: Firma Baudler & Spanaus Bürstenfabrik (Firmengebäude)

1885
Nach Konkurs der Bürstenfabrik ist die Creditkasse des Spar- und Hülfevereins neuer Grundstückseigentümer.

1890
Besitzer: August Kern, Korbwarenfabrikant und dessen Ehefrau Mathilde. (Firmengebäude)

1904
Besitzer: Erbengemeinschaft Kern, Eröffnung einer Restauration im Hause.

1932
Gastwirtschaft "Zum Adamiberg"

1937
Miteigentümer ist die Kloster Langheimer Urbräu und Bürgerbräu AG Lichtenfels.



Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

13.08.2009 12:16
#57 RE: RE:Neuer Weg / Adamistraße Zitat · antworten

Circa 1969 gehörte das Anwesen der Fam. Kern, waren meines Wissens zwei Brüder, von denen einer das Haus bewohnte; allerdings war er sehr krank. ER dürfte auch seit Jahren verstorben sein; gearbeitet hatte er m. W. bei der Fa. Düsen-Schlick. Ob der andere Bruder (er war weggezogen) noch lebt ist mir nicht bekannt.

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Demo »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen