RE:Frage zur Hexen verfogung in Coburg

#21 von Helmut ( Gast ) , 14.04.2005 22:42

Bei Karche sollte frau/man vorsichtig sein, der Mann war zwar Archivar, hat aber auchz viel von Hönn und Grunder abgeschrieben und ist wie die beiden anderen auch nur bedingt und mit großen Fragezeichen nutzbar, für den der sich ersthaft mit der Materie befaßt, wer es bloß bla-bla-bla haben will für den reicht es. Ich habe jetzt eine Arbeit auf den Tisch bekommen, da ist Karche zitiert, grausam.


Helmut

RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#22 von Helmut , 16.04.2005 21:58

Die meisten Hexenprozesse in Coburg gab es zur Zeit von Johann Casimir (1586 - 1633)


Helmut  
Helmut
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 14.04.2005


RE:Frage zur Hexen verfogung in Coburg

#23 von Helmut , 16.04.2005 22:01

Hallo Nobert,ich meine nicht die Zitate, sondern das was Karche geschrieben hat. Er war eben ein Kind seiner Zeit und hält in vielen Punkten einer ernsthaften Betrachtung nicht stand.


Helmut  
Helmut
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 14.04.2005


RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#24 von Rolf ( Gast ) , 16.04.2005 22:05

In Antwort auf:
Die meisten Hexenprozesse in Coburg gab es zur Zeit von Johann Casimir (1586 - 1633)
Siehe http://www.coburg-magazin.de/damals/zeit...rg_vor_1800.htm: Das Jahr 1631


http://www.oldie-52.de


Rolf

RE: Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#25 von Archiv der SGC ( Gast ) , 15.12.2005 17:03

Falls dieses Thema noch interessant für jemanden ist? Es gibt bei den Schützen vom Herzogstand Neuses, die sich sehr intensiv damit beschäftigt und meines Wissen auch Stadtführungen zu diesem Thema macht!
Leider kann ich mich nicht an ihren Namen erinnern, aber ich kümmere mich darum!


Archiv der SGC

RE: Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#26 von Archiv der SGC ( Gast ) , 15.12.2005 17:05

Es handelt sich nicht um alle Schützen vom Herzogstand, sondern nur um eine Schützin!

- sorry ! -


Archiv der SGC

RE: RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#27 von Jürgen , 29.06.2006 12:25


Hönn hat, soweit ich mich erinnern kann, die Gesetze Casimirs bezüglich der Hexenverfolgung ziemlich genau beschrieben. Sicher ist bei Hönn auch nicht alles Gold was glänzt (ich denke hier nur an seine Ableitung des Namens von Coburg), aber trotzdem sehr interessant. Muss seine Aufzeichnungen doch demnächst mal wieder lesen (sind 2 Bände).
Jürgen


Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006


RE: RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#28 von SGCoburg , 29.06.2006 13:36

Das Beste von Hönn ist meines Erachtens aber immer noch das Betrugslexikon!


 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#29 von Exil-Coborcha , 30.06.2006 06:18

@Jürgen: wie leitet er denn den Namen Coburg ab?


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: RE:Frage zur Hexenverfolgung in Coburg

#30 von Jürgen , 30.06.2006 12:31

Hallo Chris, Hönn leitet - wie andere auch - Coburg von Kuhburg oder Küh(Ky)burg ab; ob er der erste mit dieser Auffasung war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Gruß Jürgen


Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006


   

Der Eckardtsberg
Früher - Heute



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen