Mei Jung - da gehste fei net nei!

#1 von Patrick , 17.04.2005 12:18

Foto: Keller 1

Zugemauerter Keller am neuen Weg - Ecke Judenbergauffahrt

*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004

zuletzt bearbeitet 17.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#2 von Patrick , 17.04.2005 12:20


Zu Foto: Keller 1:

Die erste Mauer, welche auf dem Foto zu sehen ist, ist schon innerhalb des Kellers.


*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004


RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#3 von Patrick , 17.04.2005 12:29

Foto: Keller 2

Schwarze Allee

aufgenommen Anfang 2003

*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004

zuletzt bearbeitet 17.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#4 von Patrick , 17.04.2005 12:42

Foto: Keller 3

Nahe der Veste - nicht wirklich ein Keller (oder ein sehr kleiner???):

Das was glitzert ist Wasser.

*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004

zuletzt bearbeitet 17.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#5 von Patrick , 17.04.2005 12:56


Foto: Keller 4

Schwarze Allee - Die anderen Keller

Aufgenommen Anfang 2003


*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004


RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#6 von Christian , 17.04.2005 17:16

Über die Keller in der Allee kann ich folgendes berichten
Dieser wurde als Eiskeller zur Zeiten des alten Herrenhofes, der auf dem Gelände des ehemaligen Finanzamtes und des Gustav-Dietrich-Hauses stand, angelegt. Nach dem der Herrenhof 1876 abgerissen worden ist, müsste die Brauerei Ehrlicher/Bonengel diese Keller übernommen haben.
Heute wird ein Keller vom Restaurant Maccaroni als Vorratsraum genutzt.
Im Volksmund wird auch einer dieser Keller verdächtigt, das es sich hierbei um einen unterirdischen Aufgang zu Veste handele.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 19.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#7 von bobo_1 , 19.04.2005 01:20

@Patrick
Zum Keller am Judenberg wird berichtet, das kurz vor Ende des Krieges das RK Transportgüter zwischengelagert wurden, die dann später an andere Orte eingelagert worden sind.

Kann diese Aussage jemand bestätigen?

Wieso wurde bei diesem Keller solch ein Sicherungsaufwand betrieben? Langt nicht nur eine Mauer?

Und welche Tür in der Schwarzen Allee führt in den Bunker unter dem Ehrenmal?


MfG BOBO
Das 2. THS-Schatzsuchertreffen in Coburg


 
bobo_1
Beiträge: 684
Punkte: 684
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 19.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#8 von Patrick , 19.04.2005 16:57

Foto: Keller:5

Verfallener Keller oberhalb des neuen Weges

*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004

zuletzt bearbeitet 19.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#9 von Patrick , 19.04.2005 17:06

zu Foto: Keller 2 und 4

1834 - Am 6. Oct. begann der Maurermeister Frommann die ersten Felsenkeller hier, und zwar in der schwarzen Allee zu graben und fuhr damit auch im folgenden Jahre fort.


Quelle:

Beiträge zu Koburgs Annalen

von Christn. Eberhardt

Erster Band

Im Selbstverlag des Verfassers

Coburg 1860

Seite 78

*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004

zuletzt bearbeitet 19.04.2005 | Top

RE:Mei Jung - da gehste fei net nei!

#10 von Patrick , 19.04.2005 17:11


zu Foto: Keller 1 und 5

...und die im Neuenwege gelegenen in der ersten Hälfte der vierziger Jahre gegraben.

(Anmerkung von Patrick: 1840er Jahre)


Quelle:

Beiträge zu Koburgs Annalen

von Christn. Eberhardt

Erster Band

Im Selbstverlag des Verfassers

Coburg 1860

Seite 78


*******************************************

http://www.fenster-aigner.de/


Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004


   

Weichengereuth
Kellerkataster



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen