Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 164 Antworten
und wurde 9.872 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
Rolf ( Gast )
Beiträge:

30.05.2005 18:48
#31 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Na klar Gerd.
Denk doch mal daran, als die Grenze aufmachte, wie die Häuser drüben aussahen, schwarzweiß wie bei uns in den 50ern. War eben auch nichts daran gemacht worden.



http://www.oldie-52.de

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

30.05.2005 18:51
#32 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Richtig!!

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

30.05.2005 18:51
#33 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Man muss es ja so sehen. In den 50er Jahren war das Geld noch nicht so locker. Die Häuser waren nach dem Krieg wirklich nur notdürftig repariert worden. Ich kann mir das noch vorstellen. 1990 sah es in Sonneberg, Eisfeld, Suhl usw. genauso aus.

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

30.05.2005 19:16
#34 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Rolf ( Gast )
Beiträge:

30.05.2005 19:26
#35 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Das ist das, was ich meine, alles schwarzweiß zu sehen.



http://www.oldie-52.de

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

31.05.2005 15:59
#36 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Ich möchte mal wieder einen älteren Thread von bobo aus der Rubrik "Coburger Geschichte" ins Gedächtnis rufen. Dort fragt er nach einer LS-Anlage in der Heiligkreuzstraße und möchte da noch einige Hinweise dazu geben.
Am Ende des Krieges wurde wie schon erwähnt die Häuser der Heiligkreuzstraße zum Teil total zerstört. Die total zerstörten Häuser waren die Nummer 22 (Mahngericht) und 24 (ehemals Gaststätte Müntzner) Schwer beschädigt war das Haus 28 an der Ecke zur Wiesenstraße und zum Teil auch die Häuser dort.
Jetzt aber das merkwürdige !?! 22 total zerstört, 24 total zerstört, 28 schwer beschädigt. Wo ist hier die Heiligkreuzstraße 26 (heute Wohnbau)? Wenn hier ein Haus gestanden hätte, dann wäre es sicher durch die Zerstörung zumindest schwer beschädigt worden, aber das Anwesen wird in den Unterlagen nicht aufgeführt ! D.h. es standen zumindest nur einstöckige Bauten dort.

Das Adressbuch von 1949 sagt:
Heiligkreuzstraße 26 - Städtisches Wasserwerk, Pumpstation und Verwaltung.

Auch sei hier interessant zu erwähnen:
Von 1864 bis 1902 befand sich auf diesem Grundstück die Mohrenbrauerei. Es ist wäre möglich das die ehemaligen Bierkeller der Brauerei später zu einem LS-Bunker umgebaut worden sind.

Rolf ( Gast )
Beiträge:

31.05.2005 16:02
#37 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Sherlock Holmes ist nichts gegen Christian
Gut kombiniert, alle Achtung!



http://www.oldie-52.de

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

31.05.2005 16:42
#38 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Christian,gehe doch einmal ins Fotoalbum.Hier fragt bobo nach einem Bild,das am 24.3. 11.13 Uhr Ingrid eingestellt hat.
Es ist die Heiligkreuzbrücke zu sehen.(Es stammt wiederum aus dem Sandner Buch).Dort im Bereich der Pappeln ist ein Gebäude mit einem Anbau zu erkennen.Rechts davon meine ich das ehemalige Gasthaus Müntzner als Ruine zu sehen,man kann aber eine Dachschräge vermuten..An besagtem Anbau war eine Bunkertüre,welche glaube ich etwas schräg eingebaut war.Wenn man nun das Wohnbauhaus und das Wasserwerk(ist es heute dort noch drinnen??)wegdenkt,auch die breite der Wiesenstraße evtl.schmäler war,kommt doch ein respektables Grundstück für besagte Brauerei heraus?
Ich gebe aber zu bedenken,das dort unmittelbar die Itz verläuft,also tiefe Keller dort problematisch waren.Hierbei verweise ich an eine Begebenheit die sich unweit gegenüber beim Autolackierer Altmann zugetragen hat.Der hatte unter dem Haus einen Keller,der aber nur mit Einschränkungen genutz werden konnte.Am Weihnachtshochwasser 1967 schwammen dem seine Farbdosen,die er für diverse "Nachlackierungen" hier deponiert hatte,alle im Wasser herum.Und das passierte nicht nur einmal,wie mir mein Freund Jürgen,der dort wohnte erzählte.(Die Anwohner konnten also die Keller fast nicht nutzen-Grund,Wasserstand der Itz!!

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

31.05.2005 17:00
#39 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Ich habe hier eine Vergrößerung des besagten Bildes

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/kronpri...e91.jpg&.src=ph

Ich meine mich zu erinnern. Das hinter der Wohnbau noch das Wasserwerk steht. Man kann es von der Wiesenstraße aus sehen.

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

31.05.2005 17:28
#40 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Gerd da gebe ich dir Recht mit der Kellerproblematik. Aber dann stellt sich die Frage warum man überhaupt dort eine Brauerei angelegt hat.

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

31.05.2005 17:31
#41 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Da ist das Dach vom Müntzner schon drauf!Jetzt wäre es interessant,was für ein Gebäude war das mit dem weißen Giebel und dem Anbau.-Was hatte das für eine Nr.?-Wenn die Aufnahme etwa aus dem Jahr 1952 stammt,müßte es ja mit zum Wasserwerk gehört haben?
An den Holzsteg erinnere ich mich,ebenfalls war dort eine Schmalspurbahn im Einsatz.(gibt es Bild davon)Könnte allerdings auch sein,das die kleine Dampflok nur zur Erzeugung von Dampf herhalten mußte,denn ich glaube,das damals dort "Spuntwände" mit einer "Dampframme" eingebaut worden sind._Wär interessant zu erfahren,wer damals die Brücke baute!?
Was ist bekannt über die "Mohrenbrauerei"?-Gibt es Ansichtskarten oder Bilder?

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

31.05.2005 17:34
#42 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Christian,eine Vermutung:ist nicht unbedingt gesagt,ob die dort auch ihre Bierkeller hatten.Siehe Bierkeller Scheidmantel,oben am Bausenberg!Ideal ist natürlich eine Kelleranlage unmittelbar bei der Brauerei.

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

31.05.2005 17:39
#43 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Dieser weiße Giebel mit Anbau ist das Anwesen Nr. 26

Das Stadtarchiv hat ein Bild von der alten Heiligkreuzbrücke. Von dem habe ich eine Fotokopie, die allerdings sehr schlecht ist und die man vor 1902 datieren kann.
Darauf ist auch das Gebäude mit dem weißen Giebel zu sehen. Ich nehme deshalb an dass dies auch die Gebäude der Brauerei war.

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

31.05.2005 17:41
#44 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten

Es müßte doch möglich sein, zu erfahren,wann dort das Wasserwerk gebaut worden ist.Auf jeden Fall wird es im zuge der Geschichte der Vereinsbrauerei mit erwähnt,obwohl die ja noch bis 1918 existierten.Um 1890 spricht man vom "Fischbacher" Projekt-Wasserleitung aus dem Fischbachgrund zum Wasserwerk in coburg.(War das damals aber auch schon dort in der Wiesenstraße,wenn dort bis ca.1900 die Mohrenbrauerei war??

Christian Offline



Beiträge: 5.563
Punkte: 5.749

31.05.2005 17:48
#45 RE:Heiligkreuzstraße Zitat · antworten


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
Adamiberg »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen