RE:Heiligkreuzstraße

#71 von Rolf ( Gast ) , 02.06.2005 21:22

In Antwort auf:
und er hat, man höre und staune bis heute keinen Fernseher.
Glücklicher Mensch



http://www.oldie-52.de


Rolf

RE:Heiligkreuzstraße

#72 von Christian , 03.06.2005 21:20

Hier nochmal ein Bild von der Heiligkreuzstraße 6

Wäre was für Archälogen



Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#73 von gerd , 03.06.2005 21:50

Christian,jetzt komme ich aber ins Schleudern!Der hohe weiße Giebel im Hintergrund muß doch ein Rückgebäude eines der Häuser von der Allee sein??Wieso kommt mir der so hoch vor??Man könnte ja meinen er steht auf einen Hügel.


gerd  
gerd
Beiträge: 4.416
Punkte: 4.522
Registriert am: 19.06.2004

zuletzt bearbeitet 03.06.2005 | Top

RE:Heiligkreuzstraße

#74 von Christian , 03.06.2005 21:51

Richtig das ist die Rückansicht eines Hauses in der Allee. Vielleicht ist das Haus so hoch.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#75 von gerd , 03.06.2005 21:53

Wird da nicht berichtet das dort noch Teile der alten Stadtmauer integriert sind??


gerd  
gerd
Beiträge: 4.416
Punkte: 4.522
Registriert am: 19.06.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#76 von Christian , 03.06.2005 21:54

Ja das ist richtig. An dieser Stelle, zwischen dem Wöhnerhaus und der Einmündung Schenkgasse, stand das Heiligkreuztor


Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#77 von Christian , 04.06.2005 13:38

Wie ich bei der Arbeit über die Brauereien herausgefunden habe, gab es im Heiligkreuz noch mehrere Brauereien, meist Hausbrauereien und Gaststätten die ihr Bier selber brauten.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#78 von gerd , 05.06.2005 10:43

Christian,ich denke das Bier in früherer zeit einen anderen Stellenwert hatte als heute.Wir dürfen nicht immer von unserer gut versorgten Zeit ausgehen!Ich glaube irgendwo einmal gelesen zu haben,das Bier früher als Nahrungsmittel schlechthin angesehen wurde.(Manche machten sich "Biersuppen")-die Oma,die damals auf der Mauer wohnte holte sich zum Abendbrot beim"Heyn" nebenan ein "Kärtla"(Frankenbräu),quirllte sich ein Ei rein und trank das!(manchmal sogar warm!igitt !!!)ich hab mich immer dagegen gewehrt davon zu trinken.-Wenn die Oma dann 2 Kärtle trank,hatte sie ihren "Song" und ist ins Bett!.
Nein- ich will damit nur sagen,das hier viele einen Erwerb im Bierbrauen sahen und sicher viel über "die Gass" nüber verkauften.


gerd  
gerd
Beiträge: 4.416
Punkte: 4.522
Registriert am: 19.06.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#79 von Christian , 05.06.2005 10:58

Das sieht man schon an der Anzahl der Brauereien die es gab. An die 30 laut der Zusammenstellung von Klaus Ehm. In der Heiligkreuzstraße gab es neben der Mohrenbrauerei noch zwei weitere Braubetriebe als Beispiel gebracht.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.419
Punkte: 6.681
Registriert am: 03.12.2004


RE:Heiligkreuzstraße

#80 von Rolf ( Gast ) , 05.06.2005 11:28

In Antwort auf:
...ein "Kärtla"(Frankenbräu), quirllte sich ein Ei rein und trank das!(manchmal sogar warm!igitt !!!)
Gerd, ein warmes Bier ist auch heute noch gut, hilft hervorragend gegen Erkältung. Dadurch schwitzt man nachts alles raus.


http://www.oldie-52.de
...nicht nur für Oldies


Rolf

   

Rosenauer Straße
Adamiberg



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen