RE: RE:Kanonenweg

#41 von Jürgen , 14.10.2006 12:34


Christian, es stimmt, der Saalbau Bätz war kleiner als der Hofbräusaal; man kann ihn am besten mit der Saalgröße der sich noch im ländlichen Bereich befindlichen Säle vergleichen. Ich schätze mal. das er in etwa so groß war (vielleicht eine Kleinigkeit größer), wie der Saal der ehemaligen Gaststätte Bausenberg (Hartung) in Cortendorf.
Hier fällt mir noch eine Episode ein: Anfang der 60er Jahre trafen wir uns ganz "zufällig" mal wieder im Rohmann und einer meiner Kommilitonen erwähnte, dass im Saalbau Bätz eine Wahlveranstaltung der DFU (Deutsche Friedensunion), die ja bekanntlich dem linken Spektrum zugeordnet werden muss, stattfindet. Daraufhin war es ganz klar, dass wir teilnehmen mussten (haben hierzu auch noch andere Kommilitonen telefonisch "eingeladen").
Die Versammlung wurde eröffnet und bald ging die Diskussion los! Ein Zuhörer (der Sprache nach aus Sachsen) brachte den Redner das erste Mal zum Schwitzen, als er fragte, ob das Kommunistische Manifest bekannt sei - keine Anbtwort! Weitere Frage: Bedeutet DFU wirklich Deutsche Friedensunion oder will man nur den wirklichen Namen: "Die Freunde Ulbrichts" verstecken? usw. usw.
Die eng aneinander greihten Füße, die unter dem Vorhang der Bühne hervorschauten, wurden langsam unruhig - sie gehörten einer Polizei-Einheit, die aber Gott sei Dank nicht einschreiten musste, denn der Redner sah die Zwecklosigkeit ein und beendete nach einer guten Stunde die Veranstaltung. Aber alles in allem ein gelungenes Fest!
Jürgen



Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006


RE: RE:Kanonenweg

#42 von bademaus , 11.10.2010 10:41

Die Blickrichtung Auf das Haus Kanonenweg 28 u.30 geht in Richtung Kalenderweg.Im Eckeingang war in den Jahren 1950 - 60 ein Frisör.

bademaus  
bademaus
Beiträge: 58
Punkte: 58
Registriert am: 01.10.2010


RE: RE:Kanonenweg

#43 von Christian , 18.02.2017 09:44

Kanonenweg 1

1863 Friedrich Francke, Ziegelei

1878 Riemann & Döpel, Porzellanfabrik

1886 Albert Riemann, Porzellanfabrik

1955 nicht mehr verzeichnet.

Das Gebäude gehört zum Komplex der Porzellanfabrik Riemann. (Dazugehörig auch Kasernenstraße 21 und 23 sowie Kanonenweg 3 und 5). Das Gelände ist heute durch Abbruch größtenteils unbebaut. Erhalten hat sich lediglich die Kasernenstraße 23, das Haus Kanonenweg 1 wurde durch einen Neubau aus den 1980er Jahren wieder aufgebaut.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.358
Punkte: 6.616
Registriert am: 03.12.2004


RE: RE:Kanonenweg

#44 von Rolf Metzner , 19.02.2017 11:04

Zitat von Christian im Beitrag #43
Kanonenweg 1
.....
1886 Albert Riemann, Porzellanfabrik
......
Das Gebäude gehört zum Komplex der Porzellanfabrik Riemann. (Dazugehörig auch Kasernenstraße 21 und 23 sowie Kanonenweg 3 und 5). Das Gelände ist heute durch Abbruch größtenteils unbebaut. Erhalten hat sich lediglich die Kasernenstraße 23, das Haus Kanonenweg 1 wurde durch einen Neubau aus den 1980er Jahren wieder aufgebaut.


Hier ein altes Foto der ehemaligen Porzellanfabrik Riemann von der Kasernenstraße aus gesehen. Heute befindet sich etwa an dieser Stelle der Parkplatz der Sparkasse:

Kasernenstr., Ecke Kanonenweg.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 1.874
Punkte: 1.894
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.02.2017 | Top

RE: RE:Kanonenweg

#45 von Stefan , 20.02.2017 06:37

Zitat von gerd im Beitrag #22
Christian, zu Deiner Frage über das Haus am Kanonenweg:da sind heute die Pfadfinder drinnen und es wird als "Kraftwerk" bezeichnet.Ich kann mich noch erinnern,als das noch in Betrieb war.Die 3 Unterführungen unter der Bahn hindurch waren :einmal die Lauter,dann ein Abzweig(verwachsen)der das Wasser zum Kraftwerk leitete und ein Fußgängertunnel,der zur Brücke über die Lauter führte,bzw.zum sogenannten "Wiesenweg",der ja bis nach Neuses ging(geht!)
Wer das Kraftwerk nun betrieb,(ich nehme mal an,das dort die SÜC das sagen hatte)dürfte aber leicht in Erfahrung zu bringen sein!?


Hallo Christian,
konntest du schon mehr in Erfahrung bringen? Evtl. alte Ansichten?

Stefan


 
Stefan
Beiträge: 395
Punkte: 409
Registriert am: 22.11.2008


RE: RE:Kanonenweg

#46 von Christian , 20.02.2017 09:11

Hallo Stefan, mal schaun was an Material so vorhanden ist. Das Gebäude ist jedenfalls bei mir auf dem Bildschirm.

Gruß
Christian


Christian  
Christian
Beiträge: 6.358
Punkte: 6.616
Registriert am: 03.12.2004


RE: RE:Kanonenweg

#47 von Christian , 20.02.2017 09:18

Kanonenweg 2

1875 Johann Gundel, Weichensteller

1882 Carl Eckstein, Viktualienhändler

1886 Gottlieb Eisenlohr, Kaufmann

1888 Johann Vorndran, Materialwarenhändler

1904 Friedrich Fischer, Kolonialwarenhändler

1919 Rosalie Fischer, Witwe

1937 Erbengemeinschaft Fischer

1955 Hilda Vieweg, Hausfrau


Christian  
Christian
Beiträge: 6.358
Punkte: 6.616
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 20.02.2017 | Top

RE: RE:Kanonenweg

#48 von bademaus , 20.02.2017 16:56

Die Einfahrt geht zur Fa.Reifen Scholz ca.1950 Später Neubau im Floßangeer Nachfolgefirma :Reifen Schwarz jetzt VW Ernst.

bademaus  
bademaus
Beiträge: 58
Punkte: 58
Registriert am: 01.10.2010


RE: RE:Kanonenweg

#49 von Stefan , 20.02.2017 18:22

Auch wenn das nicht mehr Kanonenweg ist, das Gebäude rechts daneben war ja mal eine Gaststätte in der Spühlhölle, zuletzt ein griechisches Lokal und vorher "Fürst Bismark" oder so - weiß jemand mehr?


 
Stefan
Beiträge: 395
Punkte: 409
Registriert am: 22.11.2008


RE: RE:Kanonenweg

#50 von Christian , 21.02.2017 07:40

In dem Haus wurde auch eine Tankstelle betrieben. Inhaber war Eduard Unbehaun. (siehe die Tankstellenreihe in Coburger Geschichte).


Christian  
Christian
Beiträge: 6.358
Punkte: 6.616
Registriert am: 03.12.2004


   

Lange Gasse
Lutherstraße



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen