RE: Bärenbastei

#21 von Feldwebel M , 24.12.2010 11:55

Hallo Andreas,
vielen Dank für deine fachliche Einschätzung. Ich möchte jetzt abermals und unvoreingenommen an die Sache herangehen. Ich denke mal das Patrik unsere Beiträge nicht gleich löschen wird, da wir uns ja sachlich und in keinster Weise verletzend auseinandersetzen.

Was wissen wir, oder was steht geschrieben:
Geschossen hat ein Untersturmführer mit einer MP, Der Dienstgrad ist vergleichbar mit einem Leutnant.

Was wissen wir nicht:
-Hat der Untersturmführer die Grundkenntnisse der Schießlehre beherrscht ? Das sind die Lehre vom Schuß, die Zieleinrichtungen und Zielen und die Streuung, Treffbereich und Geschosswirkung
-War der Untersturmführer ein guter Schütze ?
-War er geübt im Umgang mit der MP ?
-Wie treffgenau war die MP eingeschossen ?
-Wie waren die Witterungseinflüsse an diesem Tag ? (Regen, Sonnenschein und vor allem Wind)
-Wie war sein Gefühlszustand ?
-In was für einem Anschlag wurde geschossen ? (aufgestützt, freihändig oder aufgelegt)
-Wie war die Zielentfernung ?
-Mit was war die weiße Fahne überhaupt befestigt ?
-Wie viel Schuß hat er gebraucht ?
-Welche MP wurde benutzt ? (MP 34/35/38/40)

Da ich nicht dabei war und mich nur auf die zwei Berichte beziehen kann ist eine Einschätzung doch sehr schwer.

Grüße Feldwebel M


 
Feldwebel M
Beiträge: 576
Punkte: 576
Registriert am: 21.06.2009

zuletzt bearbeitet 24.12.2010 | Top

RE: Bärenbastei

#22 von Stammbus , 24.12.2010 12:35

Ist das nicht eigentlich völlig egal?

Vielleicht hat er auch nur durch Zufall getroffen.

Vor allem, wenn er eine MPi oder MG hatte, auf Serie geschaltet und leicht verzogen wäre die Trefferwahrscheinlichkeit höher.

Aber was soll damit bezweifelt werden? Dass eine weiße Fahne gehisst wurde?

Ob die etwas bewirkt hätte?

Bestimmt ist das nicht die wichtigste Episode der Geschichte Coburgs.

Stammbus  
Stammbus
Beiträge: 1.627
Punkte: 1.717
Registriert am: 13.11.2008


RE: Bärenbastei

#23 von SGCoburg , 24.12.2010 13:04

Es dreht sich hier eigentlich nur um eine "unsinnige" Legendenbildung!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#24 von Patrick , 26.12.2010 08:50

Zitat
Ich bedanke mich auch im Vorraus beim Patrik, daß er diesen Artikel nicht löscht, da ich bei der nächsten Anfrage mir die gleiche Mühe geben müßte und mir die Finger für diese absolut realistische Aussage noch ´mal wund tippen müßte!



Gern geschehen.


.......................................
http://www.fenster-city.de
http://stores.shop.ebay.de/magnet20

Patrick  
Patrick
Beiträge: 4.877
Punkte: 4.903
Registriert am: 13.06.2004


RE: Bärenbastei

#25 von SGCoburg , 26.12.2010 14:55

Ich möchte mich dafür entschuldigen wenn ich jemanden auf den Schlips getreten sen sollte!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#26 von SGCoburg , 26.12.2010 23:41

Dank meines Sohnes mein 2. Bild!
Das Bild zeigt v.l.n.r.:
Volker Wernhöfer, Andreas Mai (Praktikant) und Hans May (Waffenrestaurator)
im Sommer 1981 auf der Bärenbastei!
In der Mitte kann man die Mauerkrone erkennen und links das Rad eines der ganz wenigen, wirklichen Festungsgeschütze (Infnr.: 13)!
Es wurde damals mit einem Bagger wegen Bauarbeiten umgesetzt!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Bärenbastei.jpg 
 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#27 von SGCoburg , 28.12.2010 22:38

Ich weiß was, was Ihr nicht wisst! Resp.: Ich weiß´, was, was er nicht weiß´!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#28 von SGCoburg , 28.12.2010 22:40

Ich weiß´ was, was Ihr nicht wisst! Resp.: Ich weiß´ was, was er nicht weiß´!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#29 von SGCoburg , 28.12.2010 22:42

Sch.... doppelt! aber sinnvoll!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


RE: Bärenbastei

#30 von SGCoburg , 28.12.2010 23:13

Ich glaube mehr, daß sich da jemand ans eigene Bein gepinkelt, gelullt, gestrullt oder anderweitig entwässert hat!

 
SGCoburg
Beiträge: 797
Punkte: 797
Registriert am: 23.01.2006


   

Das Herzogliche Mausoleum auf dem Glockenberg (Beitrag vom 02.10.2009)
Gefängnis in der Leopoldstraße



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen