RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#11 von Archiv der SGC , 03.12.2005 14:10

Hab´übrigens auch noch Photos von Bombentreffern!


Archiv der SGC  
Archiv der SGC
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 26.11.2005


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#12 von Archiv der SGC , 03.12.2005 14:37

Muß mich leider korrigieren! Sind vom 17.08.40!


Archiv der SGC  
Archiv der SGC
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 26.11.2005


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#13 von Exil-Coborcha , 11.12.2005 12:55

die veste war ja am ende des zweiten weltkrieges auch an einigen stellen zerstört. hat jemand einen link oder fotos davon???
dank tino walz konnte ja einiges gerettet werden, aber sicherlich nicht alles, oder?


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#14 von Christian , 11.12.2005 19:13

Bisher gibt es nur 1 Foto von der zerstörten Veste, aufgenommen während des Beschusses von der Elsässer Straße aus. Ist allerdings schlechte Qualität. Im Sandnerbuch ist es veröffentlicht.
Desweiteren gibt es ein Gemälde von Dr. Günther Grundmann, dem ersten Leiter der Kunstsammlungen nach dem II. Weltkrieg, das die zerstörte Veste zeigt, genauer gesagt der zweite Burghof.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.359
Punkte: 6.617
Registriert am: 03.12.2004


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#15 von Exil-Coborcha , 11.12.2005 19:56

@ christian: D A N K E!
@ Norbert: da es doch eh dein hobby ist, kannst du das foto aus dem buch mal einscannen und zuschicken?


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#16 von Christian , 11.12.2005 20:03

Die Kriegsschäden auf der Veste (nach Unterlagen von Walter Schneier)

Trostlos sah es nach der Kapitulation auf der Veste aus. Alle Gebäude, mit Ausnahme des Gästehauses, waren beschädigt. Am schwer getroffenen Herzoginbau starrten verkohlte Balken in den Himmel. Das Dachgeschoß, das 2. Obergeschoß und das Treppenhaus waren vollständig ausgebrannt, arg beschädigt wurden das 1. Obergeschoß, die Verbindung zum Carl-Eduard-Bau und das Dach des Wehrganges hinter dem Herzoginbau zwischen Rotem und Blauem Turm.
Beim Carl-Eduard-Bau brannten Dachstuhl, Gewölbe und Kongreßsaal aus, auf dem Dach lag kein Ziegel mehr. Der Rote Turm zeigte Spuren von Granat- und Bombentreffern. Eine Jabo-Bombe riss sogar dem Roten Turm die Pechnase weg.
Bordwaffenbeschuss zog Dächer und Mauern der Steinernen Kemmenate und des Fürstenbaus in Mitleidenschaft. Zerstörungen wies auch der 2. und 3. Stock des Hohen Hauses auf. Am Bulgarenturm beschädigte ein Treffer den Wehrgang schwer, unweit davon blieb vom Spritzenhaus und dem Waschhaus nur ein Trümmerhaufen übrig.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.359
Punkte: 6.617
Registriert am: 03.12.2004


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#17 von Christian , 12.12.2005 21:27

Wenn noch jemand nach einem Weihnachtsgeschenk sucht, dem empfehle ich das neue Buch "Veste Coburg" von Dr. Klaus Weschenfelder.
Dort findet sich, neben vielen unbekannten Aufnahmen der Veste auch ein Kapitel zu Kriegsschäden, und auch zu geheimen Gängen


Christian  
Christian
Beiträge: 6.359
Punkte: 6.617
Registriert am: 03.12.2004


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#18 von bobo_1 , 12.12.2005 21:39

Weschenfelder? War der mal Lehrer?
Bestimmt in Riemann erhältlich das Buch - oder?
MfG BOBO

http://detektorenstudio.schatzsucherforum.de


 
bobo_1
Beiträge: 684
Punkte: 684
Registriert am: 28.07.2004


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#19 von bobo_1 , 12.12.2005 21:45

In Antwort auf:
die veste war ja am ende des zweiten weltkrieges auch an einigen stellen zerstört. hat jemand einen link oder fotos davon???
dank tino walz konnte ja einiges gerettet werden, aber sicherlich nicht alles, oder?

Doch, hatte er - denn sein Vorteil war, das er Schweizer war :)


MfG BOBO

http://detektorenstudio.schatzsucherforum.de


 
bobo_1
Beiträge: 684
Punkte: 684
Registriert am: 28.07.2004


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#20 von Christian , 12.12.2005 21:54

Nein Dr. Weschenfelder ist derzeitig Leiter der Coburger Kunstsammlungen.

Das alles aus den Kunstsammlungen gerettet wurde ist falsch. Zum einem wurde der Hochzeitswagen des Herzogs Johann Friedrich des Mittleren aus dem 16. Jahrhundert zerstört, zum anderen entdeckte man bei den Ausgrabungen am Bergfried im Innenhof der Veste, tonnenweise Kriegsschutt, wo man auch einige verbeulte Teile von Ritterrüstungen fand.

Das Buch ist bei Riemann erhältlich


Christian  
Christian
Beiträge: 6.359
Punkte: 6.617
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 12.12.2005 | Top

   

Freibad Rosenauer Straße
Stadtjugendheim



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen