RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#111 von Stammbus , 06.05.2015 20:48

Zitat von gerd im Beitrag #110

So äußerte sich Altkanzler H.Kohl über ihn, wohl im Hinblick auf Heyms späteres Leben und Wirken in der DDR, "das er sein Fähnchen in den Wind hängt"


Helmut Kohl war (und ist) auch umstritten, u.a. wegen seines etwas gering ausgeprägten Differenzierungsvermögens.

Stammbus  
Stammbus
Beiträge: 1.671
Punkte: 1.761
Registriert am: 13.11.2008


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#112 von Rolf Metzner , 06.05.2015 21:46

Zitat von Stammbus im Beitrag #109
Heym hat Carl Eduard damals vernommen, es gab von ihm dazu einen Bericht über das Gespräch, der mir einmal zugesandt wurde. Leider habe ich ihn eben nicht auf meinem Rechner finden können.........



Wenn Du schon den Text nicht auf Deinem Rechner findest, Erhard:

Hier aus Stefan Heym's "Reden an den Feind" der Bericht zur Vernehmung von "Karl-Eduard von Sachsen-Coburg-Gotha":

Stefan Heym, Reden an den Feind, Karl-Eduard von Sachsen-Coburg- Gotha.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 2.011
Punkte: 2.033
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.05.2015 | Top

RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#113 von Stammbus , 06.05.2015 22:14

Genau das war es, danke, Rolf.

Stammbus  
Stammbus
Beiträge: 1.671
Punkte: 1.761
Registriert am: 13.11.2008


RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges

#114 von gerd , 06.06.2015 07:29

Heute vor 71 Jahren in den Morgenstunden begann das bisher größte militärische Landeunternehmen der Allierten in der Normandie in Nordfrankreich.
Mit dabei waren auch die "Ritschi-Boys", von denen hier die Rede ist.

gerd  
gerd
Beiträge: 4.424
Punkte: 4.534
Registriert am: 19.06.2004


   

Freibad Rosenauer Straße
Stadtjugendheim



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz