Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 113 Antworten
und wurde 15.458 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Christian Offline



Beiträge: 5.737
Punkte: 5.931

15.04.2015 21:43
#106 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Auch der Güterbahnhof wurde in den letzten Kriegstagen Ziel amerikanischer Tiefflieger. Dabei trafen die Bomber einen Munitionszug, der südlich des Lokomotivschuppens, neben dem Wasserturm stand. Dieser explodierte und zerstörte dabei den daneben stehenden Wasserturm, der nicht mehr aufgebaut wurde. Die Feuerwehr war hier stundenlang im Einsatz.

Zugereister Offline



Beiträge: 268
Punkte: 272

17.04.2015 18:17
#107 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Deswegen muss das Güterbahnhofgelände vor etwaiger Bebauung vom Kampfmittelräumdienst untersucht werden.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

05.05.2015 20:40
#108 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Als die US Army am 11.April 1945 die Stadt C. beschossen hat, soll Herzog C.E. im Bierkeller der Scheidmantel Brauerei Zuflucht gefunden haben.
Dann wurde ja nach ihm gesucht, um die Veste an die Amerikaner zu übergeben. Das hierbei der Am. Gen. Patton im Spiel gewesen sein soll, ist ja mittlerweile vom Tisch.(Patton war zu der Zeit mit anderen hohen Offz. in Buchenwald)
Die Übergabe soll demnach mit einen Am. Offizier gemacht worden sein.(Ein Captain-Hauptmann)
Dieser Captain soll der spätere Schriftsteller Stephan HEYM gewesen sein, der ja von den USA in die spätere DDR überwechselte
und auch noch zur Wende Zeit auftrat.
Hat jemand Erkenntnisse darüber?

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.05.2015 19:52
#109 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Heym hat Carl Eduard damals vernommen, es gab von ihm dazu einen Bericht über das Gespräch, der mir einmal zugesandt wurde. Leider habe ich ihn eben nicht auf meinem Rechner finden können.

Heym ist auch in der vereinigten Bundesrepublik aufgetreten und war sogar Alterspräsident des Bundestages.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Heym

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.05.2015 20:37
#110 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Heym gehörte den "Ritchie Boys" an. Eine Sondereinheit der US Army, die unmittelbar nach ihrer Landung in der Normandie 1944 ihre Arbeit aufnahm. Dieser Einheit gehörte auch Hans Habe an, der 1945 mehrere deutschsprachige Zeitungen gründete. So u. A. den Bayerischen Tag in Bamberg....
Stephan Heym,1913 in Chemnitz als Helmut Flieg geboren, war wohl hoch dotiert, aber umstritten!
So äußerte sich Altkanzler H.Kohl über ihn, wohl im Hinblick auf Heyms späteres Leben und Wirken in der DDR, "das er sein Fähnchen in den Wind hängt" ........
Bei den "Ritchie Boys" waren viele deutsch sprechende Juden, welche aus Deutschland in die USA emigriert waren und nach der Kriegserklärung in die US Armee eintraten.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.05.2015 20:48
#111 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #110

So äußerte sich Altkanzler H.Kohl über ihn, wohl im Hinblick auf Heyms späteres Leben und Wirken in der DDR, "das er sein Fähnchen in den Wind hängt"


Helmut Kohl war (und ist) auch umstritten, u.a. wegen seines etwas gering ausgeprägten Differenzierungsvermögens.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.05.2015 21:46
#112 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Zitat von Stammbus im Beitrag #109
Heym hat Carl Eduard damals vernommen, es gab von ihm dazu einen Bericht über das Gespräch, der mir einmal zugesandt wurde. Leider habe ich ihn eben nicht auf meinem Rechner finden können.........



Wenn Du schon den Text nicht auf Deinem Rechner findest, Erhard:

Hier aus Stefan Heym's "Reden an den Feind" der Bericht zur Vernehmung von "Karl-Eduard von Sachsen-Coburg-Gotha":

Stefan Heym, Reden an den Feind, Karl-Eduard von Sachsen-Coburg- Gotha.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.05.2015 22:14
#113 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Genau das war es, danke, Rolf.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.06.2015 07:29
#114 RE: Orte der Zerstörung - Coburg am Ende des 2. Weltkrieges Zitat · antworten

Heute vor 71 Jahren in den Morgenstunden begann das bisher größte militärische Landeunternehmen der Allierten in der Normandie in Nordfrankreich.
Mit dabei waren auch die "Ritschi-Boys", von denen hier die Rede ist.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen