Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 973 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

06.11.2005 10:13
Gefallenenliste aus Coburg 1.W.K. Zitat · antworten

Norbert hat mir gestern einige Schriftstücke gegeben,worinnen u.A. Gefallenenlisten von ehemaligen Coburgern verzeichnet sind,welche im ersten Weltkrieg gefallen waren,oder als vermisst gelten.
Es ist interessant das hier viele Namen auftauchen,welche z.T. heute noch in Coburg zu lesen sind-die Nachkommen Derer!
So lese ich z.B. Adolf Oertel,Weingroßhändler.Wilhelm Abicht,Buchhalter/Händler.Ludwig Amend,Korbmacher.-Sicher mag das nun subjektiv bedrachtet sein,doch ich habe zu vielen Namen einfach Gedankengänge und verbinde diese Namen mit Bekannten,Nachbarn und Freunden,auch weil die Eltern über solche Ereignisse erzählten und manches in Erinnerung geblieben ist.Auch wenn die Eltern den ersten Weltkrieg nur als Kleinkinder erlebten,erzählten sie mir später,das von Schulkameraden der Vater oder Onkel im Weltkrieg gebleiben ist.
Interessant ist dabei,das Enkelkinder von den Vorfahren die Namen bekamen,wenngleich auch nur als Zusatz-Name.Das war einaml lange Zeit so üblich.
Vergleicht man dann die Namen der Gefallenen mit heute noch Lebenden Nachkommen,drängt sich die Erkenntnis auf: "Na der hat doch von seinem Großvater den Namen"

Zu denken gibt einen auch die Tatsache,das hier Namen erscheinen,hinter denen als "Beruf" Oberrealschüler(!!) steht.-Wie alt mögen diese Leute gewesen sein,als sie den Tod fanden?
Aufschlußreich ist auch ,das als Beruf der Leute sehr viele Korbmacher verzeichnet sind-das läßt erkennen,das der Beruf der Korbmacher hier in Coburg weit mehr als heute zu finden war.
Allein in Coburg sind namentlich über 865 Personen genannt,welche im ersten W.K. geblieben sind!
Eine weitere große Zahl an Gefallenen ist den Ortschaften im Landkreis zuzurechnen!

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

06.11.2005 10:28
#2 RE: Gefallenenliste aus Coburg 1.W.K. Zitat · antworten

Beim durchlesen besagter Gefallenenlisten sind die Orte des Landkreises aufgeführt.Hier tauchen Ortsnamen auf mit denen ich nix anfangen kann.Wer kennt die Orte:
DÖRFLIS(nicht zu verwechseln mit Dörfles/b.Cob.)
ERLSDORF
CALLENBERG-Weihers
HOF a.St.LOCHLEITEN
KÖSLAU
KOTTENBRUNN
NASSACH
Wer hat von diesen Ortschaften/Ortsteilen schon gehört und weiß wo sie lagen,bzw.wohin sie eingemeindet wurden?

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

06.11.2005 10:32
#3 RE: Gefallenenliste aus Coburg 1.W.K. Zitat · antworten

Köslau und Kottenbrunn könnten zum Amt Königsberg gehören,das ja damals noch bei Coburg war!?

Christian Offline



Beiträge: 5.591
Punkte: 5.777

06.11.2005 10:41
#4 RE: Gefallenenliste aus Coburg 1.W.K. Zitat · antworten
Gerd hier hast du mal ein Link:

http://www.deutsche-kaiserreich.de/

Nassach und Erlsdorf waren 2 weitere Coburger Enklaven in den Haßbergen

Hof a.d. Steinach und Lochleithen sind Orte im Steinachtal bei Mitwitz, heute Landkreis Kronach

Mit Callenberg-Weiher ist wohl die Einöde Krophweiher gemeint, die einst im Forst Callenberg lag.

Die anderen Orte gehören zum Amt Königsberg

gerd Offline



Beiträge: 4.351
Punkte: 4.445

06.11.2005 10:52
#5 RE: Gefallenenliste aus Coburg 1.W.K. Zitat · antworten

Danke Christian,das Nassach und Erlsdorf auch zu Coburg gehörten ist mir total neu!!

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen