RE: Festungsberg

#41 von Exil-Coborcha , 15.06.2006 15:24

war das am samstag der fall???


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: Festungsberg

#42 von Christian , 15.06.2006 15:24

ja


Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Festungsberg

#43 von Exil-Coborcha , 24.06.2006 01:46

hey ihr,
ist das ein gerücht oder wahr, das der gustaf freytag brunnen wieder freigelegt wurde?!?


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: Festungsberg

#44 von Exil-Coborcha , 25.06.2006 14:10

ichm ein, die letzten jahre war das ja alles a weng verwildert und auch die bilder von norbert und patrick zeigen ja einen kleinen dschungel drumm rum... oben an der veste(ampel richtung bergstraße) ist jetzt auch ein wanderschild für den brunnen angebracht. das sah auch sehr neu aus!


Exil-Coborcha  
Exil-Coborcha
Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631
Registriert am: 05.06.2005


RE: Festungsberg

#45 von Christian , 27.06.2006 20:19

Der Gustav-Freytag-Brunnen läuft schon lange wieder. Bereits Anfang der 80er Jahre hat Ernst Eckerlein sind seinem Buch geschrieben, dass dieser Brunnen nach einer Renovierungsphase wieder gelaufen ist.

Bei http://www.wikipedia.de kann man unter dem Suchbegriff Gustav Freytag vieles aus seinem Leben finden.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Festungsberg

#46 von shabby , 25.08.2011 18:43

http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Anton_von_Horst
Ein weiterer Bewohner des Hauses Festungsstr. 5. Purer Zufall, meine Entdeckung, ansonsten noch nie was von hm gehört.

Das Pfarramt als ältestes Haus?

Zumindest ein grösseres Wohnhaus stand schon seit ca. 1750 mitten am Festungsberg: Festungsstr. 11. Das Haus liegt völlig versteckt mitten auf dem Festungberg auf einem riesen Grundstück, nur über einen langen Privatweg zugänglich.
Das Haus wurde mehrmals umgebaut, im Kern wohl auch nichts Herausragendes und ist daher kein Baudenkmal. Im Garten findet man ein paar barocke Sandsteinfiguren und ein altes Brunnenhaus. Es soll von "herzoglichen Mätressen" bewohnt worden sein und wurde sogar speziell für diesen Zweck errichtet. So jedenfalls habe ich es vom derzeitigen Eigentümer erfahren.


shabby  
shabby
Beiträge: 105
Punkte: 127
Registriert am: 05.05.2008

zuletzt bearbeitet 25.08.2011 | Top

RE: Festungsberg

#47 von Christian , 25.08.2011 20:52

Zitat von shabby
http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Anton_von_Horst
Ein weiterer Bewohner des Hauses Festungsstr. 5. Purer Zufall, meine Entdeckung, ansonsten noch nie was von hm gehört.

Das Pfarramt als ältestes Haus?

Zumindest ein grösseres Wohnhaus stand schon seit ca. 1750 mitten am Festungsberg: Festungsstr. 11. Das Haus liegt völlig versteckt mitten auf dem Festungberg auf einem riesen Grundstück, nur über einen langen Privatweg zugänglich.
Das Haus wurde mehrmals umgebaut, im Kern wohl auch nichts Herausragendes und ist daher kein Baudenkmal. Im Garten findet man ein paar barocke Sandsteinfiguren und ein altes Brunnenhaus. Es soll von "herzoglichen Mätressen" bewohnt worden sein und wurde sogar speziell für diesen Zweck erichtet. So jedenfalls habe ich es vom derzeitigen Eigentümer erfahren.



Laut offiziellem Häuserbuch ist die Festungsstraße 11 im Jahre 1872 vom Baumeister Jacob Lindner für sich selbst errichtet worden. Nach seinem Tod verkauften dessen Erben 1901 das Grundstück an die Familie von Coburg.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Festungsberg

#48 von Stammbus , 25.08.2011 22:54

Zitat von gerd
Wohnte in der Nr.5 der Alt OB Langer??



Der wohnte jedenfalls seit den 60er Jahren in der Seidmannsdorfer Str. (ich glaube, Nr. 134, jedenfalls hinter dem Haus von Kreisveterinärchef Dr. Rupprecht - Rolf, dessen Sohn kennt Du).


Stammbus  
Stammbus
Beiträge: 1.671
Punkte: 1.761
Registriert am: 13.11.2008

zuletzt bearbeitet 25.08.2011 | Top

RE: Festungsberg

#49 von shabby , 02.12.2012 20:23

Zitat von Christian im Beitrag #47

Zitat von shabby
http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Anton_von_Horst
Ein weiterer Bewohner des Hauses Festungsstr. 5. Purer Zufall, meine Entdeckung, ansonsten noch nie was von hm gehört.

Das Pfarramt als ältestes Haus?

Zumindest ein grösseres Wohnhaus stand schon seit ca. 1750 mitten am Festungsberg: Festungsstr. 11. Das Haus liegt völlig versteckt mitten auf dem Festungberg auf einem riesen Grundstück, nur über einen langen Privatweg zugänglich.
Das Haus wurde mehrmals umgebaut, im Kern wohl auch nichts Herausragendes und ist daher kein Baudenkmal. Im Garten findet man ein paar barocke Sandsteinfiguren und ein altes Brunnenhaus. Es soll von "herzoglichen Mätressen" bewohnt worden sein und wurde sogar speziell für diesen Zweck erichtet. So jedenfalls habe ich es vom derzeitigen Eigentümer erfahren.


Laut offiziellem Häuserbuch ist die Festungsstraße 11 im Jahre 1872 vom Baumeister Jacob Lindner für sich selbst errichtet worden. Nach seinem Tod verkauften dessen Erben 1901 das Grundstück an die Familie von Coburg.





Wegen des Oeslauer Schlosses hat Zugereister (danke..) alte Katasterpläne verlinkt. Wenn deren Alter stimmt gab es das Haus (jetztige)Fetungsstrasse 11 schon 1864.

http://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?...v2I84646sA30z5H

shabby  
shabby
Beiträge: 105
Punkte: 127
Registriert am: 05.05.2008


RE: Festungsberg

#50 von Zugereister , 03.12.2012 19:47

der Coburger Katasterplan stammt von 1860

http://www.bayerische-landesbibliothek-o...1860_hsc_06.jpg

Zugereister  
Zugereister
Beiträge: 273
Punkte: 277
Registriert am: 05.12.2009


   

Ahorner Straße
Albertsplatz



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz