RE: Pilgramsroth

#21 von gerd , 04.11.2006 20:27

Christian,woher kommt aber jetzt der Name für die Kneipe im Pilgramsroth?


gerd  
gerd
Beiträge: 4.398
Punkte: 4.502
Registriert am: 19.06.2004


RE: Pilgramsroth

#22 von Jürgen , 04.11.2006 21:00


Hallo Gerd,
mit Pächternamen kann ich Dir leider nicht dienen (hatte mich nicht weiter interessiert - Hauptsache das Bier war kalt und die Post ging ab!). Nur einen Besitzer weiß ich noch, nämlich den von der Eisdiele; dies waren die Pfannschmidt's. Ja, ich meinte den Keller hinter der Quick, die es allerdings 58 noch nicht gab.
Na das ist ein Ding, da ist ja Deine Schwester fast so alt wie ich! Eigentlich müsste ich sie dann gekannt haben!
Gruß Jürgen


Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006


RE: Pilgramsroth

#23 von gerd , 04.11.2006 21:26

Hallo Jürgen,Pfannenschmidt ist noch bekannt.Wäre auch interessant,wann die "Quick" dann eröffnet hat?Man konnte ja von der Eisdiele durch den (tiefer liegenden) Raum,bei der Quick wieder rausgehen.Meine S.hast du sicher gekannt!War übrigens auch einige Jahre bei den "Pfadi`s" zeitgleich mit`m "Böckle"-(du weißt,wen ich mein!?)Die Stammführerin war damals Ilse Böhm "Salamanter".Noch bekannt??Hatten im Jugendheim im ersten Stock ihr Zimmer.Hast du vom Schuster Ritz die Tochter gekannt?Die war ebenfalls bei den Pfadi`s.(Doris)-Denke ihr Bruder war beim damaligen NSU Club.Die hatten ihr Geschäft oben in der Judengasse und sind dann in die Metzgergasse umgezogen.


gerd  
gerd
Beiträge: 4.398
Punkte: 4.502
Registriert am: 19.06.2004


RE: Pilgramsroth

#24 von Jürgen , 05.11.2006 10:20


Na klar, Gerd! Böckle ist ein Begriff! Allerdings muss ich sagen, dass wir so um 1956/57/58 keinen näheren Kontakt zu den Pfadfinderinnen hatten (war alles total "streng" getrennt!). Böckle habe ich deshalb im Grunde genommen erst nach 1974 im Türmle kennen gelernt. Meine Pfadfinderzeit (aktive) ging 58/59 zu Ende und zwar aus beruflichen Gründen; habe damals jede Woche gut 60-65 Stunden gearbeitet und dann kamen noch die "Nebenaufträge"! Haben damals ein gutes Geld verdient und konnten, wenn wir mal Zeit hatten und unter die Leute gingen, ganz kräftig "die Puppen tanzen lassen".
Bei Schuster Ritz haben wir immer unsere Schuhe "reparieren" lassen, war ein guter Schuster! Schade, dass es ihn nicht mehr gibt!
Zur Eisdiele: Die Quick dürfte so um 1960/61 eingerichtet worden sein.
Jürgen


Jürgen  
Jürgen
Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089
Registriert am: 13.06.2006

zuletzt bearbeitet 05.11.2006 | Top

RE: Pilgramsroth

#25 von Christian , 05.11.2006 11:13

Hallo Gerd,

bei dem Juliusturm dürfte es sich wohl bei der Namensnennung der Gaststätte um die erstere Bedeutung handeln.

Übrigends die Quick gab es bereits seit 1956! 1960 wurde lediglich durch eine Erweiterung der Zugang von der Eisdiele Pfannenschmidt (in Nr.9) zur Quick (in Nr.13) geschaffen.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.299
Punkte: 6.545
Registriert am: 03.12.2004


RE: Pilgramsroth

#26 von Christian , 10.11.2006 19:07

Liste der denkmalgeschützten Häuser

Pilgramsroth 5
Neugotische Villa, 1891 durch den Architekten Carl Kleemann für sich selbst erbaut

Pilgramsroth 6
Neurokokovilla, 1901 vom Gothaer Architekten Richard Klepzig errichtet.

Pilgramsroth 7
Villa mit geschwungenen Giebel, reduzierter Historismus, 1912 durch den Architekten Eduard Amend errichtet.

Pilgramsroth 9
Villa mit Turm, Erker und Eckturm, reduzierter Historismus, 1911 durch den Architekten Eduard Amend errichtet.

Pilgramsroth 12
Villa mit Ziergiebel, Erker und Fachwerk, 1910 von Eduard Amend

Pilgramsroth 14
Villa, Halmwalmdachbau mit Erkern und Fachwerk, 1909 von Eduard Amend

Pilgramsroth 16
Villa mit Fachwerk, Erker und Giebel, 1907 von Eduard Amend

Pilgramsroth 59
Villa, Mansarddachbau mit Giebel, Erker und buntverglasten Fenstern, 1909 von der Firma Hopf & Florschütz errichtet.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.299
Punkte: 6.545
Registriert am: 03.12.2004


RE: Pilgramsroth

#27 von Christian , 11.11.2006 13:57

Hier mal eine Anekdote.
In den Jahren 1886/87 wohnte der Wiener Walzerkönig Johann Strauß in Coburg. Seine Wohnung befand sich im Hause Pilgramsroth 2, das inzwischen einer Wohnanlage Platz machen musste. Ihm zu Ehren wurde der Platz vor dem Hause Pilgramsroth 2 im Jahre 1986 in Johann-Strauß-Platz umbenannt und auch ein Gedenkstein wurde dort enthüllt.

Soweit so gut.

Doch da gab es ein Problem. Strauß hat da nie gewohnt!!!!



Christian  
Christian
Beiträge: 6.299
Punkte: 6.545
Registriert am: 03.12.2004


RE: Pilgramsroth

#28 von Christian , 12.11.2006 11:20

Ich weiß Norbert, der Typ ist für dich ein rotes Tuch. Mir ging es hier eher darum wie "narrisch" manche Coburger auf den sind und dann sowas dabei rauskommt.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.299
Punkte: 6.545
Registriert am: 03.12.2004


RE: Pilgramsroth

#29 von 2fast4u , 12.10.2012 07:38

Gibt es irgendwo Informationen über die Geschichte des Hauses Pilgramsroth 11?
Bei Wikipedia taugt es zumindest bei der Liste der denkmalgeschützten Gebäude nicht auf - müsste jedoch auch in den frühen Jahren nach 1900 errichtet worden sein oder?

Ansonsten könnte ich mal bei der Besitzerin direkt nachfragen - ist eine gute Bekannte. Aber vielleicht habt ihr ja ergänzendes Wissen dazu.


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_1294.jpg 
 
2fast4u
Beiträge: 98
Punkte: 106
Registriert am: 10.09.2012

zuletzt bearbeitet 12.10.2012 | Top

RE: Pilgramsroth

#30 von Christian , 12.10.2012 13:12

Ein paar Sachen kann ich zu dem Haus sagen.

Errichtet zwischen 1919 und 1923.

Als Besitzer werden erwähnt:

1923 Marie Dorn, Witwe
1934 Max Engel, Zollsekretär
1937 Hugo Kayser, Steuerinspektor
1967 Dora Kayser, Witwe
1977 Heidrun Kayser

Christian  
Christian
Beiträge: 6.299
Punkte: 6.545
Registriert am: 03.12.2004


   

Vordere Kreuzgasse
Hintere Kreuzgasse



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen