Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 6.843 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Sputnik60 Offline



Beiträge: 164
Punkte: 206

28.09.2014 19:41
#46 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Vielen Dank, Rolf für die Einsicht in dieses interessante Mail ... schade das dieses Fachwerkhaus nicht mehr steht.

Bin gerade am überlegen wieso das Haus Ketschengasse 54 unter Denkmalschutz steht? Von außen sieht es ja nach nichts aus ... selbst hier im Forum gibts kein Bild davon

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

28.09.2014 20:47
#47 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Hallo "Sputnik60": Ketschengasse 54; aus der Denkmalliste:

Obwohl nur zweigeschossig, erreicht das 1863 erbaute Eckhaus an der Casimirstraße, ein traufständiges Satteldachhaus des Fabrikanten Dr. Friedrich Carl Ortloff, nahezu die Höhe des Nachbarhauses. Beide Geschosse erreichten dadurch repräsentativere Zimmerhöhen. In der Fassade des von Carl Friedrich Wilhelm Streib in den Formen des späten Klassizismus errichteten Hauses springt ein breiter und flacher vierachsiger Risalit vor, neben dem die beiden Außenachsen zurücktreten. Ein Profilgesims trennt beide Geschosse. Das Kranzgesims unter der Traufkante wird aus einer Blendbogenreihe auf Konsolen gebildet.

Bis 1945 war das Haus unmittelbar an den Flügelbau des Ketschentors (s. Nr. 56) angebaut. Nach dem Abbruch und versetzten Wiederaufbau des Flügelbaus 1956 wurde das Haus Nr. 54 zum Eckhaus und die Lücke zum Neubau durch eine einfache, haushohe Mauer geschlossen. Dieses Eckgrundstück reicht nach Westen an die Casimirstraße heran und liegt direkt hinter der abgebrochenen Stadtmauer. An der Südwestecke des Grundstücks stand vormals ein spätmittelalterlicher Mauerturm, auf dessen Resten 1871 ein Gartenhaus errichtet wurde. Die Turmreste sind als Mauervorsprung und Quadermauerwerk unter dem verputzten Oberbau des Gartenhauses zu sehen. 1992 wurde aus statischen Gründen der Backsteingewölbekeller mit Beton aufgefüllt.


Hier das Foto zum Haus: Ketschengasse 54.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Hier noch das zugehörige Gartenhaus in der Casimirstr. (Foto aus dem Forum):Gartenhaus Casimirstr. auf Turmfundament.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Von der Casimirstr. aus schaut das Haus Ketschengasse 54 schon etwas schmucker aus (Foto aus dem Forum):Ketschengasse 54 (von Casimirstr. aus).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Sputnik60 Offline



Beiträge: 164
Punkte: 206

29.09.2014 21:41
#48 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Von der Casimirstraße aus sieht das Haus wirklich gut aus ... irgendwie hab ich diesen rückwärtigen Anblick nicht mit der Vorderseite in Verbindung gebracht

Michaela Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

02.09.2015 16:27
#49 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Hier auch eine Postkarte von der Naturheilanstalt Coburg (um 1918).scanner067n.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

02.09.2015 19:29
#50 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Super! Unbekannte Aufnahme!!
Wo genau stand das Haus?

Michaela Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

03.09.2015 11:03
#51 RE: Pilgramsroth Zitat · antworten

Das Foto ist eine Ergänzung zu Rolf Metzners Beitrag vom 10.3.14 bzw. 28.9.14 zum Sanatorium "Grünes Tal". Es stand im Pilgramsroth 42 oder 77 (s.u.)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Webergasse
Neue Heimat »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen