Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.415 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3
Norbert ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2008 17:29
Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

[b]A

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

16.12.2008 09:10
#2 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten
Norbert,wie ja bereits angesprochen:
Besser als der momentane Zustand des Areals,wäre es auf jeden Fall.Es waren ja hin und wieder Anregungen da ,dieses Gelände zu nutzen.(Z.b. als Dampflokmuseum usw.)
Letztendlich wird halt die finanzielle Hürde dazwischen stehen,so was in die Tat umzusetzen.Und ohne einen neu zu gründenten Verein wird so was m.M. nach nicht gehen.
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

16.12.2008 12:46
#3 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten


Hallo Freunde,
wer dort etwas errichten will, wird sich bestimmt sehr hart tun; auch ist nicht gesagt, ob die Bahn übwehaupt verkaufen würde (kein Verkauf wäre für einen eventuellen Nachnutzer - egal ob Verein oder nicht - nur gut, da die Bahn dann noch für das Grundstück usw. verantwortlich wäre).
M.E. liegt das Problem aber ganz wo anders, nämlich im Bereich der sogenannten Altlasten. Ich kann mir vorstellen - nein, ich bin mit sicher - dass das Gelände mit Sicherheit nicht wenig belastet sein wird (Öle, Teer bzw. Teerprodukte usw.). Dies bedeutet dann u. U. einen Bodenaustausch und vielleicht auch noch eine Reinigung des Grundwassers (Boden-Luftsanierung); und dies ist mit immensen Kosten verbunden, denn z. B. bei Bodentausch muss das entfernte Erdreich zu einer Sonderdeponie gebracht oder speziell behandelt werden - alles frei nach dem Lied: "Wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Geld? ..."
Gruß Jürgen

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

18.12.2008 14:21
#4 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Sonderdeponien gab es schon nach dem 2.W.K.Sicher weniger wegen der "Altlasten",denn das was damals abgelagert wurde war doch bei vielen Großstädten überwiegend der Häuserschutt.Und weniger Erdreich,welches mit Öl oder Teerstoffen verunreinigt war.
Wer nach Stuttgart fährt sieht linker Hand von der A 81 bei Zuffenhausen den riesigen (Schutt)-Berg,der nach dem Krieg dort empor gewachsen ist.Ebenso am Atzenhof bei Fürth oder bei Freimann vor München.Dort wurde sicher nicht nur Müll abgelagert.
Das an exponierten Stellen nicht gerade "sauber" gearbeitet wurde ist ja bekannt.Dafür stehen die ehemaligen Standorte in der ex DDR,wo die Sowjet Armee war und sicher auch die Kasernenanlagen der US Army hier im Westen!
Anders gefragt:Was wurde alles in die ehemaligen "Müllkippen" hier im Landkreis abgeladen,als wir noch kein Heizkraftwerk hatten??
Erinnert sei an den "Schutt" an der Uferstraße,oder an den "Müllplatz" in Weißenbrunn a.F.Und die vielen kleinen Müllplätze,die fast in jeder Gemeinde vorhanden waren?Kräht da jemand heute noch danach?
Widerlegung dazu?
gerd

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

18.12.2008 19:43
#5 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten
Die Aufnahme ist ja hoch interessant Norbert!-Aber hoffentlich keine Fotomontage(?)Auch gibt einen zu denken,das ist der (Metall)schrott, der da zu sehen ist.Heute doch unvorstellbar!
Aber was noch mehr interessiert, was soll denn das für ein Schlot sein,der da raucht??-Noch dazu in dieser Lage von der Stadt?

Ist da eigentlich Näheres bekannt,wie das riesige Areal dort an der Uferstraße damals abgedeckt wurde?-Selbst wenn man da 2 Meter Erdreich drüber schüttet,kommt doch bei Fundamentarbeiten der Dreck wieder zum vorschein??!Da weiß doch Jürgen sicher etwas dazu?
In Erinnerung ist mir noch so viel,das dort wo der Baum steht ein "Altarm" der Itz war und da Schrebergärten waren!
Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

18.12.2008 19:58
#6 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Wann wurde das Schutt-Bild denn aufgenommen ?
EssPe

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

18.12.2008 20:09
#7 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten
Das lässt sich eingrenzen.Das Altenheim steht schon.Und ich meine den ehemaligen Verwaltungsbau vom Busbahnhof links zu erkennen.(Der war auf dem jetzigen Gelände von Brose)Auf der eingegrenzten Aufnahme von Norbert ist der Busbahnhof deutlich zu erkennen.Unter den gebogenen 4 Dächern standen die Stadtbusse.)In Verlängerung zum rechten Bildrand ist auch noch die ehemalige Fa.BOSCH Dienst Hommert zu sehen,die dann Ford Hommert wurde.Ungefähr auf dem Platz des Ausstellungspavillon gab es dort einmal eine FINA Tankstelle.(Lippold, hatten auch Taxis laufen)
gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

18.12.2008 20:20
#8 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Müsste doch Norbert genau wissen!?

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

18.12.2008 21:15
#9 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten
Hmmm,
Wo ist das Zeug damals hingekommen.
gabs Blumenrod damals schon ?
bommy Offline



Beiträge: 132
Punkte: 132

18.12.2008 23:16
#10 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Wann wurde das Schutt-Bild denn aufgenommen ?Denke mal so 1960-1963.Das Altenheim in der E-F-Str.stand schon.
Richtfest für das Altenheim i.d.E-F-Str.27.10.1961
Richtfest für die Omnibusse 2.8.1955
[/quote]


Anfang der 60er passt sehr gut. Ich kann mich an den Müllplatz gut erinnern, weil wir in der alten Arzt-Villa (abgerissen Ende 1961) in der Ketschendorfer Straße (Landkrankenhaus) gewohnt haben, also in Sichtweite.
Ein Wahnsinn, was damals mitten in der Stadt möglich war.

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

19.12.2008 12:35
#11 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten


Das Problem der Altlasten infolge von Deponien ist folgendes: Solange die Altdeponie nicht berührt wird, d. h., nicht gestört wird - z. B. durch neue Baumaßnahmen - ist keine Sanierung erforderlich. Man geht davon aus, dass sich die Deponien im Laufe der Jahre beruigt, "verkappselt" haben und durch das erneute aufmachen usw. gestört und damit wieder Schadstoffe abgeben könnten (ähnlich dem Bestandschutz bei Häusern bei neuen Vorschriften). Deshalb musste ja am alten Busdepot Bodentausch durchgeführt werden.
Im Bereich der Garage im CEB wird seit Jahren eine Boden- Luftsanierung (FCKW) durchgeführt.
Im Bereich der Uferstraße haben die Amis - so wurde mir erzählt - nach dem Krieg Panzerreparaturen durchgeführt.
Am Schindberg sind in den dortigen alten Steinbruch auch Schleifstäube usw. eingebracht. Wahrscheinlich werden auch aus diesem Grund keine weiteren Bohrungen im Hinblick auf das Bernsteinzimmer (ist ja sowieso nicht dort!) erlaubt.
Gruß Jürgen

Stammbus Offline



Beiträge: 1.484
Punkte: 1.552

17.07.2011 14:22
#12 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Der Lokschuppen ist wieder in der Diskussion, z.B. hier:

http://coburg-life.de/2011/07/aus-fur-de...uppen/#comments
http://www.infranken.de/nachrichten/loka...s;art214,181334

Jetzt soll der Abriss beantragt sein. Was meint Ihr: Ist die Anlage in irgend einer Form erhaltungswürdig?

Evtl. Altlasten scheinen ja keine Rolle mehr zu spielen.

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

17.07.2011 15:23
#13 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten


Eigentlich Schade um das BW!Vor Jahren sah das ja noch ganz anders aus!
Es waren ja immer wieder mal Gespräche zu hören,welche den alten Lokschuppen wieder "auferstehen" lassen wollten!...Dampflokmuseum z.B.
Letztendlich scheiterte es wie so oft am lieben Geld!
Die Steinachtaler Eisenbahnfreunde haben ja ihr Domizil im alten Neuseser Bahnhof und das Gelände wäre für den Verein sicher viel zu groß!
Was wird werden?Irgendwann kommen die Bagger und Planierraupen und ein weiterer Geschichtspunkt ist verschwunden!
Das auch das BW(Betriebswerk)dort,genauso wie der Coburger Bahnhof und der Güterbahnhof am Weichengereuth,vielen Eisenbahnern Arbeit gab,ist halt heute nicht mehr bekannt,oder nur denjenigen welche sich noch für die Bahngeschichte in Coburg interessieren!
Gerade das BW in Coburg,das ein sogenannter "Ast" vom BW Meiningen war,war für die Strecke von Lichtenfels nach Eisennach,"Werrabahn" mit rund 150 km wichtig!
Das sah man schon an der Drehscheibe,die dort noch(!) vorhanden ist.Auch grössere Loks wollten gedreht werden,denn nicht alle Dampfloks konnten vor wie rückwärts gleich schnell fahren!
Von hier aus wurden nicht nur die Coburger Strecken bedient,-,Rodach,Rossach,Neustadt und die "Ringbahn",sondern auch bis nach Meiningen sind die Dampfloks gefahren!(Auswärtige "Personale-Lokführer und Heizer" übernachteten hier in einem Gebäude!
Und dann wurde der "Eiserne Vorhang" herunter gelassen!...Rodach ,Rossach,Neustadt,die "Werrabahn" bis Tiefenlauter und die "Ringbahn" bis Fürth am Berg wurden von der Bahn noch angefahren!Haupt Traktion waren nun einmal die Dampfloks.Und die wollten versorgt werden...mit Wasser,Kohle,Sand!
Und da so eine Dampflok viele Teile hatte welche geschmiert werden musste,wurden solche Arbeiten eben in einem Lokschuppen gemacht!Und dafür waren Leute,vom Fach ,nötig!Wo was verbrannt wurde gab es Asche....auch die musste man aus einer Dampflok entfernen...
Es war schon was los dort im alten Lokschuppen von Coburg!
Aber bald haben wir ja was gaaaaanz Modernes hier!.....sie bauen ja kräftig dran!

Stammbus Offline



Beiträge: 1.484
Punkte: 1.552

17.07.2011 15:43
#14 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

was aber an Coburg wohl mehr oder weniger vorbei rauschen wird.

gerd Offline



Beiträge: 4.371
Punkte: 4.467

17.07.2011 16:02
#15 RE: Oldtimerzentrum-Lokschuppen Zitat · antworten

Mag sein....wenn man aber die Bauwerke sieht,welche nur für die Einschleifung nach Coburg realisiert werden..von Süden kommend -Füllbachtal- Einschleifung in die alte Srecke von Lichtenfels und in/von ICE Neubaustrecke/Tunnel,sowie die Ausschleifung von der Strecke nach Neustadt hinter Dörfles,unter der Autobahn hindurch wieder in die Neubaustrecke-nach Norden-so macht die Bahn das doch m.M. nach nicht nur um die Knete unters Volk (Baufirmen)zu bringen!?
Es wird erzählt,das der alte Creidlitzer Bahnhof auch verschwinden soll und der dortige Bahnübergang einer Unterführung Platz machen muss!...warum macht man das dann?Wir werden sehen!

Seiten 1 | 2 | 3
«« CMF
Euskirchen »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen