Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.589 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3
Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.03.2009 18:11
#16 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Hallo Jürgen
es gibt bezüglich des Neuen Weges allerlei Hinweise, auch auf Bierkeller, welche im Stadtarchiv existieren. Ein solcher Biergarten war stets mit einem Keller verbunden. Es gibt nur ein Inidiz bezügl. des Kronengartens. 1835 beantragte der Bierbrauer Caspar Müller die Anlegung eines Bierkellers am Neuen Weg. (mit Lageplan) Rund 30 Jahre später findet sich 1868 ein Bierbrauer Carl Müller als Eigentümer des Gasthofs "Zur Goldenen Krone" in der Metzgergasse. Es wäre möglich, das beide Müller´s in verwandtschaftliche Beziehung zueinander standen.

Einen Hinweis könnten hier auch die Flur-Nummern evtl. liefern. Tatsächlich gibt es ein Grundstück, welches heute aufgeteilt ist, aber früher einen Umfang vom Plattenäcker hinunter zum Neuen Weg hatte. Auf diesem großen Grundstück befindet sich heute Jürgens Haus, sowie die Nr. 7, 8, 8a und 9. Da dich das brennend interessiert Jürgen. Alle diese Grundstücke tragen die Flur-Nummern 2745 bzw. 2745/1 ff. Ich fürchte jedoch, dass hier ein Gang ins Staatsarchiv, wo das Grundbuch liegt hier unumgänglich ist.

Das es noch weitere Kellerbiergärten am Neuen Weg / Plattenäcker gab, möchte ich noch im Verlauf darauf eingehen.

Ich bin bei der Forschung auch auf einen Garten des Prinzen Leopold auf dem Plattenäcker gestoßen. Dieser umfasste das Gelände der heutigen Berufsschule/FOS. Im Stadtarchiv hat sich ein Antrag für Verschönerungsmaßnahmen für den "Garten Leopoldshöhe" auf dem Plattenäcker erhalten.

Gruß
Christian

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

12.03.2009 12:07
#17 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Hallo Christian,
dann war vor den "Schrebergärten" dort der Garten von Prinz Leopod!
Ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort - so erfährt man doch einiges - vor allen Dingen wenn man erst im Alter von 13 Jahren von auswärts zugezogen ist!
Gruß Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

12.03.2009 12:16
#18 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Ach ja, noch etwas! Es gab im Neuen Weg neben den Kellern Catterfeld (Bereich Wagner-Brauerei) und Weinhandlung Kühner noch einen Keller. Der befand sich zwischen dem Backsteinhaus, welches heute in den Gehsteig ragt und dem nächsten kleinen Haus (soll angeblich von einem General o. ä. gebaut worden sein) und wurde von einer Brauerei (ich glaube Gambertbräu oder eine andere in der Gegend um Kronach ansässigen Brauerei) als Lagerkeller/Niederlassungskeller genutzt.
Ich könnte mir vorstellen, dass dies der von Dir gesuchte Keller ist.
Ich grüße Dich
Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

12.03.2009 16:39
#19 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten
Hallo
Ich habe mir mal besagte Akte aus dem Jahre 1835 über die Bierkeller am Neuen Weg angeschaut. Mit dabei war auch ein Lageplan. Schnell konnte man daraus ersehen, dass diese Keller nicht am Neuen Weg lagen, sondern am Kreuzungsbereich Fahrstraße Plattenäcker / Fußweg Plattenäcker, unterhalb der Kapelle. Hinsgesamt konnte ich neun Bierkeller feststellen, welche tief in den Berg hinein gegraben wurden. Das Ausflugslokal Kapelle lag auf acht dieser Keller. Einer führte unter das Grundstück der heutigen Firma Wein-Schumann/Kühner. Die Eigentümer der Keller sind ebenfalls aufgeführt.

Der hiererwähnte Bierbrauer Caspar Müller hatdemnach nichts mit dem Kronengarten zu tun. Meinen Erkenntnissen zufolge betrieb dieser einen Bierausschank in der Rosengasse 4 (rechts neben dem Bäcker Feyler).

Eine verwandtschaftliche Beziehung zur Carl Müller, dem Inhaber der "Goldenen Krone" in der Metzgergasse, konnte nicht nachgewiesen werden.

Aber die Suche geht weiter!

Um euch den genauen Standort der Bierkeller zu zeigen habe ich mal dieses Bild gepostet. Die Kellereingänge liegen alle an der Fahrstraße Plattenäcker, am Hang wo die Kapelle steht.
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.03.2009 18:54
#20 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Christian,und was ist aus diesen Kelleranlagen geworden?Die hat man doch nicht wieder zugefüllt.??Von der Kelleranlage bei dem Wein Schuhmann/Kühner hab ich doch schon Fotos gesehen.Ich denke ,das da die einzelnen Gewölbe Namen hatten,von den verschiedenen Weinanbaugebieten in Deutschland!-

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

12.03.2009 19:05
#21 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten
Wenn du eine Ortsbegehung dort machst Gerd, wirst du feststellen, das die Eingänge zu den Bierkellern noch existieren. Ich habe mir mal die Lage vor Ort angeschaut und ich habe sogar noch Reste der "Kapelle" vorhanden sind. Insgesamt müssten noch 7 Eingänge vorhanden sein. Bei 2 Eingängen gelangte man in einen Doppelkeller.
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

13.03.2009 11:08
#22 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Hallo Christian,
der von mir beschriebene Bierkeller war nicht mit aufgeführt? Dann muss er unter einer anderen Lagebezeichnung geführt worden sein. Wer hierüber noch Auskunft geben könnte, wäre das Straßenbauamt Kronach als bauleitende Stelle beim Ausbau der B 4 (die örtliche damalige Bauaufsicht hatte ein Herr Grimm aus Creidlitz), die Stadt Coburg (Bauamt, die Akten könnten aber auch schon ins Stadtarchiv gekommen sein, oder aber auch das Liegenschaftsamt: Dieses Amt hatte vor Übernahme der Planung durch den Bund die Verantwortung für den Grunderwerb und Entschädigungen sowie u. U. das Bauverwaltungsamt)
Gruß Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

13.03.2009 15:55
#23 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Hallo Jürgen,
es könnte sein, dass der von dir genannte Bierkeller im Jahre 1835 noch gar nicht existierte. Ich habe noch einen Hinweis über einen Bau eines Kellers im Jahre 1843 durch den Bierbrauer und Billardeur Dietz.
Ich habe mir heute mal die Umgebung angeschaut und habe eine Anlage entdeckt, welche evtl. ein Biergarten hätte sein können. Sie ist oben vom Plattenäcker einsehbar (Höhe Berufsschule) und zeigt vermutlich angelegte Terrassen, welche inzwischen mit Grün bedeckt sind. Diese Anlage, welche noch in Stein gefasst ist, befindet sich auf der Höhe von Neuer Weg 8 / 8a und in dem von mir bezeichneten Grundstück mit der Flur-Nr. 2745.

Im übrigen habe ich auch die Keller von 1835 entdeckt. Von dreien habe ich mal ein Foto gemacht. Ein weiterer befindet sich in der Nähe des Hauses Plattenäcker 2a. Auf zwei Keller wurden Häuser gebaut (Plattenäcker 2 und 2a. Die Eingänge sind aber noch gut zu erkennen. Ein letzter Keller, welche in den Unterlagen von 1835 aufgeführt wird, wurde nicht ausgeführt (Der Lageplan gibt diesen Keller auch "gestrichelt" an)

Gruß
Christian

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

14.03.2009 17:05
#24 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Genauere Informationen gibt es zum nächsten Kellerbiergarten am Neuer Weg

Dieser wurde Grassersgarten genannt und befand sich auf dem Gelände der Firma Wein-Schuhmann/Kühner. Eine erste Erwähnung erfährt der Garten 1830, als dort eine Kegelbahn gebaut wird. Betreiber des Biergartens war ein Bäckermeister und Bierbrauer namens Gerber. Später gelangte das Areal in den Besitz der Familie Grasser, welche seit 1749 die Gaststätte Zollhof hinter dem Rathaus betrieb. Der Garten dürfte bis in den 1870er Jahre bestanden haben. Auf den Gartengrundstück errichtete schließlich der Gastronom Heinrich Grasser eine Brauerei. Sie existierte bis 1917 und wurde schließlich von der benachbarten Coburger Hofbräu geschluckt. Von der alten Brauerei hat sich noch ein Gebäude erhalten. Die Bierkeller wurden schließlich von der Firma Wein-Schuhmann übernommen, die seinerzeit noch ihr Hauptgeschäft im Hotel Excelsior am Bahnhofsplatz hatte.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

16.03.2009 18:59
#25 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Nach einem Besuch des Staatsarchivs konnte der Standort des Kronenbiergartens anhand des Bierkellers lokalisiert werden.
Er befand sich auf dem Grundstück Neuer Weg 3. Es ist also der von Jürgen bereits angespochene Keller. Dieser Keller gehörte seit 1839 dem Büttnermeister und Bierwirt Carl Wittig, Gastwirt der "Goldenen Krone" in der Metzgergasse. Ihm folgte 1865 der Büttnermeister und Bierwirt Carl Müller. 1884 verkaufte Müller den Keller an den Korbwarenfabrikanten Carl Reinhold. 1893 sind die beiden Metzgermeister August Weiß (ansässig in der Judengasse 40) und August Wilhelm (ansässig in der Judengasse 37) Eigentümer des Kellers. 1906 erfolgte der Verkauf an den Bierhändler Karl Rohmann aus der Rückertstraße.

Dieser Garten dürfte dann nur bis 1884 existiert haben.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

31.03.2009 12:31
#26 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Standort des Kronengartens (Neuer Weg 3 und 4)



Standort des Grassersgartens (Neuer Weg 11)

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

01.04.2009 12:33
#27 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten
Rechts neben dem Kellergebäude der Fa. Kühner (früher Wein-Schuhmann) spitzt unser Haus vor.
Das Fachwerkhaus links vom Kellergebäude gehörte früher auch zur Weinhandlung Schuhmann, wurde aber von Frau Schuhmann vor dem Verkauf an Ernst Kühner gesondert verkauft und zwar an einen Lebensmittel-Großhändler (ich glaube, er handelte hauptsächlich mit Margarinen usw.)
Gruß Jürgen
Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

01.04.2009 20:08
#28 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten
Hallo Jürgen,
kann es sein das neben deinem Haus, also auf der anderen Seite des 100-Stufen-Weges, einst ein Gebäude/Villa stand? Sie müsste irgendwann in den 1970er Jahren abgerissen worden sein und stand auf dem Kühner-Gelände.

Gruß
Christian
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

02.04.2009 13:41
#29 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Hallo Christian,
ja, Du hast recht - dort stand mal in Gebäude, zwar m. E. keine Villa, sondern dass Geschäftshaus der Fa. Wein-Schuhmannn (später Ernst Kühner). Das Gebäude musste - soweit ich weiß - dem Bau der B 4 weichen. Als Ersatz wurde das jetzige Wohnhaus der Fam. Ehrl (Erben von Ernst Kühner) errichtet. Das Gebäude hatte Anfangs ein Flachdach, erhielt aber später das jetzige ziemlich flache Walmdach.
Gruß Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

02.04.2009 14:12
#30 RE: Kellerbiergärten Zitat · antworten

Danke für die Auskunft Jürgen !

An dieser Stelle, wo einst das Geschäftshaus Kühner stand, war vorher der Biergarten der Brauerei Grasser. Laut den Quellen besaß er ein Gartenhaus, einen Bierkeller und eine Kegelbahn. Der Garten umfasste insgesamt nach Grundbuch 463 m². Der Biergarten existierte dort bis 1884. Danach wurde das von mir gesuchte Gebäude dort hingestellt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen