Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 765 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

16.07.2009 11:53
Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Da lese ich gerade im Coburger Tageblatt einen Artikel, mit der Überschrift:
"Schlummert am Finanzamt Munition"?
Da heisst es ......" Im Bereich Polizei/Finanzamt befand sich im 2.W.K. eine Flakstellung(??!!), so dass möglicherweise noch Munition(!??)im Untergrund schlummert?..Auch Kampfmittel Experten sind deshalb an den Untersuchungen beteiligt!
......Wo ist denn unser Freund BOBO der sich mit solchen Sachen früher beschäftigte?
Und Wer hat Erkenntnisse was da hinter der alten 95er Kaserne geschützt werden sollte??Damals?Mit eigener Flakstellung??
gerd
und wenn schon...über 2cm oder 3,7cm ging das bestimmt nicht hinaus!...8,8cm an der Rodacher Str.????

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

17.07.2009 17:04
#2 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Also,Freunde ,nix bekannt von der Flakstellung hinter der 95er Kaserne?Wenn die schon in der Tageszeitung erwähnt wird,muß ja was Wahres dran sein?

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

24.08.2009 11:21
#3 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Hallo Gerd,
habe ein amerikanisches Luftbild von Ende 1944 worauf keinesfalls eine Flakstellung hinter der 95-Kasserne zu sehen ist.
Grüße Feldwebel M

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

24.08.2009 12:53
#4 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Hallo Fw.(Ober,Haupt,Stabs oder Oberstabs FW.??..hahaha...)

Kannst Du das Bild hier evtl. einstellen? Würde sicher interessieren!Ich frage mich ja auch, WAS sollte denn da an der 95er Kaserne mit einer Flak geschützt werden?
gruß gerd

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

24.08.2009 19:43
#5 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Blöder!! Weisst doch das daß finanzamt früher am Bürglass war!?Oder??

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

25.08.2009 11:13
#6 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten


Hallo Gerd,
Norbert hat sich doch nur vertippt! Er meinte doch das Offiziers-Casino! Und das war schützenswert - denke doch nur mal an die Vorräte in flüssiger, fester und rauchbarer Form!

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

01.09.2009 07:11
#7 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Hallo Gerd,

leider gibt es da einen Luftbilderlaß, wonach solche VS-NFD Bilder nicht veröffentlicht werden dürfen. Schade zwar, aber so ist es halt. Ich werde mich mal bei dir melden.

Grüße Feldwebel M

Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

22.10.2010 22:23
#8 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Wo waren denn in Coburg Flak-Stellungen? Kann da jemand was drüber sagen?

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

23.10.2010 07:37
#9 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Am Berghang(Beerhuegel?) hinter der Fa. Waldrich sollen 2 oder sogar 3(?) Flakstellungen gewesen sein.Auch eine Baracke fuer die Mannschaft.
8,8 waren das aber sicher nicht,sondern kleinere Kaliber.
Weiter wird berichtet das am Hang westlich vom Weichengereuth eine Stellung gewesen sein soll.Darueber wurde schon vor laengerer Zeit hier im Forum geredet.

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

23.10.2010 13:25
#10 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Die Flakstellunf Weichengereuth soll sich am Fuß vom Marschberg auf einem Haus befunden haben. Dies wurde mir 1959 beim Umbau der Hofbräu erzahlt.

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

SGCoburg Offline




Beiträge: 797
Punkte: 797

24.10.2010 19:03
#11 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Eine betonierte 8,8 Stellung war wo jetzt das Hochhaus im Weichengereuth steht!
Eine 2cm Vierling zwischen Kleiner Rosenau und SamuelSchmidtStr - etwas nördlich des oberen EOS-Blocks!
Eine 2cm auf einem Haus/Turm von dem man das Dach abgedeckt hatte - im Bereich des Mohrenkellers! Hier wurde zur Luftabwehr allerdings nur ein Magazin (5 Schuß) verschossen.
Man hatte berechtigte Angst, daß das Gebäude in sich zusammenfällt!
Zudem kam noch ein kleines Kontingent an Eisenbahnflak 2cm, die öfters im gesamten Bahnhofsbereich verschoben wurde!
Schade, daß der Patrik meinen umfangreichen Bericht gelöscht hat!

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

28.10.2010 13:18
#12 RE: Finanzamt durch Munition verseucht Zitat · antworten

Das Haus/Turm wo eine Flagstellung installiert war, findet sich unter der Adresse Hügelstraße Nr. 2. Noch heute fehlt dort der Aufsatz des Turmes, der damals deswegen beseitigt wurde. Hier dazu ein Bild.

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Cobur...ra%C3%9Fe_2.jpg

Desweiteren gibt es noch einen interessanten Aufsatz der sich u.a. mit dem Thema beschäftigt.
Er lautet:

Helmut Wolter
Tod über Cortendorf. 60 Jahre nach dem Absturz ist die Ursache geklärt, in: Coburger Geschichtsblätter Heft 3/4, 2004.

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen