Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 558 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
jus52 Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

13.06.2010 08:32
Coburger Wassertürme Zitat · antworten

Wir arbeiten an einem Buch über die Wassertürme Bayerns und sind auf zwei Hinweise gestoßen. Zum einen hat jemand im Forum berichtet, dass er im Besitz der Zeichnung de ehemaligen Bahnwasserturms ist. Ich wäre sehr interessiert daran, diese Zeichung in unserem Buch zu veröffentlichen.
Darüber hinaus gibt es eine Ansichtskarte, die den Turm am Eingang der Veste als Wasserturm bezeichnet. Frage dazu: Hat dieser Turm die Funktion als Wasserturm gehabt, vielleicht durch nachträglichen Einbau eines Wasserbehälters?
Ansonsten haben wir keinen Hinweis auf einen Wasserturm in Coburg oder der näheren Umgebung. Frage: Gibt es noch weitere Wassertürme, etwa bei Industrie, in Krankenhäusern, Schlachthöfen oder Brauereien? Wir sind für jeden hinweis dankbar.
Vielen Dank Jens U. Schmidt http://www.wassertuerme.com

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

13.06.2010 09:42
#2 RE: Coburger Wassertürme Zitat · antworten

Hallo,ich lese gerade in dem kleinen Heft von Dr. Oskar Doering/ Gauting bei München, welches er zur Einweihung der Veste Coburg im Jahrec 1924 geschrieben hat.Er beschreibt hier den Umbau des Torturms am heutigen Haupteingang zur Veste.
..in dem jetzigen Turme befindet sich ein Wasserbehälter, der 13000 Liter faßt!....
Ferner soll im Dachstuhl der "Steinernen Kemenade" ein Behälter für Löschwasser eingebaut worden sein.
Diese Behälter wurden aber hinfällig,als neue technische verbesserte Wasserhochdruckleitungen (Löschzwecke) dort verlegt wurden.
Das die Dampfloks der früheren Bahn erhebliche Mengen an Wasser benötigten ist ja bekannt.Ich kann mich erinnern,das sich am Hang unterhalb der Gabelsbergerstraße ein Hochbehälter für die Bahn befand,dessen Befüllungstand an einen großen Zeiger an der Aussenseite jeweils zu sehen war.
Unmittelbar unterhalb,auf dem Bahngelände befand sich der erste Lokschuppen,welcher nach dem höher legen der Bahnanlagen in Richtung Neuses verlegt wurde.
Ferner befand sich am ehemaligen Güterbahnhof ein Lokschuppen,welcher heute noch,stark verändert, dort steht.Im Bereich des Güterbahnhofs gab es auch eine Wasserversorgung in Form eines Wasserturms.
Welches Fassungsvermögen diese Behälter aber hatten,entzieht sich meiner Kenntnis.Vor Jahren wurde einmal das Thema Güterbahnhof hier im Forum behandelt.Auf einem Lageplan,war auch der Standort des Wasserturmes eingezeichnet.
Bei dieser Gelegenheit sei auf den Wasserturm in Weidach bei Coburg hingewiesen!
gerd

jus52 Offline



Beiträge: 2
Punkte: 2

13.06.2010 11:27
#3 RE: Coburger Wassertürme Zitat · antworten

Vielen Dank, das Heft habe ich mir über die Fernleihe bestellt. Für weitere Hinweise von anderen Mitgliedern des Forums bin ich sehr dankbar.

SGCoburg Offline




Beiträge: 797
Punkte: 797

25.06.2010 12:51
#4 RE: Coburger Wassertürme Zitat · antworten

Ich bin im Besitz einer Kopie dieser Zeichnung!
Ich habe auch ein Photo des Turmes - als er noch stand!
Er wurde am "Weißen Sonntag" 1945 pulverisiert, als amerikanische Tiefflieger den mangels Lok dorthin geschobenen
Munitionszug zerstörten!
Er stand etwa gegenüber der ehemaligen Jägersruh !
Aber fragt mich bitte nicht, wo diese in meinem Fundus untergebracht sind!
Ende Juli bis Ende August habe ich mir eigentlich vorgenommen mein privates Archiv wieder mal zu ordnen und zu
ergänzen.
Also einfach noch mal nachfragen!

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen