Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 651 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

18.08.2010 05:54
Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Vielleicht interessiert das jemanden.

Quelle: inFranken.de

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
IMG.pdf
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

18.08.2010 10:36
#2 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Hallo Angelika,
was Du so alles ausgräbst! Einfach tpll!
Das Ganze hat mich an die Jahre 58 bis 60 erinnertt als wir die Hofbräu umbauten.
Die von Dir erwähnten Keller waren Gär- und Lagerkeller; muss man im Zusammenhang mit dem Absatzgebiet vor dem WK I sehen: Dies lag zum größten Teil in Thüringen. In den Jahren 58 usw. lieferte die Hofbräu sogar nach Hamburg. Täglich wurden Lastzüge (mit Hänger) in der Hofbräu beladen und auf die Reise geschickt. Zu Feiertagen ht man sogar uns Handwerker (keine Brauereiangehörigen!) mit eingesetzt. Und heute? Nichts mehr!

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

18.08.2010 19:33
#3 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Juergen,

ist schon schade dass das alles weg ist, gell. Und das nennt sich dann Fortschritt......ich weiss net...!

Angelika

Zugereister Offline



Beiträge: 268
Punkte: 272

29.08.2010 13:26
#4 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Ja, die Keller sind schon beeindruckend

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 HBS628_1.jpg 
Christian Offline



Beiträge: 5.773
Punkte: 5.967

29.08.2010 17:26
#5 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Bezüglich der Geschichte der Hofbräu AG habe ich mich nebenbei auch mit diesem Thema befasst. Zwischen 1856 und 1900 war hier ein richtige Bautätigkeit bezüglich der Anlegung von Eiskellern festzustellen. Der Grund dafür war ganz einfach. Die Nachfrage nach dem Coburger Hofbräubier war derart hoch, dass die Lagerkapazitäten dauernd erweitert bzw. neu angelegt werden mussten.

Der Bau von Eiskellern endete 1900 mit dem Kauf von Kühlmaschinen der Firma Linde. Damit mussten keine Keller mehr angelegt werden, sondern man konnte das Bier selbst in wärmere Kellerräume gut lagern.

Zugereister Offline



Beiträge: 268
Punkte: 272

14.06.2011 23:09
#6 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Viel bleibt von den alten Bierkellern nicht mehr stehen.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 hofbräu.jpg 
gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

18.06.2011 15:57
#7 RE: Die Unterwelt des Hofbraeugelaendes Zitat · antworten

Wetterfahnen drehen sich auch!......

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen