Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.762 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2
Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

17.10.2010 16:32
#16 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Das wäre zwar eine Möglichkeit aber sehr unwahrscheinlich, denn dann hätte es wesentlich mehr Marinestürme geben müssen. Sie unterstand auch der Standarte 20 in Regensburg und nicht so wie die anderen Oberfränkische Stürme der Standarte (später Brigade) 77 in Bayreuth.

SGCoburg Offline




Beiträge: 797
Punkte: 797

17.10.2010 21:18
#17 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten


Vielleicht wars der Marinesturm Itz: 14m breit und 20cm tief! - nichts für Ungut, aber es viel mir grad so ein!

SGCoburg Offline




Beiträge: 797
Punkte: 797

17.10.2010 21:19
#18 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Endschuldigung! : fiel!!!!!! nicht viel!!!

Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

18.10.2010 09:07
#19 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Das mit der Itz ist mir auch schon eingefallen, wer weiß welche wichtige Bedeutung die Hafenstadt Coburg noch in der späteren Planung des Gröfaz gespielt hat.

Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

18.10.2010 12:29
#20 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Das man einen Kanal und einen Hafen bauen wollte hab ich bisher immer für ein reines Gerücht gehalten.

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

18.10.2010 12:54
#21 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Zu den Planungen der Nazis bezügl. Coburg gibt es zwei Aufsätze:

Georg Aumann:
Coburg und der Main-Werra-Weser-Kanal. Zur Geschichte einer Idee, die nie verwirklicht wurde.
in Coburger Geschichtsblätter Heft 1/2 (1999)

Christian Boseckert:
Hallen, ein beinahe ständiges Thema in Coburg.
in Coburger Geschichtsblätter Heft 3/4 (2007)

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

18.10.2010 18:22
#22 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Fast alle Mitglieder des Marinesturms waren auch Mitglieder des "Nationalsozialsitischen Marinekorps". Die Mitgliedschaft im Marinekorps konnten ausschließlich Parteimitglieder erwerben, die bei der ehemaligen kaiserlichen Marine oder der Reichsmarine gedient hatten. Der Zweck der Vereinigung bestand darin, die "Probagandatätigkeit auf dem Wasser" voranzuteiben. Das NS-Marinekorps sah sich in der "Tradition der ruhmreichen alten Kriegsmarine" und trat für die "Pflege und Erhaltung des Wehrgedankens zur See im deutschen Volke" ein.

aus Dorothee Hochstetter´s Buch Motorisierung und "Volksgemeinschaft"

Der Gedanke, das Schwede dort auch mitgemischt hat ist deshalb gar nicht so abwägig, da er ja auch in der Kriegsmarine gedient hat. In wie weit die Coburger Schwimmvereine mit dem Marinesturm etwas zu tun hatten, würde mich auch mal interessieren.

Fw. M

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

18.10.2010 19:49
#23 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Ich möchte nun noch das Rätsel über das gesuchte Haus lösen. Das linke hinter Haus steht in der Sulzdorfer Straße 6 in Glend. Das Haus im Vordergrund ist schon seit den 50-ern abgerissen. Jetzt noch ein Bild aus den 70-ern zum Vergleich.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Glend.JPG 
Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

18.10.2010 22:17
#24 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Glaube auch das die Schwimmvereine bzw. die Abteilungen des Rudersports da etwas mit zu tun hatten, denn ich fand im Zusammenhang mit einem anderen Marinesturm eine Tagesmeldung das der Treffpunkt das "Ruderhaus" war. Werde mal in Richtung der Coburger Vereine anfragen aber wahrscheinlich wird man dort nichts davon wissen.

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

19.10.2010 10:27
#25 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Hallo Thomass,
der Ausdruck "Ruderhaus" muss nicht unbedingt etwas mit dem Rudersport zu tun gehabt haben. Als "Ruderhaus" wurde auch - z,B. bei kleineren Fischerbootrn - auch ein kleiberer Aufbau (Unterstand) für den Rudergänger bezeichnet. Daraus ist dann wahrscheinlich die "Brücke" entstanden.

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

19.10.2010 10:39
#26 RE: SA-Marinesturm 14/20, Coburg Zitat · antworten

Da hast du natürlich recht aber in dem Zusammenhang des Textes war klar zu erkennen das wirklich ein Gebäude mit Adresse gemeint war.

Seiten 1 | 2
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen