RE: Ansichtskartensammlung Eva Herold

#31 von Feldwebel M , 04.03.2012 17:21

Zitat von Autor
Wer weiß eigentlich, was aus der Ansichtskartensammlung von Frau Herold geworden ist?



Kopien davon liegen im Stadtarchiv. Dazu kann Christian Auskunft geben.
Die Originale wurden in alle Windrichtungen verstreut. Angeboten wurden diese in verschiedenen Auktionshäusern als komp. Lot.
Der Anwalt der mit der Auflösung des pers. Besitzes von Eva betraut war, hat ganze Arbeit geleistet
In Bertelsdorf befindet sich meines Wissens nichts mehr.

 
Feldwebel M
Beiträge: 576
Punkte: 576
Registriert am: 21.06.2009


RE: Ansichtskartensammlung Eva Herold

#32 von Christian , 04.03.2012 18:41

Zitat von Autor
Wer weiß eigentlich, was aus der Ansichtskartensammlung von Frau Herold geworden ist?



Die Ansichtskartensammlung von Frau Herold wurde von mir 2006 im Auftrage der Initiative Stadtmuseum Coburg innerhalb eines halben Jahres komplett digitalisiert. (Also nur die Ansichtskarten die einen Bezug zu Coburg aufwiesen.) Es handelte sich dabei um ca. 3000 Objekte. Die Bilder sind heute Bestandteil der Städtischen Sammlungen.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.300
Punkte: 6.546
Registriert am: 03.12.2004


So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#33 von Rolf Metzner , 25.03.2012 09:35

Na, das trifft doch für viele von uns aus dem Forum zu


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Generationen.pdf
 
Rolf Metzner
Beiträge: 1.869
Punkte: 1.889
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 25.03.2012 | Top

RE: So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#34 von gerd , 25.03.2012 12:03

Rolf,ist da nicht etwas dran?Ich sehe es jedenfalls so!Allein,wenn ich an die Pfadfinderzeit denke..

gerd  
gerd
Beiträge: 4.398
Punkte: 4.502
Registriert am: 19.06.2004


RE: So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#35 von faraway , 26.03.2012 18:42

Rolf,

ich frag mich oftmals was wohl geschehen wird, wenn die heutigen jungen Menschen mal wirklich nur auf sich selbst angewiesen sein wuerden, und all die technischen Maetzchen nimmer da waeren!

Antwort: Sicher wuerden sie nach gegebener Zeit zu sich selbst zurueck finden, aber wie lange wuerde das dauern und wieviele wuerden bis dahin "draufgehen"? Waere das der neue "Weltanfang"?


Angelika

 
faraway
Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243
Registriert am: 25.03.2005


RE: So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#36 von Stammbus , 27.03.2012 19:46

Zitat von faraway
Rolf,

ich frag mich oftmals was wohl geschehen wird, wenn die heutigen jungen Menschen mal wirklich nur auf sich selbst angewiesen sein wuerden, und all die technischen Maetzchen nimmer da waeren!

Antwort: Sicher wuerden sie nach gegebener Zeit zu sich selbst zurueck finden, aber wie lange wuerde das dauern und wieviele wuerden bis dahin "draufgehen"? Waere das der neue "Weltanfang"?



Denk daran: Du hättest dann auch keinen Kontakt zur alten Heimat mehr.
Das Internet ist längst keine Domäne der "heutigen jungen" Menschen mehr.
Wie viele gerade ältere und / oder behinderte Menschen wären ohne Internet sozial isoliert?

Stammbus  
Stammbus
Beiträge: 1.627
Punkte: 1.717
Registriert am: 13.11.2008


RE: So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#37 von faraway , 27.03.2012 20:52

Zitat
Denk daran: Du hättest dann auch keinen Kontakt zur alten Heimat mehr.
Das Internet ist längst keine Domäne der "heutigen jungen" Menschen mehr.
Wie viele gerade ältere und / oder behinderte Menschen wären ohne Internet sozial isoliert?



Natuerlich hat all das auch seine gute Seite, aber so viele junge Leute wissen kaum noch wie man miteinander redet und dabei ganze Woerter u. Saetze verwendet.
Wie immer, hat auch die neue Technik ihre 2 Seiten.


Angelika

 
faraway
Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243
Registriert am: 25.03.2005


RE: So sind doch die meisten "Mädels" und "Jungs" vom Forum

#38 von Coburgerin , 28.03.2012 16:26

Rolf und Angelika, ihr habt beide so recht. Was wären wir ohne Internet? Aber die heutige Jugend, und auch ältere Leute, reden kaum noch miteinander und das ist traurig. Überall wo man hinschaut sieht man Leute mit Handys an den Ohren. Man kann nirgendwohin gehen ohne das man eine Unterhaltung von anderen anhören muß. Und das Handy klingelt laut und stört oft. Doch auch viele Leue haben kein Handy Internet und die kommen auch gut ohne aus.

Coburgerin  
Coburgerin
Beiträge: 347
Punkte: 347
Registriert am: 27.07.2010


RE: Spedition Umzüge

#39 von gerd , 11.04.2012 19:06

.....alles schon da gewesen!
..August 1975...Wiesbaden,Adelheidstrasse.Die Garnitur war gar nicht gross oder schwer...!"Wo soll denn das gute Stück hin?"...
"Kommse mal mit"....1.Stock,2.Stock 3.Stock.4.Stock....Na ja,wenigstens ein breites Treppenhaus."Soo,da wärn wir"..."Und wo stellen wir die Garnitur denn hin?"..."Ja,das könnte ein kleines Problem geben!".."???"Von der Wohnung im 4.Stock des Altbau ging zu einem ausgebauten Dachraum eine ...Wendeltreppe!"??"..."Des wird nix!"....Metermaß,gute Ratschläge,sogar eine aus Wellpappe schnell geschnittene Schablone im Abmass der kleinen
Couch..alles nicht der wahre Jacob!Das Ding bekommen wir da nicht rauf!
ABER!...welche Wunder geschehen noch auf dieser Welt??...Neben dem Haus stand ein Baukran!...Wenn wir die Couch und dann die beiden kleinen Sessel auf eine Palette stellen...könnte das klappen!..Wo ist der Kranführer?...Gegen ein gutes Trinkgeld macht der das!Sein Kommendar damals:"Ich nehme auch eine Briefmarke an den Haken und klebe die euch hin wo ihr wollt!"...
Gesagt getan,eine Palette war schnell auf der Baustelle gefunden.Aber HALT...geht die Couch auch durch das Mansardenfenster?
Könnte klappen!...Jedenfalls hätten wir im Falle des Versagens,die Couch net umsonst in den 4.Stock getragen!...So ein Kran ist da viiiieeeel schneller!..
Ein Ballance Akt war aber die Couch dort oben von der Palette durch das Fenster zu bekommen.Doch der Kranführer war ein Profi seines Fachs...
Die wenigen Meter,die Garnitur dort an ihren Platz zu bringen,machten wir doch mit"Links!!"
Wir waren zufrieden,der Kranführer war zufrieden,der Kunde war zufrieden,zuerst!....aber dann kamen ihn doch gewisse Zweifel...???
"Und was mache ich mit der Garnitur,wenn wir hier einmal ausziehen??"....
Jaaaa...entweder durch das Fenster raus....sollte halt niemand unten stehen..oder ....ein Kran???
Wir waren sehr schnell wieder aus Wiesbaden draussen!....


gerd  
gerd
Beiträge: 4.398
Punkte: 4.502
Registriert am: 19.06.2004

zuletzt bearbeitet 11.04.2012 | Top

RE: Mal etwas Anderes

#40 von Patrick1 , 23.04.2012 17:16

Einfach nur Lol ^^

Patrick1  
Patrick1
Beiträge: 48
Punkte: 80
Registriert am: 17.04.2012


   

Mitglieder
Coburg weit vorne ...



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen