Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 9.314 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

14.06.2012 13:31
#61 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Also heute gleich zweimal Abbruchszenarien denkmalgeschützter Häuser:

Judengasse 51 und Goethestr. 9:
800px-Coburg-Judengasse51-1_587x440.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)800px-Coburg-Goethestr9_779x519.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Abbruch Judengasse 51 002 (3)_800x600.jpg  Abbruch Judengasse 51 002 (1)_800x603.jpg  Abbruch Judengasse 51 002 (2)_800x600.jpg  Abbruch Goethestr. 9 006 (3)_800x600.jpg  Abbruch Goethestr. 9 006_800x600.jpg  Abbruch Goethestr. 9 006 (2)_800x603.jpg 
Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

14.06.2012 14:40
#62 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Geschichte Judengasse Nr. 51

Das wurde 1861 im Auftrag des Polizeikommissärs Gottlob Schmidt anstelle eines Stadels errichtet. Schmidt starb 1868 und die Erben verkauften das Grundstück 1871 an den Korbwarenfabrikanten Baudler, der dort eine neue Fabrik errichtete. Als Erweiterungsbau kam 1877 das Anwesen Judengasse Nr. 49 dazu. Die Firma existierte als Rohrmöbelfabrik Baudler & Co bis zum Zweiten Weltkrieg. In Nr. 49 zog 1927 die Elektrogroßhandlung Jahn ein, die 1929 von Friedrich Thau übernommen wurde. Im Jahre 2003 meldete Thau Konkurs an. Seitdem standen die Firmenräume leer.

Geschichte Goethestraße Nr. 9

1911 lässt der Hofschlachter Emil Köhler (Hauptgeschäft in der Ketschengasse Nr. 45) anstelle eines Gartenhauses ein neues Gebäude mit Eiskeller und Stallungen errichten. Ursprünglich handelte es sich um ein Wirtschaftsgebäude. Erst Anfang der 1950er Jahre wurden hier Wohnungen eingebaut. Insgesamt lagen die Häuser Goethestraße Nr. 9 und Ketschengasse Nr. 45 in einer Hand. Nach dem Hofschlachter Köhler, folgte der Metzger Sperschneider und seine Familie als Hausbesitzer nach.

Phoenician Offline



Beiträge: 224
Punkte: 223

17.06.2012 05:02
#63 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Ein Beispiel fuer eine meiner Meinung nach gut gelungenen Sanierung bzw. Rekonstruktion eines Bauwerks ist die Alleebruecke. Das Bild der alten Bruecke wurde einem Artikel des Coburger Tageblatts ueber den Abriss dieser Bruecke entnommen. Das Bild der neu gebauten Bruecke - von Christian aufgenommen - zeigt sehr schoen, wie die alten Strukturen in den Neubau uebernommen worden sind. Man wuenscht sich manchmal, dass in Coburg wenigstens die Fassaden erhalten werden koennten. Dahinter kann ja modernisiert werden. Auf diese Weise koennte man ein einheitliches Bild der Altstadt erhalten.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Allee4.jpeg  Allee2.jpg 
faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

19.06.2012 19:31
#64 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat
Man wuenscht sich manchmal, dass in Coburg wenigstens die Fassaden erhalten werden koennten. Dahinter kann ja modernisiert werden. Auf diese Weise koennte man ein einheitliches Bild der Altstadt erhalten.



Damit hast Du vollkommen recht. Moechte mal wissen, was sich die Verantwortlichen manchmal denken. Es wird interessant werden, zu sehen, was mit den abgebrannten Hauesern in der Herrengasse geschieht.

Angelika

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

19.06.2012 20:04
#65 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat von Phoenician
Ein Beispiel fuer eine meiner Meinung nach gut gelungenen Sanierung bzw. Rekonstruktion eines Bauwerks ist die Alleebruecke. Das Bild der alten Bruecke wurde einem Artikel des Coburger Tageblatts ueber den Abriss dieser Bruecke entnommen. Das Bild der neu gebauten Bruecke - von Christian aufgenommen - zeigt sehr schoen, wie die alten Strukturen in den Neubau uebernommen worden sind. Man wuenscht sich manchmal, dass in Coburg wenigstens die Fassaden erhalten werden koennten. Dahinter kann ja modernisiert werden. Auf diese Weise koennte man ein einheitliches Bild der Altstadt erhalten.



Es gibt auch Häuserbeispiele, bei denen die historischen Fassaden wieder aufgebaut wurden, nachdem die Altbauten abgerissen wurden. Hier zwei Beispiele:

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Herrngasse 17.JPG  Spitalgasse 12-I.JPG 
Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

21.06.2012 08:05
#66 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten
Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

22.06.2012 10:49
#67 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Noch ungewohnter Blick von der Goethestr. zum Ketschentor:

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Göthestr. Ketschentor .jpg 
Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

25.06.2012 19:48
#68 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #78
Noch ungewohnter Blick von der Goethestr. zum Ketschentor:



Habe ein altes Foto gefunden von Mai 1955:

Da gab es bereits einen Durchblick von der Goethestr. zum Ketschentor.
Dort wo der Gemüsestand auf dem alten Foto steht, befindet sich jetzt das Gebäude der Firma LEONHARDT & BAUMEISTER.
Der wuchtige Giebel am rechten Bildrand gehört zu Goethestr. 7 (existiert so heute noch)
Der Brunnenkasten im Vordergrund hatte zum Sägewerk Müller & Hohmann (früher Rehlein) gehört.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Goethestr. 5A_800x746.JPG 
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

25.06.2012 20:21
#69 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Rolf!
Könnte es sein,das der Brunnen,später am Anger,etwa Eingang der Sporthalle stand und sich jetzt am Buswendeplatz in Rögen befindet?
Der Obststand an der Stelle ist mir nicht mehr in Erinnerung.Aber um die Ecke rum,auf dem etwas breiteren Gehweg wo der Foto Uhlenhut ein Schaufenster/Geschäft hatte (vor dem Haus wo eine Verbindung drinnen ist,oder war ?) gab es einen Obststand.Könnte naturlich sein,das der Stand dem Neubau von Leonhardt weichen musste?
Am Eingang zur Unteren Anlage war doch auch ein Obststand und ich denke gegenüber,wo dann der Pavillon von Nähmaschinen Pfaff entstand war auch eine Zeit lang ein Obstand.(beim "Bonbon Weiss").
Ob es sich da um ein und demselben Stand handelte?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

25.06.2012 20:27
#70 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #80
Rolf!
Könnte es sein,dass der Brunnen,später am Anger,etwa Eingang der Sporthalle stand und sich jetzt am Buswendeplatz in Rögen befindet?......



Hallo Gerd,

ich denke, die Brunnen vor dem früheren Sägewerk Rehlein (wo jetzt die Landwirtschaftsschule steht) und der auf dem Anger (damals vor der jetztigen Sporthalle) waren verschiedene Brunnen (sie dürften beide parallel existiert haben).

Richtig ist, dass der Brunnen vom Anger (unter Federführung von Gerhard Eckerlein) an den Buswendeplatz in Rögen umgesetzt wurde.

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

25.06.2012 21:10
#71 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #79
Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #78
Noch ungewohnter Blick von der Goethestr. zum Ketschentor:



Habe ein altes Foto gefunden von Mai 1955:

Da gab es bereits einen Durchblick von der Goethestr. zum Ketschentor.
Dort wo der Gemüsestand auf dem alten Foto steht, befindet sich jetzt das Gebäude der Firma LEONHARDT & BAUMEISTER.
Der wuchtige Giebel am rechten Bildrand gehört zu Goethestr. 7 (existiert so heute noch)
Der Brunnenkasten im Vordergrund hatte zum Sägewerk Müller & Hohmann (früher Rehlein) gehört.



Sehr schöne Aufnahme Rolf.
Vielleicht sollte man in diesem Zusammenhang auch erwähnen, das die Goethestraße in den letzten Kriegstagen 1945 schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mehrere Häuser wurden total zerstört oder schwer beschädigt. Wenn man das Bild so betrachtet könnte man auch meinen, dass das Haus von Leonhardt & Baumeister (Goethestraße 5a) anstelle einer Kriegsruine errichtet wurde. Das ist jedoch nicht richtig. An dieser Stelle befand sich vorher ein Garten, der zum Haus Goethestraße 5 (Eckhaus zum Zinkenwehr) gehörte.

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

28.06.2012 18:36
#72 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Für die Fotografen unter uns:
Es wird gerade das nächste Haus für den Abriss vorbereitet: Albertsplatz Nr. 4. Es dürfte nächste Woche wohl dann soweit sein.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Albertsplatz 4.jpg 
Nebelglocke Offline




Beiträge: 250
Punkte: 264

28.06.2012 19:07
#73 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Ich wundere mich gerade etwas: ist das Abreißen ein Coburger Anfallsleiden, oder täuscht das? Solange wir dann nicht Kunst am Bau a la Kaufhof vorgesetzt bekommen, mag man mit dem Endergebnis ja vielleicht leben können.

-----------------------------------
Mir is a Fatzn Duft mei Nous naufkrocha!

faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

29.06.2012 21:46
#74 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zitat
Ich wundere mich gerade etwas: ist das Abreißen ein Coburger Anfallsleiden, oder täuscht das?



Du wunderst Dich nicht alleine!

Angelika

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

29.06.2012 23:09
#75 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Albertsplatz 4 wie auch Goethestraße 9 werden/wurden im Zuge der Altstadtsanierung in der Ketschenvorstadt abgerissen. Alle anderen Häuser in dem Bereich dort bleiben erhalten und werden saniert.

Ich bin mal gespannt, ob man nach dem Abbruch am Albertsplatz dort bis zur Casimirstraße hinunter schauen kann.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
«« Tankstellen
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen