Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 9.542 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Coburger1986 Offline




Beiträge: 60
Punkte: 60

30.06.2012 09:28
#76 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Warum müssen die alles abreisen? Sanieren heißt ja erhalten und nicht abreisen. Das Haus auf dem letzten Bild sieht jetzt nicht allzu schlimm aus, dass es abgerissen werden müsste.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

30.06.2012 23:39
#77 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Aber auch nicht wie ein Kleinod Coburger Baukunst (im Gegensatz zu den vom Feuer erfassten Häusern der Herrngasse). Hier hätte man sich mal eher über die Profan-Fenster aus den 60er Jahren aufregen sollen.

Ob ein Haus sanierungsfähig ist, sieht man ihm von außen eigentlich so gut wie nie an.

shabby Offline



Beiträge: 97
Punkte: 115

05.07.2012 22:10
#78 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

figur.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Weiss vielleicht jemand etwa über diese Figur, die hier vor dem Bagger geborgen wurde?
Ich besitze die gleiche, steht in Coburg und war beim Hauskauf dabei.
Und in der Coburger Nachbarschaft steht eine sehr ähnliche. Aber keiner konnte mir bisher etwas sagen zur Herkunft.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.07.2012 08:17
#79 RE: Häuserabbrüche-Steinfiguren Zitat · antworten

Hab' auch eine Figur dieser Art am Gartenteich stehen (befand sich ursprünglich im Garten der Schwiegereltern).

Wie Norbert schon sagt, stammen diese für Coburg typischen Figuren vermutlich aus der Werkstatt von Prof. Otto Poertzel (auch Bildhauer Willi Krämer, 1908 - 1979, damals Seidmannsdorferstr., hat ähnliche Figuren geschaffen).

Zu Prof. Otto Poertzel siehe auch Beitrag hier im Forum von Christian am 15.10.2010 unter dem Thema: "Coburger Persönlichkeiten".

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Poertzel-Figur 001_600x800.jpg 
Judy ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2012 20:54
#80 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Hallo,
ich bin neu hier und muss bemerken: Das Haus Ketschengasse 46, in dem die ehemalige Metzgerei Sperschneider war, steht immer noch!!! Es ist aber zu einem ziemlichen Schandfleck verkommen.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

10.04.2013 09:03
#81 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Zur Judengasse 49/51 steht heute ein frei zugänglicher Artikel im Internet-Auftritt des Tageblatts:

http://www.infranken.de/regional/coburg/...n;art214,417224

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

10.04.2013 09:17
#82 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Das ist schon faszinierend was man aus einer alten Korbwarenfabrik machen kann.

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

15.04.2013 13:12
#83 RE: Häuserabbrüche Zitat · antworten

Eine interessante Entdeckung habe ich hier gemacht. Im August 2008 wurde das Haus Mühlgasse 1 abgerissen. Der Platz war lange Zeit unbebaut. Jetzt wurde an gleicher Stelle eine moderne Garage errichtet und die Fassade so verblendet, dass dadurch das Straßenbild nicht beeinträchtigt wird.

Mühlgasse 1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.10.2013 11:06
#84 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Die ROSCHLAU-Scheune in der Malmedystr. wird derzeit abgerissen:

Roschlau-Scheune Abriss, 09.-10.2013 001.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Roschlau-Scheune Abriss, 09.-10.2013 002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Roschlau-Scheune Abriss, 09.-10.2013 004.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Roschlau-Scheune Abriss, 09.-10.2013 003.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

In den 1950er-/1960er-Jahren hatte der Fuhrunternehmer "Anton Roschlau" einen Teil seiner blauen Baustellen-LKW in dieser Scheune untergestellt.
Als Kind verbrachte ich viele Stunden in dieser Scheune, um beim Waschen und Reparieren der LKW's (meist MB 3500) zuzuschauen. Oft durfte ich auch mitfahren.

Hier ein Baustellen-LKW von Roschlau bei der Strassensanierung Steinweg 1959 im Einsatz:

Steinweg, Bauarbeiten 1959.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der "Firmensitz" des alteingesessenen Fuhrunternehmens Roschlau befand sich in der Oberen Realschulstrasse.

Es waren übrigends Pferde von Roschlau, die 1911 im Steintor durchgegangen sind im Rückertbrunnen badeten

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.10.2013 13:04
#85 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Stand die Scheune vom Pilgramsroth kommend auf der linken Seite?
Wurde 1959 das Steinwegpflaster entfernt?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.10.2013 13:15
#86 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #85
Stand die Scheune vom Pilgramsroth kommend auf der linken Seite?
Wurde 1959 das Steinwegpflaster entfernt?


Zu ROSCHLAU-Scheune: Ja, siehe Google-Earth-Bild:

GoogleEarth_Image.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Zu Steinwegpflaster: Schaut so aus, als wäre damals das alte Pflaster herausgerissen worden!

Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

06.10.2013 13:48
#87 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Was war denn in dieser Scheune vor Roschlau? Sind das Reste eines alten Bauernhofes?

Zumal diese Gegend eigentlich ja seit Menschengedenken ein Wohngebiet ist.

Ich nehme an, dass diese Scheune auch nicht besonders erhaltenswert war (sieht man mal von Deinen Jugenderinnerungen ab, aber die dürften bei allem Respekt kein ausreichender Grund für die Erhebung zum Denkmal sein). Ich bin da früher zeitweise fast täglich vorbei, habe aber allenfalls vage Erinnerungen an dieses Gebäude.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.10.2013 14:10
#88 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Hallo Erhard,

natürlich war diese Scheune kein Baudenkmal, es hängen aber, wie Du richtig einschätzt, Kindheitserinnerungen von mir dran. Bevor meine Eltern 1953 als Erste in der Breslauerstr. daneben gebaut haben, war diese Region Gartenland. Auch hinter der Roschlau-Scheune war damals ein großer Garten bis zum Eckardtsberg. Als wir dorthin gezogen sind, war die Scheune schon LKW-Garage, hinter der Scheune stand noch der schwere Wagen eines Pferdefuhrwerkes. Was dann nach den Roschlau-LKW's in der Scheune war, entzieht sich meiner Kenntnis; wahrscheinlich nur Gerümpel.Im Scheunendach wurden damals Tauben gehalten.
Auf der Scheunendecke (3. Foto) scheint noch irgend eine alte Gerätschaft zu stehen.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.10.2013 18:52
#89 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Gab es da am Malmedyberg nicht eine Fam. Völk? Das muss an dem Steilstück ein ganz kleines Haus gewesen sein? Waren mehrere Kinder und ich denke das sie alle beim Th. Waldverein waren?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

06.10.2013 19:08
#90 RE: Häuserabbrüche, Abriss der ROSCHLAU-Scheune Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #89
Gab es da am Malmedyberg nicht eine Fam. Völk? Das muss an dem Steilstück ein ganz kleines Haus gewesen sein? Waren mehrere Kinder und ich denke das sie alle beim Th. Waldverein waren?


Klar Gerd, die Eltern waren Hedwig und Arno Völk (Hedwig hat Gedichte geschieben; Arno, erst beim Eichamt, später bei der Post beschäftigt, war 1. Vorsitzender des Th. Waldvereins).
Die vier Kinder (wohl auch alle mit dem Th. Waldverein verbandelt) sind (dem Alter nach) Günther (war mal Jugendamtsleiter), Gisela, Helmut und Manfred ("Manni"). Spielkamerad von mir war damals vor allem Helmut. Die Völk's hatten einen herrlich großen Garten mit Hasen- und Hühnerstall.

Gisela Völk, verheiratete Renner, hat vor Jahren das kleine alte Haus ihrer Eltern wegreißen und an gleicher Stelle mit ihrem Mann zusammen ein neues Haus bauen lassen.

Hab' gerade noch etwas in dem Fotoalbum meiner Eltern gekramt und ein Foto (1956) mit 2 Freunden von mir auf unserer damaligen Terrasse gefunden. Rechts von den Beiden ist das kleine Völk's-Haus im Hintergrund erkennbar:

Völk's Haus 1956.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
«« Tankstellen
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen