Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 984 mal aufgerufen
 Das Coburger Umland
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

05.01.2012 19:58
Kaltenbrunn Zitat · antworten

Wer heute die Neue Presse gelesen hat,wird sich sicher an den 3 fachen Mädchenmörder Manfred W. aus Kaltenbrunn erinnern,der in den Jahren 1968/69 drei junge Mädchen aus dem südlichen Coburger-Lichtenfelser Landkreis ermordet hatte.
W.war damals als Bitumenmischer bei der Fa. D+D tätig.
Mir sind mehrere Frauen bekannt,die als junge Mädchen bei dem W. als Anhalterinnen mit gefahren sind.Nach dem ersten Mord damals,war in der Bevölkerung
sehr viel Angst und auch Wut zu spüren,besonders in Familien,wo damals junge Mädchen lebten.
Viel wurde damals vermutet,geredet....und als dann der W. gefasst war,ging ein Aufschrei durch die Bevölkerung:...was?DER??...na das hätte doch keiner von dem gedacht!!?Die Blätter wie der "STERN" oder die "BUNTE" brachten damals ganzseitige Berichte von den Taten...

42 Jahre in der JVA Straubing...und noch heute fragen sich die Leute,warum soll der jetzt frei kommen?Der findet sich doch Draussen nicht mehr zurecht!?Und wer versorgt denn den? Seine Rente dürfte doch gar nicht zum Leben ausreichen?...So wird argumentiert!

Auch wenn er auf Bewährung frei kommt,wird man ihn sicher nicht in Oberfranken unterbringen
Angeblich sei die JVA in Straubing dafür zuständig,für den Mann eine Bleibe zu suchen!

Coburgerin Offline



Beiträge: 347
Punkte: 347

05.01.2012 20:29
#2 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

3 fachen Mädchenmörder Manfred W. aus Kaltenbrunn

Ich kann mich noch gut daran erinnern. Ich glaube jeder hatte damals viel Angst.

Coburgerin Offline



Beiträge: 347
Punkte: 347

05.01.2012 20:31
#3 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

3 fachen Mädchenmörder Manfred W. aus Kaltenbrunn

Ich erinnere mich noch gut daran. War damals gerade 15 Jahre alt.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

05.01.2012 23:11
#4 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

In der Internet-Ausgabe steht nichts davon. Kommt er frei? Ich hätte da auf lebenslange Sicherungsverwahrung getippt, vor allem, nachdem ich eben noch mal gegoogelt habe, wie der SPIEGEL damals über W. berichtet hat.

Nach meiner Kenntnis werden diese Menschen aber nicht mehr in ihrer früheren Umgebung integriert, sondern irgendwo anders im Land, weit weg vom Coburger Land. Wie man ja auch hier sieht, ist die Erinnerung auch nach so langer Zeit noch lebendig.

Hartz IV bzw. Grundsicherung wird ihn sicherlich materiell am Leben erhalten. Ob das Leben in Freiheit für ihn, egal wo auch immer, erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln. Stellt Euch mal vor, wie sich in 42 Jahren die Welt verändert hat.

Die Wut damals auf ihn war sicherlich mehr als verständlich und seine Taten unentschuldbar. Nicht dass ich ihn bedaure, aber in seiner Haut möchte ich nicht stecken.

Hier http://www.infranken.de/nachrichten/loka...i;art214,238524 habe ich eben etwas gefunden, aber bei der "Konkurrenz".

Coburgerin Offline



Beiträge: 347
Punkte: 347

06.01.2012 03:11
#5 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Manfred W. ist alt und gebrechlich???

Auch wenn er alt und gebrechlich und kastriert ist--was ich nicht wußte--kann er immer noch morden. Zum morden braucht man nur eine Pistole, (die kann man heutzutage leicht bekommen) da kann man noch so alt und gebrechlich sein. Was ich sowieso nie verstehen kann, wenn man zu lebenslänglich verurteilt wird sollte das auch lebenslänglich sein, egal was. Ist bei uns in den USA genauso, da kriegt einer 20 Jahre und ist schon nach 8 wieder frei. Wozu denn dann 20 Jahre geben? Dem Manfred W. hätten sie die Todestrafe geben sollen. Früher haben sie mit solchen Leuten nicht lange rumgefackelt. Aber heutzutage haben die Schuldigen meistens mehr Rechte als die Opfer. Leider.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.01.2012 08:18
#6 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Im Zusammenhang mit dem W.ist mir noch eine Sache mit einem PKW Opel in Erinnerung.Bin mir aber nicht ganz sicher...hatte der W. das Auto damals in einem Baggersee versenkt?.Oder angezündet um Spuren zu verwischen?.Der Opel gehörte jedenfalls vor dem W. dem Opa von einem meiner damaligen Kollegen....W. und besagter Opa waren bei D+D Arbeitskollegen in U-Siemau.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.01.2012 09:23
#7 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Zum morden braucht man nur eine Pistole, (die kann man heutzutage leicht bekommen) da kann man noch so alt und gebrechlich sein.

Und ein Motiv, bei W. einen sadistischen Trieb, der angeblich nicht mehr vorliegen soll (was hier warhscheinlich niemand beurteilen kann).



Was ich sowieso nie verstehen kann, wenn man zu lebenslänglich verurteilt wird sollte das auch lebenslänglich sein, egal was. Ist bei uns in den USA genauso, da kriegt einer 20 Jahre und ist schon nach 8 wieder frei.

In Deutschland ist das ganz klar geregelt, wann eine ausgesetzte Strafe nicht vollständig verbüßt werden muss. Und bedarf dann immer einer richterlichen Entscheidung. Die einem, wie jede richterliche Entscheidung, nicht immer gefallen muss.


Dem Manfred W. hätten sie die Todestrafe geben sollen. Früher haben sie mit solchen Leuten nicht lange rumgefackelt.

"Früher" haben wir glücklicherweise nicht mehr. Und zu welchen Justizirrtümern die Todesstrafe in den USA führt, bekommen wir reichlich häufig mitgeteilt. Auch die Todesstrafe in den USA und anderen Ländern schreckt keinen solchen Verbrecher ab, schon gar nicht, wenn er wie W. krank ist. Vielleicht hätte er sich sogar 1971 die Todesstrafe gewünscht, und jetzt den Tod.

Aber heutzutage haben die Schuldigen meistens mehr Rechte als die Opfer. Leider.

So scheint es manchmal, ob es wirklich so ist, lasse ich mal dahin gestellt sein. Aber: Werden die Opfer von W. wieder lebendig, wenn W. im Knast bleibt oder gar auf dem elektrischen Stuhl oder durch die Giftspritze hingerichtet würde? Allenfalls würden die Rachegelüste einer (verständlicherweise) aufgewühlten Öffentlichkeit befriedigt (meistens noch nicht einmal die der Angehörigen von Mordopfern).

Da ich kein Christ bin, verkneife ich mir die Bibel zum Thema "Rache" zu zitieren. Dass W. in (ohnehin offenbar sehr begrenzter) Freiheit glücklicher sein wird als im Knast, wage ich zu bezweifeln; er wird wahrscheinlich niemals so etwas wie Glück empfunden haben.

PS: Hoffentlich bekommen wir jetzt nicht wieder eine Diskussion wie zum Thema "Minarett". Aber wie auch dort habe ich sie nicht ausgelöst, nur - und nicht als erster - meine Meinung gesagt, das will ich gleich vorsorglich betonen. Und Äußerungen abweichender Meinungen sind und bleiben hier hoffentlich nicht verboten. Immerhin hat das Thema W. etwas mit (einem dunklen Kapitel) der Geschichte des Coburger Landes zu tun.

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

06.01.2012 12:08
#8 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Da halte ich es wie Til Schweiger: Der Täter hat sein Recht in dieser Gesellschaft verwirkt.

Ohne wenn und aber.

http://www.youtube.com/watch?v=UCb4Yp75XBQ

oder

http://www.youtube.com/watch?v=NMRtGsCor78&feature=related

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.01.2012 13:09
#9 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

...Bild sprach mit Niermann....

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.01.2012 17:02
#10 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

http://www.youtube.com/watch?v=NMRtGsCor78&feature=related


Dann auch mal den Beitrag der Mutter und das eingeblendete Zitat bei 8:30 ansehen und -hören.

Und bei 10:50 spricht sich Til Schweiger klar gegen die Todesstrafe aus. Was er aber sonst konkret meint, wenn er fordert, dass ein Täter "sein Recht in der Gesellschaft verwirkt habe", habe ich nicht so recht heraus gehört.

PS: W. war damals froh, als man ihn endlich verhaftete.

Feldwebel M Offline




Beiträge: 576
Punkte: 576

06.01.2012 19:21
#11 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Dann auch mal den Beitrag der Mutter und das eingeblendete Zitat bei 8:30 ansehen und -hören.

Bitte dann aber auch einmal das Zitat bei 9.00 ansehen, wo die Mutter davon ausgeht, daß der Täter nie mehr aus dem Gefängnis heraus kommt. Das hat der Europäische Gerichtshof aber auch schon wieder gekippt und in Deutschland werden sich bald wieder viele Vergewaltiger freuen, wenn sie wieder auf freien Fuß kommen.

Und bei 10:50 spricht sich Til Schweiger klar gegen die Todesstrafe aus. Was er aber sonst konkret meint, wenn er fordert, dass ein Täter "sein Recht in der Gesellschaft verwirkt habe", habe ich nicht so recht heraus gehört.

Von der Todesstrafe habe auch ich zu keiner Zeit geschrieben. Das Recht in der Gesellschaft hat der Täter verwirkt indem er nie mehr auf freien Fuß kommt und im Knast stirbt.

PS: W. war damals froh, als man ihn endlich verhaftete.

Und hier setzt (wie Til so schön sagt) das Gutmenschentum ein. Der Täter wird wieder zum Opfer gemacht. Da möchte ich am liebsten kot...
[/quote]

Coburgerin Offline



Beiträge: 347
Punkte: 347

06.01.2012 19:45
#12 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Hoffentlich bekommen wir jetzt nicht wieder eine Diskussion wie zum Thema "Minarett". Aber wie auch dort habe ich sie nicht ausgelöst, nur - und nicht als erster - meine Meinung gesagt, das will ich gleich vorsorglich betonen.

Jeder hat eben seine eigene Meinung, und so hab ich auch meine dazugegeben.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.506
Punkte: 1.576

06.01.2012 20:53
#13 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Zitat von Feldwebel M

PS: W. war damals froh, als man ihn endlich verhaftete.

Und hier setzt (wie Til so schön sagt) das Gutmenschentum ein. Der Täter wird wieder zum Opfer gemacht. Da möchte ich am liebsten kot...



[/quote]

Was hat das eine mit dem anderen zu tun. Und kann mir mal jemand erklären, was "Gutmenschentum" eigentlich ist? (Außer ein ideologischer Kampfbegriff - meinetwegen ähnlich wie "populistisch" - am besten enthalten wir uns solcher Begriffe und reden um die Sache).

Im Übrigen habe ich hier niemand unterstellt, er sei für die Todesstrafe.

faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

07.01.2012 05:13
#14 RE: Kaltenbrunn Zitat · antworten

Aber nicht bevor sie so leiden wie ihre Opfer,seine Opfer mussten Höllenqualen leiden, ehe sie der Tod von ihrem Leid befreite. [/quote]

Da werd ich halt auch mal meine Meinung dazu schreiben.

Ich hab eigentlich schon immer gedacht, dass man einem Verbrecher genau das Gleiche antun sollte, was er/sie Mensch oder Tier angetan hat. Eh jetzt jemand darauf hinweist........Ja, "Auge fuer Auge, Zahn fuer Zahn" hat schon was auf sich! Dabei bin ich sonst wirklich nicht auf die Bibel versteift. Die angedrohte Todesstrafe ist ja wirklich keine Abschreckung, das erlebt man ja immer wieder. Besonders da sie ja in den wenigsten Faellen ausgefuehrt wird.

Was es die Kosten angeht, jemanden lebenslaenglich einzusperren, da muessten die Gefaengnisse unbedingt so aufgestellt werden, dass sie sich selbst versorgen koennten, ohne den Steuerzahlern auf die Tasche zu fallen. Mit dem rechten Willen waere das durchaus moeglich, aber wo findet man den?

Angelika

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen