Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen
 Sonstiges
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

08.03.2012 21:45
US-Militärregierung Zitat · antworten

Das was ich hier beitragen will,hat zwar mit unserem Forum eigentlich nicht viel zu tun,aber es betrifft auch (wenig) Coburg und die in unserer Nachbarschaft liegenden Städte in Oberfranken.
In einer Heimatbeilage zum Oberfränkischen Schulanzeiger wird über die US-Militärregierung in Oberfranken 1945-1952 berichtet.
Interessant,was hier nachzulesen ist....

Auch wenn es in der Anfangszeit mitunter zu Disharmonien und negativen Begleiterscheinungen der US Army gegenüber der deutschen Zivilbevölkerung kam,
hervor gerufen,durch zwei verschiedene Welten,die aufeinander trafen,so können die Militärregierungsoffiziere mit Fug und Recht das Etikett "Geburtshelfer im Zeichen der Demokratie"für sich in Anspruch nehmen!
Einer dieser "Hebammen" war ein Major Perry B.Lawson,ein 45 jähriger Ingenieur aus San Francisco,der am 17.April 1945 auf dem Marktplatz in Kulmbach Station machte.
Die Einheit des passionierten Reiters,das Detachment H4B3,so die armeeinterne Codierung,gehörte zum gigantischen bürokratischen Apperat der US-Militärregierung,der sich wie ein Teppich über die US-Zone legte und alles kontrollierte.
Ohne die Offz. der Militärregierung ging nichts!
Sie waren zuständig für die Lebensmittelversorgung,Beseitigung der Wohnungsnot,Installierung neuer Amtsinhaber,der Entnazifizierung,Inspektion von Fabriken,Flüchtlingslagern und Verkehrswegen...
Insbesoders in der Anfangszeit,der sog. "rough-and-trumble period",nahmen Männer vom Schlage eines Major Lawson,eine zentrale und aktive Rolle ein!
Von Aachen kommend,wo die US-Militärregierung ihr erstes Lehrgeld hatte bezahlen müssen,eröffnete Captain Stearns am 20.April 1945 in Coburg ein Military Gouvernment Office .(Weis jemand wo das war? Hotel Exelsior?)
Einer von Stearns Offz.,ein First Lieutenant mit Namen Teufel,der federführend für das Ressort öffentliche Sicherheit in Coburg eingesetzt war, sorgte für beachtliche Aufregung in der oberfränkischen Militäradministration,als er am 10.Mai 1945 in seiner Wohnung Selbstmord beging.
(Für weitere Furore in Bayern sorgte damals der Mord an dem Militärgouverneur von Passau,Major Everett S. Cofran,der von einem Soldaten der US-Army ermordet wurde!)
Das Qualifizierungsniveau der Miltärregierungs Offz.war überdurchschnittlich hoch.Viele meldeten sich freiwillig zur US-Army,nachdem Deutschland den USA den Krieg erklärt hatte!
In den Reihen dieser US-Offz.fand man durchwegs Leute mit Hochschulabschluss,Juristen,Zeitungsverleger,ein "state commander of indiana",war ebenso darunter wie ein "secretary of state".Manche waren Bürgermeister,wie der in Lichtefels eingesetzte Major Perham,42,der aus einer Kleinstadt in Kansas stammte.
Manche der Offz. waren schon im 1.W.K.in Europa mit dabei und z.T. auch bei den Linksrheinischen Besatzungstruppen unmittelbar nach dem 1.W.K.hier zu finden.Manche hatten auch berufliche/wirtschaftliche Kontakte zu Deutschland(!)

Major Lincoln,der von 1948 bis 1949 Distriktgouverneur für Oberfranken war,mit Sitz in Bayreuth,hat als einziger US Offz. seine Erinnerungen von damals in einem Buch festgehalten.
Interessant,das schon ein viertel Jahr vor Pearl Harbor,im Dez.1941, die ersten Offz.vom Kriegsministerium angestellt wurden.Keine sechs Monate nach der deutschen Kriegserklärung an die USA,nahmen die ersten 49 zukünftigen Militärregierungsoffz.in einem Hörsaal der Uni von Virginia Platz.Den Herren mittleren Alters wurden hier in Kursen zwischen 12 und 16 Wochen das Einmaleins der Militäradministration eingepaukt...
In dem o.e. Hinweis,das die Militärregierung im Dez.1944 ihr erstes Lehrgeld hat bezahlen müssen,wird berichtet,das die Stadt Aachen im Westen des landes ,die erste Großstadt war,welche von der US Army eingenommen wurde.Der von den Amerikanern eingesetzte Oberbürgermeister Oppenhof,wurde daraufhin von einem mit Fallschirm(?) abgesprungenen "Kommando"des "Wehrwolfs"ermordet.(Heute gibt es in Aachen eine "Oppenhof" Allee...(Goebbels soll diese Tat damals für seine Propaganda gegen die Amerikaner weidlich ausgeschlachtet haben..)
Zur damaligen Zeit gab es in Oberfranken mehrere eigene Landkreise,die heute nicht mehr existieren.So der kleine Landkreis Stadtsteinach.Ich glaube das die früher an den Fahrzeugen das Kennzeichen hatten:"SAN-...Buchstabe und Nummer",für Stadtsteinach
Da in der Ortschaft viele Häuser von der US-Army beschlagnahmt waren,fanden die nach dem Einmarsch der Kampftruppen kommenden Offz.der Militärregierung zunächst keine ordentliche Bleibe und wichen in das Schloss derer von Guttenberg aus.
Die damalige Hausherrin,Elisabeth zu Guttenberg,erzählt in ihren Memoiren..."So zog in den Räumen von Schloss Guttenberg wieder junges und sogar frohes Leben ein..."da die Stromversorgung völlig in der Ortschaft zusammen gebrochen war und auch das ganze Schloss ohne Strom war,halfen die Militär-Offz.mit großen Mengen an Kerzen aus,sodass sich das Schloss in diesem Luxus zeigen konnte.....(man war halt schon immer dabei...)
Das auch bei solchen Einquartierungen Liebesbeziehungen hervor gingen ist nicht verwunderlich.Das Fraternisierungsverbot konnte nicht lange aufrecht erhalten werden..
Im jahr 1947 heiratete Capt. Casademont Maria Nives von Guttenberg....Leider hatten die Stadtsteinacher mit der Aussprache des Namnes Casademont so ihre Probleme und bald hatte der Capt. seinen Spitznamen weg..er wurde von den "Staanichern" einfach "Katzendämon" genannt!

Nachdem sich im Jahre 1948 schon vieles normalisiert hatte,die erste Generation der Militärregierungsoffiziere war schon lange in die USA zurück gekehrt,fand in der weiterhin bestehenden Militärregierung von Oberfranken eine Umorganisation statt.So gab es nun "Area Hedquarters" in Hof,Bamberg,Bayreuth,Coburg.Diese waren gleich für mehrere Stadt ubd Landkreise zuständig.
Mit dem Jahre 1952 ging auch die Ära der Militärregierung zu Ende.Was übrig blieb bearbeitete fortan das General-Consulat der USA in München.

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen