Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 3.235 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

25.08.2012 20:03
#16 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

--------

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

25.08.2012 20:12
#17 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

--------

ewald ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2012 00:24
#18 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Wir hatten auch "Stallhasen" mehrere Jahre auf einem umzäunten Gartengrundstück.
Das muss so ab 1947 gewesen sein.
In einem Verschlag war der Stall.
Ich habe diese Viecher damals gehasst, weil ich jeden Tag Löwenzahn
als Futter sammeln musste.
Deshalb hat es mich auch nicht gestört, wenn es ab und zu einen dieser Mümmler
zum Essen gab.
Sogar das Fell konnte man verkaufen.
Nach der Währungsreform gab es für so ein Fell, je nach Farbe und Qualität,
zwischen zwei und vier Mark.
Das war damals viel Geld.
Durch die Holzkäfige hatten sich die Viecher auch mehrmals durchgenagt, so dass wir sie im
Garten wieder einfangen mussten.

alter Coburger Offline



Beiträge: 248
Punkte: 281

26.08.2012 07:11
#19 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Hallo Gerd !
Ich dachte immer ddie Nacht ist zum schlafen da!

gruß alter Coburger

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 08:48
#20 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

-------

alter Coburger Offline



Beiträge: 248
Punkte: 281

26.08.2012 09:52
#21 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Entschuldige Gerd!
Ich habe da nicht richtig hingeschaut, es war Ewalds Eintrag 00:24 Uhr

alter Coburger

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 12:08
#22 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 12:12
#23 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 13:30
#24 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 13:33
#25 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

26.08.2012 14:15
#26 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

----------

Phoenician Offline



Beiträge: 224
Punkte: 223

26.08.2012 22:10
#27 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #29
Die Felle der geschlachteten Hasen wurden umgedreht und auf eine Holzrahmen gespannt und so getrocknet.

Wieviele weisse Hasen wohl ihr Leben fuer diesen Mantel aufgegeben haben?

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Fell.jpeg 
Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

26.08.2012 22:31
#28 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #28
Unser Garten 6

...
Die Coburger Handwerksbetriebe hatten gut zu tun!Viel neues Baumaterial wurde erfunden.So wurde z.B. in der neuen Eisdiele "Cortina",wo die Schlosserfirma vom Vater arbeitete,sogenanntes "Resopal" für Verkleidungen eingebaut.Dabei viel auch Verschnitt an und wurde weggeworfen.Die Handwerker fischten sich aus den Abfall gute Stücke heraus und verwendeten sie wieder zu Hause,oder wie wir beim Ausbau unserer Gartenhütte!
Was hatte damals mein Vater nicht alles mit nach Hause gebracht,was alles irgendwie im Garten Verwendung fand!?
Sei es Holz oder Metall,alles konnte im Garten gebraucht werden.
Wichtigstes Transportmittel war ein neu gekaufter Handwagen!Was wurde nicht alles auf diesem Wagen den Berg hinauf gebracht und dann recht mühselig in den Garten weiter verfrachtet!
An der Schwarzen Allee befand sich zu dieser Zeit noch das Landratsamt.(Das war aber ursprünglich als Krankenhaus gebaut worden)
Dort wurde mit Koks geheizt.Die dabei anfallende Schlacke wurde von uns mit dem Handwagen,in dem der Vater Bretter zum rausnehmen eingebaut hatte,zum Garten transportiert,um damit die neu angelegten Wege zu bestreuen,denn hier war der Lehmboden nicht gut zu begehen.Alles fand irgendwie Verwendung!
F.f.




Daher kommt der Spruch:

Was nicht kleiner als 'ne Laus,
nimmt der Siedler mit nach Haus'."

faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

27.08.2012 02:21
#29 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Zu dem Thema Schulanfang:

Das rote Backstein Gebaeude war zu meiner Zeit die Volksschule Moenchroeden. Dort hab ich 4 Jahre lang die Schulbank gedrueckt. Die 1. und 2. Klasse fanden unten links statt, die 3. unten rechts und die 4. Klasse oben links. Das schoene Gebaeude steht noch und darin befinden sich heute Bueros.

Mein Schulanfang verlief etwas anders als der von den meistens Kindern. Da mein Geburtstag im November ist, war ich zum Schulanfang noch nicht ganz 6 Jahre alt. War aber egal, ich musste in die Schule. IMG.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Das Foto zeigt mich bei diesem Schulanfang.

Anfang des naechsten Jahres sind Mutti und ich von Moenchroeden nach Wasseralfingen (Wuerttemberg) gezogen, wo das Schuljahr zu Ostern anfing. Natuerlich wurde ich dort nochmals eingefuehrt. Leider habe ich davon kein Foto.
Dann kam mal ein Tag, wo ich einfach keine Lust hatte in die Schule zu gehen, und ich bin dort irgendwo in der Gegend herum gewandert. Das Ergebnis davon war, das ich als "noch zu unreif" befunden wurde, und die Schule verlassen musste. Ich glaub kaum, dass ich mich darueber sehr aufgeregt hatte.

Irgendwann in jenem Jahr sind wir dann wieder nach Moenchroeden zurueck gezogen, grade zur rechten Zeit, um dort im Herbst nochmals eingefuehrt zu werden. Ich bin also 3 mal in die Schule eingefuehrt worden und jedes Mal gab es eine schoene Zuckertuete. IMGII.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wie man auf den Fotos sehen kann waren sie auch nicht gerade klein und auch nicht mit Holzwolle ausgestopft. Die Erklaerung dafuer ist ganz einfach. Ich habe waehrend meiner ersten 9 Lebensjahre sehr viel Zeit bei meinen Grosseltern verbracht. Da waren Vatis und Muttis Eltern, die in dem selben Haus wohnten. Ausserdem hatte Mutti damals ein Lebensmittelgeschaeft, wo auch immer wieder mal was Gutes abfiel, wie z.B. ein ganzer Karton O'Henry Stangen, von denen allerdings gar keine verkauft wurden. Diese Leckerei blieb von da an eine von Muttis liebsten. Durch diese Lage wurde ich natuerlich sehr von allen Seiten verwoehnt und die Zuckertueten vielen dementsprechend aus.

Auf dem rechten Foto unten, das in der 2. Klasse, also 1950/51 aufgenommen wurde, kann man noch recht gut die Schiefertafel und den Griffel sehen. Lang, lang ist's her!

Angelika




Nichts ist mehr wert als dieser Tag.

Johann Wolfgang von Goethe

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 ehemalige Volksschule Moenchroeden.jpg  Tafel & Griffel.jpg 
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

27.08.2012 14:59
#30 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

----------

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Hackzogtum
???????? »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen