Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 3.271 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

05.09.2012 13:53
#46 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Wenn wie schon in unseren Erinnerungen schwelgen, wie wäre es mit der Boxstaffel des VFB Coburg. Es war doch in unserer Zeit immer ein großes Ereignis, zu mindest- für uns Jungs, wenn die Boxstaffel des VFB ihre Kämpfe hatte. Ich erinnere mich noch an folgende Namen
Hildenstein , Weisheit der war vom Brauhof, Herbert Bätz Leberhaken Spezialist, Kurt Angermüller, Reichenbecher hatte der nicht ein Holzbein, Leibold , Pommer, Metzger Roth genannt Rotwurst, Stenger Schwergewicht ich glaube der kam aus Neustadt. Keinen Kampf haben wir damals versäumt. Die Höhepunkte waren die Kämpfe gegen Neustadt, Bamberg oder Stuttgart.
Im Sommer im VFB Stadion und im Winter im Hofbräusaal. Ganz besonders begeistert waren wir von Herbert Bätz, denn der wohnte in der Eigenheimstraße und manchmal duften wir durch ihn sogar kostenlos mit rein.

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

05.09.2012 15:26
#47 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

Stammbus Offline



Beiträge: 1.510
Punkte: 1.580

05.09.2012 18:49
#48 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Zitat von alter Coburger im Beitrag #50
Ach was war unsere Kindheit schön!


Es gehört zu den Eigenarten von uns Menschen, uns zumindest oberflächlich immer nur an das Positive zui erinnern und Negatives zu verdrängen.

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

06.09.2012 10:07
#49 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Ereignis, zu mindest- für uns Jungs, wenn die Boxstaffel des VFB

angefügte Bilder.

Hallo Norbert! Wo hast du nur all die Bilder her??

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

17.01.2013 07:51
#50 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

----------

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

17.01.2013 08:50
#51 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

---------

ehrenburg Offline




Beiträge: 35
Punkte: 35

17.01.2013 10:59
#52 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

@Gerd.....die Löschung meiner Beiträge geschah aus privaten Gründen....

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

13.04.2013 20:04
#53 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Als die Eltern zu Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts einen Garten pachten konnten, begann für mich dort eine abenteuerliche Zeit.
Nicht nur, das man das dort angebaute Obst und Gemüse direkt vom Baum oder Strauch oder was aus der Erde kam, kurz unter dem Wasserhahn abgewaschen, verzehren konnte, sondern man konnte (durfte) sich dort ein Baumhaus bauen, im Winter einen "Iglu", der im Gegensatz zu anderen Orten, wo so was gebaut , nicht zerstört wurde und stehen blieb, bis die Sonne das Bauwerk einstürzen ließ! Auch eine Hütte war bald mein Eigen, in der aber nur ich Platz hatte, denn für einen Erwachsenen war die etwas zu klein!...(Eine damals recht "beleibte" Tante wollte dort einmal rein und hatte mir mit ihrem ....die Türe rausgedrückt!!)
Bald hatte ich auch mein eigenes Luftgewehr und konnte dort gefahrlos mit schießen.(Die Tante lebte aber noch viele Jahre!)
Der Garten war so groß, das dort auch ein kleiner Kartoffelacker noch Platz hatte. Wenn die Kartoffel dann reif waren, habe ich die meist mit der Mutter aus der Erde geholt und ich durfte mein erstes Feuer dort schüren um das "Kartoffel- Kreutich" zu verbrennen. Was war das ein Genuss, wenn dann einige Kartoffel im Feuer lagen und weich wurden. Frische Butter und eine Prise Salz durften dann nicht fehlen.....

Im Sommer wurden dort oft Gartenfeste gefeiert und wer es von den (männlichen) Gästen nicht mehr nach Hause schaffte, nutzte die Gelegenheit um in der nun ausgebauten Gartenhütte zu übernachten.
Wenn es das Wetter zu ließ, baute ich mir aus alten Wehrmachts Zeltbahnen ein Zelt und durfte dann darinnen auch übernachten. Leider war die "Zeltplatz-Wiese" etwas in der Schräge und es konnte passieren, das man früh mit der Luftmatratze und Schlafsack etwas außerhalb vom Zelt aufwachte. Einmal war das besonders unangenehm, weil es in der Nacht stark zu regnen begann!....
Der Garten Pächter, der den Garten vor uns hatte war verstorben und das Grundstück war zunächst in einen schlechten Zustand. Die Eltern haben aber dann im Laufe der Zeit wieder ein Schmuckstück daraus gemacht.
Wenn dort gearbeitet wurde, durfte ich natürlich mit tun und lernte dabei mit verschiedenen Garten Werkzeugen umzugehen und sie auch richtig zu gebrauchen!
Bei der Übergabe des Gartens an uns, wurde von einem Familienmitglied des Vorpächters mein Vater darauf aufmerksam gemacht, das irgendwo im Garten ein "Schatz" vergraben sei!.....
Wir hatten den Garten wohl schon 2 oder 3 Jahre gepachtet, als beim anlegen eines neuen Weges, dieser "Schatz" zum Vorschein kam. Der leichte Hang, der dort abgegraben wurde gab in ca. 50cm Tiefe eine blecherne Gurkenbüchse- "Emmerling und Pfister" stand noch darauf zu lesen, frei! Abgedeckt war die Dose wohl einmal mit einem Stück Dachpappe, das aber in die Büchse gefallen war. Beim näheren untersuchen kam in der Büchse ein schon recht verfaulter Jutesack zum Vorschein.
"Vatiiii!!-komm mal!!"...."Was hast du denn da gefunden?"...."Weiß net?"....Etwas war in den Überresten des Jutesackes eingewickelt?....
Beim auseinander nehmen kam dann unser "Schatz" zum Vorschein......
Ein Familienmitglied unseres Vorpächters vom Garten, war im Krieg Offizier. Wahrscheinlich war er zum Kriegsende in Coburg und hatte sich seiner Uniform und seiner beiden Pistolen entledigt!
Das war nun der "Schatz" den ich dort gefunden hatte! Die beiden Pistolen waren noch in den Ledertaschen aber das Leder war schon sehr verfault und beim heraus ziehen der Pistolen sind die Taschen auseinander gefallen....Eine der Pistolen war auf einer Seite schon stark angerostet und die Griffschalen waren abgefault!
Dadurch konnte man sehen, dass das Magazin aber noch voll mit Patronen war.......Oha! Jetzt war Vorsicht angesagt.....Vater nahm sich nun der Pistolen an und ein guter Bekannter, der auch lange Soldat war begutachtete wenig später die Pistolen, brachte es fertig, die Magazine aus den Pistolen zu entfernen und konnte sich vergewissern, das keine Patronen in den jeweiligen Läufen waren.
Besagter ehemalige Offz. lebte damals noch und wir brachten ihm später die beiden Pistolen. Und weil ich den "Schatz" gehoben hatte, bekam ich von ihm 5.-DM geschenkt!
Das war dann der "Grundstock" für ein neues 2 Mann Zelt, welches mir aus dem Schaufenster beim "Sport Hess" entgegen lachte!....
Besagtes Zelt kostete damals über 50.- DM und ich hätte noch viele "Schätze" heben müssen, wenn es nicht u.A. noch "beleibte" Tanten gegeben hätte.....

faraway Offline




Beiträge: 1.235
Punkte: 1.243

14.04.2013 06:30
#54 RE: Kindheitserinnerungen Zitat · antworten

Schoene Erinnerungen, gell!

Angelika

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Hackzogtum
???????? »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen