Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 4.250 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Christian Offline



Beiträge: 5.864
Punkte: 6.072

08.11.2012 19:08
#106 RE: Herzog Casimirs Bauten Zitat · antworten

Gerd, letzteres wird gerne erzählt. Ob es stimmt, weiß ich natürlich nicht. Fakt ist das zu dem Zeitpunkt einen Dienststelle des Oberkommandos der Wehrmacht im Zeughaus ansässig war.

Christian Offline



Beiträge: 5.864
Punkte: 6.072

12.11.2012 00:08
#107 RE: Herzog Casimirs Bauten Zitat · antworten

Das Zeughaus wurde in den letzten Kriegstagen 1945 durch amerikanische Fliegerbomben schwer beschädigt. Bilder dazu machte Karl Borneff 1945, der im Nachbarhaus Große Johannisgasse 6 wohnte.

Christian Offline



Beiträge: 5.864
Punkte: 6.072

17.11.2012 13:44
#108 RE: Herzog Casimirs Bauten Zitat · antworten

Zu guter letzt komme ich zum letzten Casimirianischen Bau - der sogenannten Altane in der Ehrenburg.

Sie wurde 1623 vom Italiener Giovanni Bolino errichtet. Dabei handelte sich im heutigen Sinne um einen auf 2 Etagen offenen Arkadengang mit Dachterrasse. Der Begriff Altan leitet sich von der italienischen Bezeichnung altana ab, die wiederum von lat. altus = „hoch“ abgeleitet ist und damit das Merkmal der erhöhten Plattform hervorhebt, im Unterschied zu einer auf dem Erdboben befindlichen Terrasse.

Der Flügel ist heute den Coburgern als Silberbau bekannt, benannt nach dem sich im Inneren befindlichen Silbersaal, der zur Landesbibliothek Coburg. Durch die Umbaumaßnahmen Herzog Ernsts I. wurden die Arkadengänge verschlossen und auf der Dachterrasse eine weitere Etage daraufgesetzt, so dass nur noch die Außenfassade an den ursprünglichen Zweck dieses Schlossflügels erinnert.

Bild2 070.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.864
Punkte: 6.072

14.02.2018 17:59
#109 RE: Herzog Casimirs Bauten Zitat · antworten

Tennis, Squash und Musentempel - Die Geschichte des Coburger Ballhauses

Referent: Christian Boseckert, M.A.

Von der Geschichte und Nutzung dieses von Herzog Johann Casimir im Auftrag gegebenen Gebäudes (1627), das am Rande des heutigen Schlossplatzes stand, ist nur wenig bekannt. Im Kontext seiner Doktorarbeit stellt der Referent nun erstmals anhand der damaligen höfischen Sportkultur, deren Herkunft und weiteren Entwicklung die Geschichte des Ballhauses vor und zeigt dabei unbekannte Querverbindungen zu anderen Institutionen auf. Auch wird auf die Bedeutung des Hauses für die Außendarstellung der Coburger Herzöge und ihrer Residenzstadt eingegangen.

Der Vortrag findet am Montag, den 19.2.2018 um 18 Uhr im Andromedasaal der Landesbibliothek Coburg (Schlossplatz 1) statt.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen