Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 2.842 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3
weitweg Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

27.12.2012 18:54
Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Hallo,

wer weis etwas über den Heiligkreuz Bunker, in Coburg?
Es geht darum, das laut Bevölkerung in einem Berg (Stadtrand von Coburg) einmal (so 1700-1900) sich ein Bergwerk befunden hatte.
Beweis dafür ist auf halber Höhe am Berg ein alter verfallener Bewetterungsstollen. Leider kennt niemand mehr den Namen der Grube. Auch eine Recherche im Stadtarchiv brachte kein Ergebnis.

Um in Bergbauarchiven zu suchen, benötigt man halt den Namen der Grube; und da noch von Bitz/Helmbrecht eine nicht näher bezeichnete Stelle namens "Heilig-Kreuz" als mögliche Einlagerung in Frage kommt, dachte ich, das es sich hierbei um dem Namen des Bergwerkes sich handeln könnte.

Die Suche an der Heilig-Kreuz-Kirche, bzw. -Schule brachte keinen Erfolg. Das einzigste, was bis dato zu finden war, war eine Rechnung für elektrische Arbeiten in einem Bunker namens "Heilig-Kreuz". Leider gibt es aber auch die besagte Firma auf der Rechnung nicht mehr. Wo war also der Bunker "Heilig-Kreuz" in Coburg gelegen?

Bei einer Anfrage an das Bergbauamt Nordbayern kam als Antwort, das sich mögliche Dokumente in einem thüringischen Archiv zu finden sein könnten, da bis ca. 1920 Coburg ja zu Thüringen gehörte. Aber welches Archiv könnte dafür in Frage kommen?

Nur eins vorweg, es heist das am Buchberg es einen Stollen gab, und später das ein Dekmal oder etwas ähnliches als ein Hakenkreuz vorhanden war! War das evtl das Heiligkreuz??

Gruß

Weitweg!

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

27.12.2012 20:57
#2 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Hallo "weitweg",

Du bombardierst jetzt das Forum mit Themen (-anfragen), die z.T. hier schon ausgiebig bearbeitet wurden (z.B. Eckardtsberg mit Weinbau, Namensgebung, Geschichte des Turmes, historische Gartenhäuser usw.).

Bei "Heiligkreuz Bunker" wirfst Du vieles in einen Topf, was man einzeln recherchieren sollte, was aber auch schon im Forum thematisiert wurde:

- im Mittelalter hat man fast überall mittels horizontaler Stollen nach Eisenerz und z.T. Edelmetallen gesucht, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch am Buchberg.

- "Heiligkreuzbunker" ist das alte Thema "Vogtsgrund"/"Heiligkreuz-Holz" im Waldgebiet bei Weitramsdorf/Greinberg und ist bei der "Bernsteinzimmer-Euphorie" im Coburger Raum aktuell geworden.

- Was Fakt ist und was mir kürzlich wieder von Leuten, die drinnen waren, bestätigt wurde:
Es gibt einen (Luftschutz-)Bunker unter einer alten Fertigungshalle der Fa. Albrecht in Weitramsdorf. Es gibt direkt bei der Fa. Albrecht Stollen (verschlossen) in den Greinberg, die zu einer unterirdischen Fertigungsanlage im Greinberg für Lastensegler-Flügel geführt haben. Dort wurden auch Experimente mit Lacken und Schliffen zur Verringerung des Luftwiderstandes durchgeführt. Wie man in diese Unterwelt noch rein kommt, möchte ich an dieser Stelle nicht erörtern (habe kürzlich Fotos von den Stollen in's Forum gestellt und vor einiger Zeit auch schon mal von den zugehörigen Belüftungsrohren).

Wunsch an "weitweg": Bitte etwas präziser formulieren, was Du gerne wissen möchtest und möglichst auch, wozu

weitweg Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

27.12.2012 21:19
#3 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Ok bin ja schon ruhig! Hat mir alles auch den Nägeln gebrannt, an jetzt keine weitern Themen mehr!!!

Vurna Hörsta Offline



Beiträge: 56
Punkte: 60

27.12.2012 21:44
#4 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

.

weitweg Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

27.12.2012 21:51
#5 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Ok wo war der Heiligkreuz Bunker???

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

27.12.2012 23:32
#6 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von weitweg im Beitrag #5
Ok wo war der Heiligkreuz Bunker???


Da muss ich passen, lieber "weitweg", mit einem "Heiligkreuz Bunker".

"Heiligkreuzholz" und "Vogtsgrund" bezeichnen das gleiche Waldgebiet zwischen Weitramsdorf und Hergramsdorf, in dem 2 aufgelassene Steinbrüche liegen (der sog. "alte Steinbruch" und der sog. "neue Steinbruch"). Im alten Steinbruch wurden nach nicht gesicherten Zeitzeugenberichten (siehe auch Forumsmitglied "cni") an Kriegsende 2 LKW's mit unbekannter Ladung vergraben/"gebunkert"
(vielleicht von daher der Begriff "Heiligkreuz Bunker").
An anderer Stelle im Forum habe ich schon auf Bernsteinsplitter im Bereich des "alten Steinbruchs" hingewiesen!

ehrenburg Offline




Beiträge: 35
Punkte: 35

28.12.2012 16:32
#7 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von Vurna Hörsta im Beitrag #4
Wunsch an "weitweg": Bitte etwas präziser formulieren, was Du gerne wissen möchtest und möglichst auch, wozu
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbsternannter " Prophet" äh, Administrator.


Tja, so vergrault man erfolgreich neue Mitglieder.
Interessant ist, ob auch der richtige Admin der Meinung ist, dass man bei Fragen begründen muss, wozu man das wissen will.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.519
Punkte: 1.591

28.12.2012 16:48
#8 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Also ich kann hier nicht erkennen, dass ein (nicht ganz unberechtigter) Wunsch jemand anders ernsthaft vergraulen kann.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.519
Punkte: 1.591

28.12.2012 16:50
#9 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von Vurna Hörsta im Beitrag #4
Wunsch an "weitweg": Bitte etwas präziser formulieren, was Du gerne wissen möchtest und möglichst auch, wozu
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbsternannter " Prophet" äh, Administrator.


Selbst ernannter Polizist. 50 Beiträge, kein einziger konstruktiv zur Coburger Geschichte. Wenn es Ihnen hier nicht passt, einfach aussteigen.

2fast4u Offline




Beiträge: 98
Punkte: 106

28.12.2012 17:00
#10 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von Stammbus im Beitrag #9
Zitat von Vurna Hörsta im Beitrag #4
Wunsch an "weitweg": Bitte etwas präziser formulieren, was Du gerne wissen möchtest und möglichst auch, wozu
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbsternannter " Prophet" äh, Administrator.


Selbst ernannter Polizist. 50 Beiträge, kein einziger konstruktiv zur Coburger Geschichte. Wenn es Ihnen hier nicht passt, einfach aussteigen.



Norbert langweilt sich halt in seinem Forum und schaut hier immer wieder gerne vorbei

Christian Offline



Beiträge: 5.795
Punkte: 5.989

28.12.2012 17:54
#11 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Den einzigen Wunsch den ich hier vernehme ist der Wunsch nach einem doppelten Account

ehrenburg Offline




Beiträge: 35
Punkte: 35

30.12.2012 09:54
#12 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von Stammbus im Beitrag #8
Also ich kann hier nicht erkennen, dass ein (nicht ganz unberechtigter) Wunsch jemand anders ernsthaft vergraulen kann.


Bis jetzt ist "weitweg" aber nicht wieder aufgetaucht - oder?
Bin neu hier und möchte gerne wissen, ob man wirklich die Gründe für evt. Fragen nennen muss, wie von Mitglied "Rolf Metzner" gefordert und von Mitglied "Stammbus" befürwortet.

Christian Offline



Beiträge: 5.795
Punkte: 5.989

30.12.2012 10:26
#13 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Hier muss niemand etwas, hier kann..... Es wurde aber auch nichts anderes behauptet.

2fast4u Offline




Beiträge: 98
Punkte: 106

30.12.2012 11:25
#14 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Ich denke mal es war auch nicht böse von Rolf gemeint
Man kann hier durchaus alle Fragen stellen, die mit der Geschichte Coburgs zu tun haben. Es schadet jedoch auch nicht, vorher einmal kurz die Suchfunktion zu bemühen, da ja eine reele Chance besteht, dass die gefragten Themen schon behandelt wurden. Wenn man fündig wird, muss man natürlich nicht noch extra ein neues Thema/Thread erstellen, sondern kann seine Frage, in den bereits bestehenden Thread/Thema mit rein schreiben. Sonst wird es hier ganz schnell unübersichtlich, wenn es zig Threads zum gleichen Thema gibt.

Wenn man dann bei der Suchfunktion nicht fündig, spricht aber absolut gar nichts dagegen, wenn man einen neuen Thread eröffnet.

So seh ich das jetzt zumindest und so wird es eigentlich in fast jedem Forum gelebt, das ich kenne.
Also definitiv keine Absicht hier jemanden zu vergraulen oder sonst etwas. Ich würde mich freuen, wenn "weitweg" auch weiterhin hier vorbei schaut.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

30.12.2012 11:42
#15 RE: Heiligkreuz Bunker Zitat · antworten

Zitat von ehrenburg im Beitrag #12
.......Bin neu hier und möchte gerne wissen, ob man wirklich die Gründe für evt. Fragen nennen muss, wie von Mitglied "Rolf Metzner" gefordert und von Mitglied "Stammbus" befürwortet.


Also dann mal kurz auf die Metaebene zum Thema Fragen (hiermit beschäftigen sich die Kommunikationswissenschaften seit Jahrzehnten).

1. Prämisse: Es gibt keine "dummen" oder "naiven" Fragen, wenn es dem Fragesteller ernsthaft um die Erweiterung seines Wissens/seines Informationsstandes geht. D.h. es steht dem Antwortgeber nicht zu, den Wissens-/Informationsstand des Fragenden zu kritisieren. Jede ernsthaft gestellte Frage verdient Wertschätzung.

2. Prämisse: Durch die Art der Frage kann ich steuern, wie genau der Antwortgeber mir das mitteilt, was ich wirklich wissen will. Unter diesem Aspekt gibt es "gute" und "schlechte" Fragen, je nach dem, wie zielführend sie für die gewünschte Antwort sind.
Werden z.B. mehrere Fragen auf einmal gestellt, ist der Gefragte auch häufig überfordert, weil er nicht alle Fragen beantworten kann. Günstigere Strategie: Fragen einzeln stellen und damit mehreren eine Chance geben, die Fragen zu beantworten. Auch sehr unpräzise gestellte Fragen werden ungerne beantwortet (man könnte sich als Antwortgeber ja in dem getäuscht haben, was der Fragende wissen wollte).
Zu guten Fragen gehört auch, die Intention/Motivation für das Stellen einer Frage zu verdeutlichen (wie die gesamte menschliche Kommunikation haben auch Frage-/Antworttechniken eine inhaltliche und eine beziehungsmäßige Ebene). Je besser ich erahne oder sogar weiß, mit welcher Intention ("warum") jemand eine Frage stellt, um so motivierter bin ich dann als potentieller Antwortgeber, eine umfassende Antwort zu liefern. Abgesehen davon kann ich auch präziser antworten, wenn ich verstehe/weiß, was den Fragesteller mit seiner Frage bewegt.
Klar ist mir natürlich auch, dass sich in-vivo-Kommunikation von einer Forums-Kommunikation unterscheidet.

3. Prämisse: Fragen werden natürlich nicht nur zur Wissenserweiterung gestellt, sondern auch mit anderen Zielsetzungen, z.B. um jemanden zu provozieren, bloß zu stellen, seine Unwissenheit in der Öffentlichkeit zu dokumentieren u.w. (da fallen uns genügend Beispiele aus der politischen "Diskussion" ein). Dies würde ich aber als "Missbrauch der Frage" bezeichnen.

Seiten 1 | 2 | 3
Schindberg »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen