Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 9.360 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

27.09.2013 10:35
#31 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Das Kolonialwaren Groß- und Einzelhandelsgeschäft M.C. MÖNCH.
Vierte Generation Hans Mönch


Hans Mönch hatte 1943 seine Ausbildung als Großhandelskaufmann in der Firma seines Vaters begonnen. Noch in seiner Lehrzeit wurde er zum Wehrdienst als Flakhelfer eingezogen und kam erst im Januar 1946 wieder aus der Gefangenschaft ins elterliche Geschäft zurück. Im Jahre 1947 legte er die Prüfung als Kaufmann vor der Handelskammer Coburg ab. Danach war er in der Firma seines Vaters beschäftigt.
In dieser Zeit lernte er seine Ehefrau Charlotte Kaiser kennen, mit der er sich 1949 verlobte. Charlotte Kaiser begann danach im Büro der Firma Mönch zu arbeiten. Im Jahre 1950 ging Herr Hans Mönch, wie seit Generationen üblich als Volontär zu weltweit bekannten Unternehmen,
nach Hamburg, Essen und Stuttgart-Feuerbach. Dort konnte er sein Wissen im Großhandel, in der Kaffeerösterei und der Spirituosen-Herstellung, sowie in einem Obst und Gemüseimportauktions- Unternehmen erweitern.
Nach seiner Zeit in der Fremde begann Hans Mönch wieder im Geschäft seinem Vater zu arbeiten.Mit seinen Kenntnissen, die er sich als Volontär erworben hatte, brachten er der Firma einen neuen Aufschwung.1952 heirateten Hans und Charlotte Mönch. 1953 wurde Hans Mönch, zusammen mit seiner Ehefrau Charlotte Kommanditisten der Firma.

Nach dem Ableben von Herrn Heinrich Mönch, übernahm sein Sohn Hans und seine Ehefrau Charlotte am 09.12.1967 als Komplementäre das Geschäft,welches sie bis 1993 betrieben.
Ihren Sohn Martin hatten sie in weißer Voraussicht nach Nürnberg zur Feinkost Firma Engelbrecht in die Lehre geschickt.1974 wechselte er als Angestellter zur Firma Käfer nach München,wo er sich weitere Kenntnisse erwerben konnte.Bei Käfer lernte er auch seine spätere Ehefrau Hannelore Deimel kennen.

1975 kam Martin Mönch auf Wunsch seines Vaters nach Coburg zurück, um das Einzelhandelsgeschäft zusammen mit Fräulein Hannelore Deimel in ein Feinkostgeschäft mit Partyservice umzuwandeln.Ein nochmaliger größerer Umbau des Ladens war nötig, er wurde von 60 qm auf 230 qm vergrößert. Die gesamte untere Etage wurde entkernt, große Eisenträger mussten eingezogen werden, um die tragenden Wände abzustürzen.Der sehr umfangreiche und auch technisch schwierige Umbau dauerte über ein Jahr. Es war eine große Leistung von Familie Mönch,den Verkauf trotz Umbau für die Kundschaft aufrecht zu erhalten, immer wieder musste man in andere Räume umziehen.

Eröffnung eines Feinkostgeschäftes mit Partyservice in Coburg.
Am 08.09.1976 war es endlich so weit, das Feinkostgeschäft mit Partyservice konnte eröffnet werden. Mit der Umgestaltung des Ladens und der Nebenräume, wurde der Weiterentwicklung der Firma Rechnung getragen. Ein völlig neuer Laden, der den Ansprüchen an moderner Ladengestaltung sowie den neusten Hygienevorschriften genügte wurde geschaffen. Viel Platz konnte nun der Sortiments-Erweiterung, als auch den Spezialitäten eingeräumt werden.
Martin Mönch und Hannelore Deimel konnten nun ihr Wissen, das sie bei Käfer erworben hatten, in Coburg einbringen. Sie waren bestrebt, den Coburger Bürgern etwas ganz besonderes anzubieten. Ein Blickfang war die über fünf Meter lange Kühltheke der Wurst und Käseabteilung.In der Käseabteilung mit über 40 Sorten konnten die Kunden eine Auswahl, ganz nach ihren eigenen Geschmack treffen.Das Weinangebot vergrößerte sich, selbst Spitzenweine und Champagner wurden angeboten. Täglich konnte man sich aus einer großen Auswahl von Hausgemachten täglich frisch herstellten Salaten, einen opulenten Imbiss zusammenstellen.Geschenkkörbe, ob großes Jubiläum oder kleine Geschenke,wurden von Charlotte Mönch liebevoll und mit viel Phantasie zusammengestellt.

Immer am Pfingstdienstag, dem Tag des Marktfestes in Coburg, eröffnete Martin Mönch seinen Hinterhof für ein Hoffest.
Ab 11 Uhr bis spät in die Nacht wurde von der Bratwurst,über Bier,Wein und Sekt bis hin zu erlesenen Spezialitäten, alles angeboten.
Der Erfolg blieb nicht aus, in jedem Jahr musste die Anzahl der Biertischgarnituren erhöht werden.

Im Jahre 1982 konnte die Firm M.C.Mönch ihr 150 Jähriges Firmenjubiläum feiern.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Hans und Charlotte Mönch.jpg  Eröffnung eines Feinkostgeschäftes.jpg  Feinkostgeschäft.jpg  Hoffest.jpg 
gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

27.09.2013 15:50
#32 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Die dunkel haarige Frau mit der weißen Schürze auf dem Foto ganz rechts, ist Frau Hegendörfer. Die Schwiegereltern hatten gegenüber von MC Mönch in der Judengasse ein Blumengeschäft. Die Eltern von Frau Hegendörfer betrieben in Ahorn lange Jahre ein Kolonialwaren Geschäft---Lebensmittel Englisch.
In dem Geschäft war in der kalten Jahreszeit oft das Ahorner Original "Sandberg Jodler" zu finden , der sich dort im Laden aufwärmte und sich den einen oder anderen "Jägermeister" oder "Unterberg" hinter die Binde goss!...

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

27.09.2013 19:02
#33 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Hallo Gerd!
Da hast du recht, Frau Hegendörfer war viele Jahre bei M.C.Mönch beschäftigt und ist auch heute noch sehr eng mit der Familie Mönch befreundet.
Ich staune immer wieder, was Du alles weißt.

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

29.09.2013 11:14
#34 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

M.C. Mönch Feinkost. Fünfte Generation Martin Mönch

Am 01.01.1985 übergab Hans und Charlotte Mönch das Feinkostgeschäft an ihren Sohn Martin und seine Ehefrau Hannelore Mönch. Beide wurden nun Komplementäre der Firma. Die Kunden verwöhnen, das war der Leitgedanke des traditionsreichen Hauses M.C.Mönch. Eine nochmalige,der Firma Käfer in München angelehnte Umgestaltung der Feinkostabteilung wurde vorgenommen. Viel Holz wurde eingebaut und schaffte so eine gemütliche Atmosphäre.
Das gesamte Angebot wurde noch umfangreicher und erlesener. Obst und Gemüse, ob aus Pariser Markthallen aus Mailand oder vom Münchner Großmarkt, im Eildienst kam es immer frisch zur Firma Mönch. Martin und Hannelore, konnten mit ihrer Erfahrung,die sie bei Feinkost Käfer in München gesammelt hatten,ihre Kundschaft immer wieder mit neuen Ideen überraschen.Zirka 25 Sorten Salate wurden täglich frisch hergestellt.
Auch der Partyservice von Martin und Hannelore wurde von der Kundschaft gut angenommen und sorgte mit seiner Vielfalt für exklusive Gaumenfreuden. Mönchs lieferten alles, vom kleinem Happen bis zum Riesenbüfett, inculsive Festdekoration und Geschirr.Doch genauso liebevoll wurden die kleinen Platten für den „Geburtstag im Büro“ zusammengestellt. Bei Mönchs blieben keine Wünsche unerfüllt,

Leider verstarb Martin Mönch auf dem Höhepunkt seines Schaffens, mit 32 Jahren an einer schweren Krankheit.
Das Geschäft wurde von Hannelore Mönch mit Hilfe der Familie Hans Mönch noch bis zum 31.12.1993 weitergeführt.

Heute ist die Firma eine Verwaltungs- GmbH & Co. KG unter der Leitung von Hannelore Mönch.
Ihre beiden Töchter sind Kommanditisten in der Firma.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Kopie Stammbaum Mönch 12.06..JPG 
Stammbus Offline



Beiträge: 1.519
Punkte: 1.591

29.09.2013 12:28
#35 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Danke für den interessanten Bericht. Lt. www.unternehmensregister.de gibt es immer noch eine M.C. Mönch GmbH & Co. KG, die, wie bei GmbH & Co KG üblich, von einer M.C. Mönch Verwaltungs-GmbH Gründe für solche Firmenkonstruktionen liegen früher im Steuerrecht und heute noch, um leichter Kapital beschaffen zu können.

Sieht man sich die offen einsehbare Bilanz der GmbH & Co. KG, kann man aber vermuten, dass die Firma nur noch besteht, weil altes Geschäft abgewickelt und vielleicht noch die Immobilie in der Judengasse verwaltet wird.

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

29.09.2013 18:17
#36 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Ich freue mich immer über die Zeichnungen, welche Müller-Gera damals für viele Geschäfte, Betriebe und zu manchen Anlässen in Coburg geschaffen hat. Neben Arno Müller zähle ich ihn zu den ganz großen Künstlern, die früher in Coburg gearbeitet haben.....

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

30.09.2013 10:34
#37 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Hallo Gerd!
Auch ich bin ein Bewunderer von Müller-Gera, ich habe noch einige Bilder von Zeichnungen von Müller-Gera zur Geschichte der Firma M.C.Mönch.
Werde einmal versuchen, ob es mir gelingt die Bilder einzustellen. Frage: es sind 15 Zeichnungen, geht das im Forum oder muß ich das in der Bildergalerie machen? Ich hätte die Zeichnungen aber gerne bei den Artikeln!

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

30.09.2013 12:47
#38 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Dürfte kein Problem darstellen

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

30.09.2013 13:18
#39 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Planwagen.png - Bild entfernt (keine Rechte)Heringsanlieferung.png - Bild entfernt (keine Rechte)Kaffeelieferung.png - Bild entfernt (keine Rechte)Mönchsche Liköre.png - Bild entfernt (keine Rechte)Petroleum.png - Bild entfernt (keine Rechte)neues Geschäftshaus.png - Bild entfernt (keine Rechte)Büro.png - Bild entfernt (keine Rechte)MC Mönch.png - Bild entfernt (keine Rechte)Laden Stammhaus.png - Bild entfernt (keine Rechte)Die Geschichte von M.C. MÖNCH in BildernAlte Judengasse.png - Bild entfernt (keine Rechte)erste Kaffeerösterei.png - Bild entfernt (keine Rechte)Gurkeneinlegen.png - Bild entfernt (keine Rechte)Gurken Test.png - Bild entfernt (keine Rechte)Landauer.png - Bild entfernt (keine Rechte)

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

30.09.2013 17:14
#40 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

.......ob der große (mit Schirmmütze) auf dem Bild mit den Heringsfässern, der Ruppenstein´s Franz war???
Der war m.W. als "Kutscher"(LKW) bei MC.Mönch tätig...
Super die Bilder von Müller -Gera....

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

30.09.2013 18:31
#41 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Ich werde Herrn Mönch einmal fragen, aber das mit den Heringsfässern könnte schon vor seiner Zeit gewesen sein.
Auch ich finde, die Bilder sind einfach zu schade um sie versteckt zu halten. Ich bin Herrn Mönch sehr dankbar, das er
sie zur Veröffentlichung frei gegeben hat.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

01.10.2013 19:59
#42 RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen Zitat · antworten

Ein sehr interessanter Beitrag zur Firma Mönch, Günter, zumal ich Martin Mönch persönlich gekannt habe und meine Tante, Großeltern sowie Urgroßeltern (wohnhaft in der Metzgergasse, vorher in der Judengasse) gerne bei Mönch eingekauft haben!

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

25.10.2013 16:11
#43 Anzeigen von Coburger Firmen vor 100 Jahren Zitat · antworten

[[File:Zeitungsanzeigen vor 100 Jahren. Quelle: Landesbibliothek Coburg

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Zeitungsanzeigen vor 100 Jahren.odt
Zeitungsanzeigen vor 100 Jahren.doc
Stammbus Offline



Beiträge: 1.519
Punkte: 1.591

25.10.2013 22:00
#44 RE: Anzeigen von Coburger Firmen vor 100 Jahren Zitat · antworten

Zum 100-jährigen Bestehen des "Coburger Tageblatts" gab es ein Reprint ausgewählter Ausgaben als Sonderband, in dem sich auch zahlreiche alte Werbeanzeigen befinden.

alter Coburger Offline



Beiträge: 250
Punkte: 283

26.10.2013 16:05
#45 RE: Anzeigen von Coburger Firmen vor 100 Jahren Zitat · antworten

Ich habe diesen Band ( Seit 1886 Coburger Tageblatt 100 Jahre Zeitgeschehen) auf dem Flohmarkt in Lautertal erstanden. Ich finde dieses Buch sehr interessant und Auschlußreich. Aber ganz ehrlich, ich habe mich bis heute immer nur für bestimmte Artikel (Kriegs und Nachkriegszeit) interessiert und dann auf die Seite gelegt. (Das Buch ist etwas groß.) Habe soeben nochmals rein geschaut und die Anzeigen gesehen, werde mich in den nächsten Wochen einmal etwas intensiever mit diesem Heft beschäftigen!
Aber Danke für den Hinweis!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen