RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#51 von alter Coburger , 08.02.2014 18:17

Wenn meine Erinnerungen richtig sind war die Angerstraße unterhalb vom Anger, also die heutige Karchesstraße.

alter Coburger  
alter Coburger
Beiträge: 252
Punkte: 287
Registriert am: 09.04.2012


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#52 von Christian , 08.02.2014 18:51

Die Angerstraße ist die heutige Goethestraße. Die Umbenennung erfolgte an Goethes 200. Geburtstag im Jahre 1949.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.252
Punkte: 6.496
Registriert am: 03.12.2004


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#53 von Rolf Metzner , 08.02.2014 20:52

Zitat von Christian im Beitrag #52
Die Angerstraße ist die heutige Goethestraße...........


siehe Ausschnitt Stadtplan 1930:

Stadtplan 1930, Ausschnitt Angerstraße.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 1.860
Punkte: 1.880
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 09.02.2014 | Top

RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#54 von Zugereister , 09.02.2014 09:13

Interessant ist das Bild der ESCORA. Paul Schaarschmidt hatte sich offensichtlich für den Endausbau ein dreiflügeliges, repräsentatives Gebäude vorgestellt. Realisiert wurde ja nur der linke Gebäudeflügel und der wurde bei den Erweiterungen verlängert.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 escora.jpg 
Zugereister  
Zugereister
Beiträge: 270
Punkte: 274
Registriert am: 05.12.2009


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#55 von alter Coburger , 09.02.2014 10:27

Hallo Rolf!

Anhand deines Stadtplanes erinnere ich mich auch wieder,da wo heute das Landwirtschaftsamt steht war eine Zimmerei und ich glaube, die hatten sogar ein Sägewerk. Hatten die nicht auch eine Zufahrt vom Zinkenwehr aus? Im Zinkenwehr wo heute das Parkhaus steht, war ein langes Gebäude mit Eisenwaren und Sanitär Artikeln.Der Name fällt mir im Moment nicht ein!
Auch an die Gaststätte im Zinkenwehr an der Ecke des Fußweges wir haben die immer zum Maulaffen genannt, ob das der richtige Namen war, oder ob das etwas mit dem Wirt zu tun hatte weiß ich nicht mehr, erinnere ich mich.
Aber war nicht links vom alten Arbeitsamt heute(Ausiedlerunterkunft) auch ein Sägewerk?
Die heutige Bambergerstraße war ja dort zu Ende. Alles was unterhalb war, war Schuttplatz und anschließend die Angergartenanlage.
Auch die Uferstraße war kurz danach zu Ende,nur ein Fuß-oder Radweg führte nach Ketschendorf.
Der gesammte Verkehr in Richtung Lichtenfels war nur über die Ketschendorferstraße B4 möglich! Auch im Weichengereuth war kurz nach der Zufahrt Ahorn Schluß. So meine Erinnerungen.
Wenn du noch einen Stadtplan aus den 40.Jahren hast, kannst du mir den einmal zukommen lassen?

alter Coburger  
alter Coburger
Beiträge: 252
Punkte: 287
Registriert am: 09.04.2012


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#56 von Christian , 09.02.2014 11:15

Ja anstelle der Landwirtschaftsschule befand sich das Zimmergeschäft & Sägewerk Tobias Frommann, Inhaber: Gottlieb Rehlein + Kinder.

Das Areal wurde in den letzten Kriegstagen 1945 zerstört. Die Firma löste sich danach auf.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.252
Punkte: 6.496
Registriert am: 03.12.2004


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#57 von Rolf Metzner , 10.02.2014 07:35

Zitat von alter Coburger im Beitrag #55
Hallo Rolf!

Anhand deines Stadtplanes erinnere ich mich auch wieder,da wo heute das Landwirtschaftsamt steht war eine Zimmerei und ich glaube, die hatten sogar ein Sägewerk. Hatten die nicht auch eine Zufahrt vom Zinkenwehr aus? Im Zinkenwehr wo heute das Parkhaus steht, war ein langes Gebäude mit Eisenwaren und Sanitär Artikeln.Der Name fällt mir im Moment nicht ein!
Auch an die Gaststätte im Zinkenwehr an der Ecke des Fußweges wir haben die immer zum Maulaffen genannt, ob das der richtige Namen war, oder ob das etwas mit dem Wirt zu tun hatte weiß ich nicht mehr, erinnere ich mich.
Aber war nicht links vom alten Arbeitsamt heute(Ausiedlerunterkunft) auch ein Sägewerk?
Die heutige Bambergerstraße war ja dort zu Ende. Alles was unterhalb war, war Schuttplatz und anschließend die Angergartenanlage.
Auch die Uferstraße war kurz danach zu Ende,nur ein Fuß-oder Radweg führte nach Ketschendorf.
Der gesammte Verkehr in Richtung Lichtenfels war nur über die Ketschendorferstraße B4 möglich! Auch im Weichengereuth war kurz nach der Zufahrt Ahorn Schluß. So meine Erinnerungen.
Wenn du noch einen Stadtplan aus den 40.Jahren hast, kannst du mir den einmal zukommen lassen?


Hallo Günter,

hier ergänzend der Ausschnitt aus dem Stadtplan von 1930, wie Du gerade das Areal beschrieben hast:

Stadtplan 1930, südwestlicher Bereich.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

 
Rolf Metzner
Beiträge: 1.860
Punkte: 1.880
Registriert am: 29.03.2011


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#58 von bademaus , 10.02.2014 11:03

Der Eisenwaren- und Sanitärwarenhandel war die Firma Dietrich. Die Landwirtschaftsschule wurde auf dem Gelände des Sägewerkes errichtet. Zwischen Schule und Dietrirch war die Coburger Loge.

bademaus  
bademaus
Beiträge: 58
Punkte: 58
Registriert am: 01.10.2010


RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#59 von alter Coburger , 13.02.2014 16:51

Coburg hatt früher sogar eine Lehrerbildungsanstalt

Lehrerbildungsanstalt in Coburg.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Lehrerbildungsanstalt in Coburg_0001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Lehrerbildungsanstalt in Coburg 0002.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


alter Coburger  
alter Coburger
Beiträge: 252
Punkte: 287
Registriert am: 09.04.2012

zuletzt bearbeitet 13.02.2014 | Top

RE: alte Coburger Geschäfte und Firmen

#60 von Rolf Metzner , 13.02.2014 17:17

Diese frühere Lehrerbildungsanstalt war bis 1967 ein Schulgebäude des ERNESTINUMs.
Ich habe in diesem Gebäude noch mein Abiturjahr 1966/1967 verbracht. Die Pausen fanden im Gartenbereich Richtung HDG statt.
Es gab Ofenheizung in den einzelnen Klassenzimmern; für das Schüren war Hausmeister Häublein zuständigt.
Im Winter sabotierten wir manche Unterrichtsstunde, indem wir den Ofen im Klassenzimmer überheizten.
Schuld hatte natürlich Hausmeister Häublein, der sich aber meist mit einer Bierflasche in irgend einem Eck verkrümelt hatte.
Nach unserem Abitur wurde dieses Schulgebäude 1967 abgerissen zugunsten eines Turnhallenneubau's des ERNESTINUMs.
In unserem schon halb abgerissenen Schulhaus haben wir noch eine große Abiturfete veranstaltet.

Hier noch ein altes Foto meiner "Abiturschule":

Lehrerbildungsanstalt, mein Schulgebäude zum Abitur, abgerissen 1967.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 1.860
Punkte: 1.880
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2014 | Top

   

Groß Diorama
Jahreswechsel



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen