Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 289 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
alter Coburger Offline



Beiträge: 248
Punkte: 281

10.03.2013 18:36
Am Viktoriabrunnen Zitat · antworten

Es gibt in Coburg eine Straße "Am Viktoriabrunnen", den Brunnen gibt es aber seit 1899 nicht mehr, er war zwischen Ernstplatz und Mauer.
Der Zulauf für den Brunnen wurde beim Abriß des alten Judenturms und Neubau des Wohn- und Geschäftshauses M.C. Mönch 1899 versehentlich zerstört.
Der Brunnen versiegte und wurde später entfernt.Der Brunnen wurde 1862 nach Königin Victoria von Großbritannien benannt

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

10.03.2013 21:54
#2 RE: Am Viktoriabrunnen Zitat · antworten

Hier im Bereich des linken Baumes (es ist eine Kuhle erkennbar) unterhalb des Hauses Metzgergasse 2 (dieses Haus hat mir von meinen Großeltern her mal gehört) dürfte der Viktoriabrunnen gewesen sein:

Viktoriabrunnen.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian hat darüber schon mal am 26.03.2010 unter dem Thema: "Die Brunnen in der Judengasse" berichtet und auch dieses Foto beigefügt!

Heute schaut es dort so aus (links auf dem Foto der gelbe Anbau, der bis auf die Stadtmauer reicht, gehört zu Metzgergasse 2):

Am Viktoriabrunnen vor Metzgergasse.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Online



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

11.03.2013 09:04
#3 RE: Am Viktoriabrunnen Zitat · antworten

In dem Zusammenhang ist vielleicht eine These Rainer Axmanns interessant. Er meint, der Viktoriabrunnen könnte im Mittelalter ein jüdisches Ritualbad, sprich Mikwe, gespeist haben. Ganz aus der Luft gegriffen ist diese These nicht. Auf dem Gelände des heutigen Anwesens Judengasse 9 (Wollgeschäft Pinguin) neben dem Judentor, befand sich früher eine Synagoge mit angeschlossener Judenschule.

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen