Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 611 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Kronacher Offline



Beiträge: 17
Punkte: 25

15.06.2013 20:42
Abbruch der Sturmbrauerei Zitat · antworten



Fotograf: Otmar Fugmann
Quelle: Facebook

Abbruch der Sturmbrauerei / Luftaufnahme via Drohne.
-----
Beste Grueße
GH

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

15.06.2013 21:10
#2 RE: Abbruch der Sturmbrauerei Zitat · antworten

.....und somit geht wieder ein Stück Coburg dahin. Man hat ja die Brauereien alle noch gekannt: Coburger Hofbräu, Brauerei Scheidmantel und Brauerei Sturm. Andere große Brauereien, welche es früher in Coburg gab sind ja auch schon lange Geschichte z.B. die Vereinsbrauerei, Wagners Brauerei und und.....
Ist jemand bekannt, ob die "Sturms" ihr eigenes Brunnerwasser zum brauen hatte oder waren die ans Städtische Wassernetz angeschlossen?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

15.06.2013 21:45
#3 RE: Abbruch der Sturmsbrauerei Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #2
.....Ist jemand bekannt, ob die "Sturms" ihr eigenes Brunnerwasser zum Brauen hatte oder waren die ans Städtische Wassernetz angeschlossen?


Der Chronik der Sturmsbrauerei ist zu entnehmen, dass das Wasser für die Brauerei aus Quellen des Hörnleinsgrundes stammte:

Wasser für Sturmsbrauerei aus Quellen des Hörnleinsgrundes.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

16.06.2013 11:47
#4 RE: Abbruch der Sturmbrauerei Zitat · antworten

Wäre es damals zum Bau der Brauerei Sturm an der Oberen Anlage gekommen, könnte man jetzt fragen, woher die dann ihr Wasser bekommen hätten?
Der ehemalige "Sturmsgarten" lag doch damals "vor den Toren der Stadt" ?..., ähnlich wie es auch bei der Vereinsbrauerei der Fall war.
Quellen im Hörnleinsgrund.....da bestand doch sicher eine eigene Leitung zur Brauerei?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

16.06.2013 12:02
#5 RE: Abbruch der Sturmsbrauerei Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #4
Wäre es damals zum Bau der Brauerei Sturm an der Oberen Anlage gekommen, könnte man jetzt fragen, woher die dann ihr Wasser bekommen hätten?.........



An der Hohen Strasse (also oberhalb des ehemaligen Sturmsgarten) gab/gibt es ergiebige Brunnen/Quellen)

Dieser Brunnen in der Hohen Str. hat z.B. im sehr trockenen Sommer 1947 den Süden Coburgs mit Wasser versorgt, als schon alle anderen Wasserquellen versiegt waren:

Brunnen am Galgen Hohe Str..jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Auch dieses Haus in der Hohen Str. hat eine eigene Wasserquelle:

Coburg-Hohestr 12a.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Bernhard Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

01.03.2016 12:15
#6 RE: Abbruch der Sturmbrauerei Zitat · antworten

Hierzu kann ich nur bestätigen das die Coburger Hofbräu eigenes Brunnenwaser hatte, trotzdem aber auch städt. Wasser bezogen hat.

Dies nur ergänzend bzgl. im allgemeinen zu Coburger Brauereien.

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen