Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 695 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

11.09.2013 15:05
Coburger Brunnen Zitat · antworten

1. Queckbrunnen

Der Name Queckbrunnen stammt aus dem Mittelhochdeutschen und heißt übersetzt lebendig. Wir kennen diesen Begriff im Zusammenhang mit dem Wort "erquicken". Der Queckbrunnen befindet sich im Einmündungsbereichs der Queckbrunngasse in das Steintor, neben dem Haus Steintor Nr. 17. Dem Brunnen folgte ein kleiner Bach nach, der bergabwärts in der heutigen Leopoldstraße in den Stetzenbach mündete. Die erste Erwähnung des Queckbrunnens datiert aus dem Jahre 1396 als "qekbrunne".

file.php?url=http%3A%2F%2Ffiles.homepagemodules.de%2Fb215451%2Ff11793357t507603p7264231n2.jpg&r=1&content=RE%3A+Steintor+%28H%26auml%3Buser+und+Stadttore%29

bademaus Offline



Beiträge: 58
Punkte: 58

11.09.2013 16:42
#2 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Als Kinder sind wir oft zum Queckbrunnen gegangen.Es war eine Mutprobe vom Wasser zu Trinken, denn das Wasser kam vom Friedhof.Jeder hat es mit Schaudern getrunken.

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

11.09.2013 17:42
#3 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

So einen ähnlichen Fall kenne ich aus Neustadt. Da existierte neben dem Friedhof eine Bierbrauerei, die sogenannte Geußen-Bräu. Bei den Neustadtern hieß der Gerstensaft scherzhafterweise "Friedhofs-Bräu".

Ähnliches Beispiel auch in Coburg. In der Ketschenvorstadt existierte im 19. Jahrhundert die Privatbrauerei Tod, welche rückwärts am Salvatorfriedhof angrenzte.

Phoenician Offline



Beiträge: 224
Punkte: 223

12.09.2013 21:06
#4 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Als Kinder sind wir oft zum Queckbrunnen gegangen.Es war eine Mutprobe vom Wasser zu Trinken, denn das Wasser kam vom Friedhof.Jeder hat es mit Schaudern getrunken.
--------------------------------------
Interessant! Jetzt ist das Raetsel fuer meine Freundin geloest, warum sie im Krieg zum Trinkwasserholen von der Seidmannsdorfer Strasse immer bis runter zum Rueckertbrunnen gelaufen sind, und sich das Wasser nicht am Queckbrunnen geholt haben, der doch viel naeher lag.

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

12.09.2013 22:59
#5 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Ein Unterschied ist auch, ob es sich um einen Quellbrunnen handelt oder um einen Brunnen, der an einer Wasserleitung angeschlossen ist.

1885 gab es noch fünf Quellenbrunnen in Coburg:

Den Queckbrunnen, den Kindlesbrunnen, den Viktoriabrunnen, sowie ein Brunnen in der Alexandrinenstraße und am Judenberg.

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

13.09.2013 18:40
#6 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Wer kennt denn das Brünnle?

scan.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

maniac Offline



Beiträge: 85
Punkte: 89

13.09.2013 18:44
#7 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

müsste der Gerberbrunnen sein, oder?

Phoenician Offline



Beiträge: 224
Punkte: 223

13.09.2013 19:58
#8 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Sieht aus wie das Kindlesbruennle in der Brunngasse hinter der Hauptpost. Im Internet, unter Strassennamen-Stadt Coburg, findet man folgenden Eintrag: Brunngasse - zum Kindlesbrunnen fuehrend, einem sagenhaften Ort fuer das Herkommen der Kinder. Sein frisches, in der ganzen Stadt beliebtes Wasser, wurde um 1880 gesundheitsschaedlich. Die Brunngasse wird schon 1428 erwaehnt.

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

13.09.2013 20:03
#9 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

...schön das die Brunnen von der Stadt saniert wurden!Wenn man sich an früheres Aussehen erinnert?....Hundeklo,Abfall und Gestank...am Kindlesbrünnle genauso wie am Queckbrunnen oder am Gustav Freitag Brunnen...

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

14.09.2013 13:49
#10 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Und weil in der Stadt nicht nur an einen Brunnen das Wasser so schlecht wurde, entschloss sich der Stadtrat zum sogenannten "Fischbacher Projekt".
Hierüber ist ja im Forum schon ausgiebig berichtet worden....

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

14.09.2013 14:22
#11 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Also wir haben hier den Kindlesbrunnen an der Ecke Brunngasse/Lohgraben. Wie bereits erwähnt handelt es sich hier um einen Quellbrunnen. Der Brunnen wird erstmals 1570 erwähnt, die daneben liegende Brunngasse aber schon 1428. Also dürfte der Brunnen wesentlich älter sein. Laut Ernst Eckerlein lieferte der Brunnen früher 0,25 Liter pro Sekunde.

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

17.09.2013 16:15
#12 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

3. Bürglaßbrunnen

scan0096.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) scan0097.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Fotos: Walter Dorn und Karl-Ulrich Pachale

Der Bürglaßbrunnen an der Ecke Unterer Bürglaß / Steinweg wird erstmals 1616 erwähnt. Er erhielt sein Wasser aus Quellen im Kürengrund. Die ältere Aufnahme zeigt den Brunnen wie er 1707 geschaffen wurde. 1953 wurde dieser Brunnen als Verkehrshindernis abgebrochen. An seiner Stelle entstand ein kleinerer Brunnen, den es heute noch gibt. Bei diesem Exemplar handelt es sich um einen Laufbrunnen.

Quelle: Sibylle Lüdtke, Bekannte und unbekannte Brunnen der Stadt Coburg.

Phoenician Offline



Beiträge: 224
Punkte: 223

18.09.2013 08:20
#13 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

An seiner Stelle entstand ein kleinerer Brunnen, den es heute noch gibt. Bei diesem Exemplar handelt es sich um einen Laufbrunnen.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Laufbrunnen -- Ist der jemals gelaufen? Auf dem schon etwas aelteren Bild ist er zugedeckt, und heute ist er immer noch zugedeckt...

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

19.09.2013 13:55
#14 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Also ich kann bestätigen, das er mal gelaufen ist. Habe darin mal eine Wasserpistole gefüllt.

Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

20.09.2013 17:23
#15 RE: Coburger Brunnen Zitat · antworten

Im Jahre 1885 veröffentliche der Magistrat der Stadt Coburg ein Brunnenregister, welches hoch interessant ist.

Von den Quellen im Pilgramsroth wurden gespeist:
2 laufende Brunnen in der Leopoldstraße
1 laufender Brunnen am Marstall
1 laufender Brunnen in der Steingasse
1 laufender Brunnen in der Ketschengasse beim Sturm´schen Hause
2 laufende Brunnen am Markt
1 laufender Brunnen in der Gymnasiumsgasse
1 laufender Brunnen in der Johannisgasse

Fortsetzung folgt.

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen