Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 4.259 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

05.10.2014 09:15
#46 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Festungsstraße 21

1885 Richard Schlag, Dachdecker

1887 Christian Reuß

1892 Caroline Reuß

1919 Albert Reuß in New York

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

05.10.2014 12:11
#47 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #37
Meines Wissens ist das Landadel und besaßen früher das Rittergut in Einberg (Rödental)


Auch hierzu habe ich heute Informationen von Herrn Heß bekommen:
Besagte "Marie von Coburg"/Festungsstraße 11 war wohl eine "Gespielin" von Herzog Alfred (das "Liebesnest" war auch in Festungsstraße 11) und wurde "als Gegenleistung" von ihm geadelt.
Wenn ich es richtig verstanden habe, war die spätere "Marie von Coburg" eine Tochter von Jacob Lindner.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

05.10.2014 12:34
#48 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #46
Festungsstraße 21

1885 Richard Schlag, Dachdecker

1887 Christian Reuß

1892 Caroline Reuß

1919 Albert Reuß in New York





Zu "Festungsstraße 21" musste ich Herrn Heß bemühen. Laut Herrn Heß wurde dieses Haus ursprünglich als Waschhaus gebaut und später erweitert/umgebaut. Es steht leer, die Besitzer wohnen auswärts.
Der Hauptzugang zu diesem Haus ist von der Festungsstraße aus, es gibt aber auch einen Zugang vom Gustav-Freitag-Weg her:

Festungsstraße 21, Zugang Festungsstraße.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21, Zugang von Gustav-Freytag-Weg.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Vom Zugang Festungsstraße her hat man nur einen schemenhaften Blick auf's Haus:Festungsstraße 21, verdeckter Blick auf's Haus.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Am Zugang "Gustav-Freytag-Weg" steht noch ein altes Gartenhaus auf dem Grundstück:Festungsstraße 21, Gartenhaus Richtung Gustav-Freytag-Weg.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Lageplan Festungsstraße 21:Lageplan Festungsstraße 21.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Mal schau'n, ob ich diesem fotoscheuen Haus noch etwas auf den Leib rücken kann

Hab' jetzt tatsächlich einige Impressionen zum Anwesen "Festungsstraße 21" eingefangen (o.W.):

Festungsstraße 21 001.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 003.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 004.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 005.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 006.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Festungsstraße 21 007.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Erlaubnis zum Betreten des Grundstückes hatte ich von Herrn Heß, der mit dem Besitzer in Kontakt steht.

Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

06.10.2014 08:57
#49 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

So jetzt werden noch zwei Häuser erwähnt, dessen Lage ich nicht mehr feststellen kann:

Festungsstraße 25

1955 Dietrich Stöber


Festungsstraße 26

1889 Bruno Fischer

1919 Nicolaus Schirmer

1927 Helene Fischer (nicht die Schlagersängerin!!!!)

1955 Rudolf Fischer

Danach taucht dieses Haus nicht mehr in den Adressbüchern auf.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

06.10.2014 12:29
#50 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #49
So jetzt werden noch zwei Häuser erwähnt, deren Lage ich nicht mehr feststellen kann:

Festungsstraße 25

1955 Dietrich Stöber


Festungsstraße 26
........
1955 Rudolf Fischer

Danach taucht dieses Haus nicht mehr in den Adressbüchern auf.




Also, hat mich natürlich gereizt, Herrn Hess danach zu fragen.
Herr Hess hat sein 1955er-Adressbuch hergeholt und anhand der Bewohnernamen zu rekonstruieren versucht, wo welches Haus war/ist. Dabei gab er zu bedenken, dass es mit den Hausnummern der Festungsstraße "ein rechtes Durcheinander" gebe.

- Festungsstraße 26 dürfte der heutige "Gustav-Freytag-Weg 39" sein, das Haus, welches am Vesteparkplatz steht (am Eck zwischen Festungshof und Weg nach Cortendorf/Beerhügel). Hier 2 Fotos dieses Hauses:

Gustav-Freytag-Weg 39 (Festungsstraße 26) (1).JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Gustav-Freytag-Weg 39 (Festungsstraße 26) (2).JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

- Festungsstraße 25 ist wohl das desolate Haus, welches ich gestern unter "Festungsstraße 21" beschrieben habe .
Wobei - jetzt wird's kompliziert - in der aktuellen amtlichen Karte für dieses Haus doch die 21 angegeben ist (siehe meine Lageskizze)

- Festunggstraße 21 war dann nach Herrn Hess das Haus, welches in der Kehre stand und für die "Baufeld-Villa" weichen musste (welche jetzt dem Gustav-Freytag-Weg zugerechnet wird)

Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

07.10.2014 09:29
#51 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Damit verlassen wir die Festungsstraße und stoßen nun auf den Festungshof.

Festungshof 1 Ehemaliges Hotel Festungshof

1762 Herzogliche Schäferei

1802 Das Domänengut Festungshof mit Pächterswohnung, Backhaus, einer Remise mit Brennerei, einen Kuhstall, ein Schafhaus und drei Städel (Pächter: Johann Nicol Angermüller)

1806 Die Gemeinden Unterlauter und Bertelsdorf sind Pächter des Domänengutes für 6 Jahre

1812 Johann Peter Fischer, Domänenpächter

1843 Johann Valentin Bauersachs aus Oberfüllbach, Domänenpächter

1846 Stephan Höhn, Domänenpächter auf 12 Jahre

1858 Johann Nicol Leuthäußer, Domänenpächter

1872 Adam Späth, Domänenpächter

1888 Friedrich Späth, Domänenpächter

1890 Gustav Dietrich, Domänenpächter

1909/10 Abbruch des Domänengutes und Errichtung des Hotels Festungshofs

1909 Besitzer: Herzog Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha

1919 Besitzer: Coburger Landesstiftung

1931 Coburger Hofbrauhaus AG


Aktuell macht dieses Gebäude einen katastrophalen Eindruck.

Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

08.10.2014 09:28
#52 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Um 1900 hatte Domänenrat Gustav Dietrich gegenüber dem Hofe eine "Mooshütte" errichtet, in dem die Spaziergänger ein Glas frische Milch trinken konnten, freudig und dankbar von der Bevölkerung aufgenommen, wurde von der Einrichtung reger Gebrauch gemacht.

Die heutigen Bedürfnisse von Spaziergängern und Touristen befriedigt der Kiosk am Parkplatz Festungshof.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

08.10.2014 10:56
#53 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #52
Um 1900 hatte Domänenrat Gustav Dietrich gegenüber dem Hofe eine "Mooshütte" errichtet, in dem die Spaziergänger ein Glas frische Milch trinken konnten, freudig und dankbar von der Bevölkerung aufgenommen, wurde von der Einrichtung reger Gebrauch gemacht.



Hierzu eine ausführliche Beschreibung aus "Digitales Stadtgedächtnis der Stadt Coburg":

Gustav Dietrich - Ein Leben für die Landwirtschaft

Täglich gehen viele Menschen am Haus Allee 12 am Gustav-Dietrich-Haus vorbei, und vielleicht hat sich mancher gefragt: Wer war dieser Gustav Dietrich nach dem dieses Haus benannt ist.?

Es ist nicht einfach über den Protektor der Landwirtschaft im Raum Coburg bzw. dem früheren Herzogtum Coburg etwas in Erfahrung zu bringen. In der Tat muß man sich dabei im Wesentlichen, abgesehen von amtlichen Unterla­gen im Stadtarchiv Coburg oder Staatsarchiv Coburg und anderen Archiven, auf Veröffentlichungen in den Tageszeitungen verlas­sen.

Gustav Dietrich entstammt einer angesehenen Bürgerfamilie Coburgs. Sein Vater, Gustav Eduard Dietrich ist Stadtrichter in Coburg, 1808 geboren, wird 1858 an das Appellationsgericht in Gotha berufen und stirbt dort im August 1859.

Seine 2. Ehefrau und Mutter von Gustav Ludwig Dietrich ist Carolina, geb. Appel, aus der bekannten Coburger Tuchhändlerfamilie. Sie kehrt mit ihren Kindern wieder nach Co­burg zurück.

Gustav Ludwig Dietrich, so der volle Name, geb. 20. Dezember 1847, hatte 6 Geschwister:Ludwig, geb. Mai 1839; Bernhard, geb. August 1841; Franz, geb. Dezember 1844; Eduard, geb. August 1846; Elise, geb. August 1850, sp. Hülbig; Mathilde, geb. Januar 1852, sp. Quarck.

Nach der Rückkehr von seinen Lehr- und Wanderjahren 1872 pachtet Dietrich in den folgenden Jahrzehnten die Domänengüter in Dörfles, Esbach, Gereuth sowie den Festungshof, heute Hotel und Betriebsgebäude an der Straße zur Branden­steins­eb­ene. Er ist der letzte Pächter auf der Domäne Festungshof von 1890 bis 1910, bevor diese im Auftrag von Herzog Carl Eduard zerschlagen wird.

Ernst Eckerlein schreibt in „Coburger Heimat Band 3“: „,In der Erinnerung und mündlichen Überlieferung ist mit dem Namen Gustav Dietrich die Mooshütte verbunden, die am Beginn des Wegs zum Bausenberg gegenüber der Gutsge­bäude stand. Es war eine mit Moos bewachsene Holzhütte. Dort konnte man sich nach dem Spaziergang zur Veste mit kuhwarmer Milch, Buttermilch und einem Butterbrot stärken. Besonders beliebt war die Mooshütte bei den Kindern, hatten diese einmal keinen ,,Fünfer“ bei sich, so bekamen sie die Milch auch umsonst. Die Idylle verschwand als die Domäne Festungshof abgerissen wurde.



Zum 15. Februar 1910 verläßt das Ehepaar Dietrich den Festungshof und nimmt sich in der Bahnhofstraße Haus Nr. 28 eine Wohnung. Helene Dietrich, geb. Fischer aus Wurzbach 1 Thüringen, ver­stirbt am 25. April 1925 in Coburg. Anfang August 1935 verzieht Gustav Dietrich dann nach Neuses und lebt bis zu seinem Tode am 4. Februar 1944 zurückgezogen im Rückert‘schen Gut.

Überblickt man den Lebensweg Gustav Ludwig Dietrichs, so zeigt sich immer wieder sein Weitblick und seine Fürsorge für ,,seine“ Bauern und die Land­wirtschaft, gleichzeitig zeichnen ihn reiches Fachwissen, Zielstrebigkeit und eine unermüdliche Schaffenskraft aus.

Im Alter von 60 Jahren ist Dietrich nicht nur in vielen Organisationen der Landwirtschaft als Berater und Mitarbeiter tätig. Er ist Bauherr, als es daran geht, den Marstall des Herzogs Alfred von Edinburgh an der Allee in ein Haus für ,,seine“ Landwirtschaft zu umzubauen. Sein Bestreben ist es, den unterschiedlichen Organisationen der hiesigen Landwirtschaft, die teilweise heute noch bestehen und an deren Gründungen er oftmals beteiligt ist, bzw. die auf seine Ideen zurück gehen, eine Heimstatt zu bieten.

Sein Eintreten für den genossenschaftlichen Gedanken nach Wilhelm Raiffei­sen führt dazu, daß er sich kurz nach der Jahrhundertwende in der Raiffeisen­familie engagiert. Nicht nur die 25 Jahre als Vorsteher des Seidmannsdorfer Darlehenskassenvereins zeugen von seinem genossenschaftlichen Denken, son­dern gleichfalls die über 30 Jahre dauernde Mitarbeit im Aufsichtsrat der Thü­ringer Hauptgenossenschaft in Erfurt.

In den Jahren während und nach dem 1. Weltkrieg setzt sich Gustav Dietrich sehr für die Bevölkerung ein. So ist er nicht nur tätig um Nahrungsmittel für die Bevölkerung und Saatgut für die Landwirtschaft zu besorgen sondern kümmert sich neben weiteren Aufgaben auch um die Wie­dereingliederung der entlassenen Soldaten.

Sein Wirken für die Bevölkerung während der Not- und Hungerzeiten in den Kriegs- und Nach­kriegsjahren des 1. Weltkriegs dankt ihm die Stadt Coburg und das Land Bayern mit der Ernennung zum Landesökonomierat.




Hier noch ein Artikel aus der "Coburger Zeitung" vom 05.04.1910 zur Verabschiedung des "letzten Festungshöfers" Domänenrat Gustav Dietrich:

http://digipress.digitale-sammlungen.de/...2.html?zoom=1.0 (rechte Spalte)
http://digipress.digitale-sammlungen.de/...3.html?zoom=1.5 (linke Spalte)

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

08.10.2014 11:09
#54 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #51


Festungshof 1 Ehemaliges Hotel Festungshof

1762 Herzogliche Schäferei

1802 Das Domänengut Festungshof mit Pächterswohnung, Backhaus, einer Remise mit Brennerei, einen Kuhstall, ein Schafhaus und drei Städel (Pächter: Johann Nicol Angermüller)
......
1890 Gustav Dietrich, Domänenpächter

1909/10 Abbruch des Domänengutes und Errichtung des Hotels Festungshofs

1909 Besitzer: Herzog Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha

1931 Coburger Hofbrauhaus AG
....



Habe heute in die Bildergalerie eine Bilderserie zum "Festungshof" eingestellt mit dem Titel: "Von der Domäne Festungshof bis zum heutigen desolaten Zustand des Festungshofes"!

Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

09.10.2014 09:18
#55 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Festungshof 2 - Forsthaus

1902 Hier stand ein Arbeiter-Wohnhaus

1908 Die herzogliche Domänenverwaltung errichtet an dieser Stelle ein Forsthaus
Bewohner: Gustav Hohenstein, Forstaufseher

1912 Bewohner: Gustav Brauns, Forstaufseher

1919 Bayerische Forstverwaltung

1934 Bewohner: Rudolf Schmidt, Oberforstwart

1955 Bewohner: Carl Kunze, Oberforstwart

Stammbus Offline



Beiträge: 1.510
Punkte: 1.580

09.10.2014 11:54
#56 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #54

Habe heute in die Bildergalerie eine Bilderserie zum "Festungshof" eingestellt mit dem Titel: "Von der Domäne Festungshof bis zum heutigen desolaten Zustand des Festungshofes"!




Danke, Rolf. Die Fotos lassen erkennen, dass es dem jetzigen Eigentümer nicht um ein neues Hotel geht (das an diesem Standort und bei der mir bekannten Gebäudestruktur auch kaum noch wirtschaftlich zu betreiben wäre). Die gezielten Abrissarbeiten des Wintergartens und - wenn ich es recht erkenne - des ehemaligen Saalanbaus lassen eher darauf schließen, dass eine Nutzungsänderung beabsichtigt ist. Fragt sich nur, was? Die allseits beliebten Seniorenimmobilien kommen hier wohl auch kaum in Frage. Für Eigentumswohnungen müssten wahrscheinlich massive Eingriffe in die Gebäudestruktur vorgenommen werden. Und ob die dort oben jemand haben will, wo es doch im Winter recht einsam, im Sommer dafür zeitweilig überlaufen ist, aber die nächsten Einkaufsmöglichkeiten - geschweige denn Schulen etc. - weit weg sind?

shabby Offline



Beiträge: 97
Punkte: 115

09.10.2014 11:59
#57 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Der jetzige Umbau zielt ab auf ein grosszügiges Privathaus, so stand es auch in der Zeitung. Gerüchteweise kam es wegen Einfriedungsgestaltungsdebatten (gut deutsch wie der Zaun aussenrum werden soll) zwischen Eigentümer und Bauamt zu Verzögerungen.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

09.10.2014 14:00
#58 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #55
Festungshof 2 - Forsthaus
.........



Also, dann noch zu guter Letzt das Forsthaus (Festungshof 2) im Bilde:

Forsthaus (Festungshof 2) 001.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Forsthaus (Festungshof 2) 002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Forsthaus (Festungshof 2) 005.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)



Wir haben hier im Forum übrigens schon mal darüber berichtet, dass es direkt rechts (östlich) vom Forsthaus einen Friedhof gab:


Relikte eines alten Friedhofes

shabby Offline



Beiträge: 97
Punkte: 115

13.10.2014 21:11
#59 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Danke für die interessanten Beiträge. Etwas weiter Richtung Brandensteinsebene vom Forsthaus aus ist auf der rechten Seite noch ein letztes Wohnhaus. Gehört das nicht mehr zur Festungsstrasse oder warum erscheint das nicht?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.647
Punkte: 1.667

13.10.2014 21:20
#60 RE: Festungsstraße & Festungshof Zitat · antworten

Zitat von shabby im Beitrag #59
........Etwas weiter Richtung Brandensteinsebene vom Forsthaus aus ist auf der rechten Seite ein Wohnhaus. Gehört das nicht mehr zur Festungsstrasse oder warum erscheint das nicht?



Besagtes Haus hat die Postadresse "Herzogsweg 1":

Lageskizze Herzogsweg 1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen