Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 5.350 mal aufgerufen
 Fragen und Antworten zur Geschichte Coburgs
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sputnik60 Offline



Beiträge: 187
Punkte: 229

16.09.2015 13:16
#61 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Das Buch heißt "Villen in Coburg" und wurde vom Veste-Verlag Roßteutscher herausgegeben.
Ich selbst finde es sehr interessant, da wirklich auf die Geschichte der Häuser eingegangen wird und zudem noch alles mit super Bildmaterial bestückt ist.

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

16.09.2015 13:20
#62 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Danke für die Antwort! Wie kann ich denn in das Buch einsehen, da ich ja nicht in Coburg wohne?

Stammbus Offline



Beiträge: 1.597
Punkte: 1.681

16.09.2015 18:45
#63 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Stimmt, da ist es drin. Die wichtigsten geschichtlichen Fakten:

Erbaut 1925 als "Villa Hoffmeister", der Bauherr war Wilhelm Hoffmeister (1863 - 1948), ein Möbelfabrikant. Seine Frau Adele (1870 - 1954) war die Tochter des Hofapothekers Wilhelm Heil. Der Architekt war Max Brockert aus Erfurt, der aber aus Coburg stammte.

Über die Nachkriegsgeschichte dieses Hauses findet sich aber nichts in diesem Buch, nur noch einiges über die Lebensgeschichte der Familie Hoffmeister vor und nach dem 1. Weltkrieg.

http://www.amazon.de/Villen-Coburg-Renat...illen+in+Coburg


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

17.09.2015 08:44
#64 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Danke für die Info, das Buch scheint generell sehr interessant zu sein da es über die bloße Architektur hinaus geht.Die Autorin scheint sich gut auszukennen. Ist sie Coburgerin? Die Familie Hoffmeister war Besitzer der Ziegelei in Doerfles, vielleicht sagt das ja einigen etwas...

Christian Offline



Beiträge: 6.212
Punkte: 6.452

17.09.2015 09:02
#65 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Die Autorin ist eine "Zugezogene", hat aber bereits die Villen in Saalfeld und Rudolstadt untersucht.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.597
Punkte: 1.681

17.09.2015 09:23
#66 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Zitat von Goldschmaetzchen im Beitrag #64
Die Familie Hoffmeister war Besitzer der Ziegelei in Doerfles, vielleicht sagt das ja einigen etwas...


Das war der Sohn, ist in dem Buchkapitel aber nur am Rande in einem Satz erwähnt, obwohl die Ausführungen über detaillierte Recherchen zur Familiengeschichte Auskunft geben.

Die Autorin hat in der Tat sehr intensiv in Coburg recherchiert und interviewt (u.a. bei meinem inzwischen verstorbenen Onkel).

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

18.09.2015 09:52
#67 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Gibt es denn in Coburg generell eine Auflistung der beschlagnahmten Häuser/von welcher Stelle sie beschlagnahmt wurden. Da es sich ja hier wohl um eine Industriellenfamilie handelt, könnte dies im Rahmen der sog. Vermögenkontrolle passiert sein?

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

24.09.2015 10:05
#68 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Auf einem Brief habe ich entdeckt,dass er am Ankunftsort abgestempelt war, nicht am Absendeort, es war allerdings ein Brief per Eilbote,ich war verwundert, kann sich jemand erinnern ob das früher 46/47 so ueblich war?

Stammbus Offline



Beiträge: 1.597
Punkte: 1.681

24.09.2015 12:43
#69 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Das kann auch heute noch passieren, wenn das Abstempeln am Absendeort vergessen wurde. Manchmal streicht der Zusteller vor dem Einwerfen in den Hausbriefkasten die Briefmarke mit einem Kugelschreiber durch.

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

14.10.2015 10:49
#70 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Heute habe ich nochmals eine Frage zum Coburger Stadtarchiv, da ich am Überlegen bin ob sich ein Besuch des Archives für mich lohnt. Da sich ja viele hier gut auskennen, kann mir vielleicht jemand sagen, ob im Archiv auch Verhöre ect. der Amerkianer Ende 45/Anfang 46 liegen, die auf deutsch geführt wurden, kann man den Verhörprotokollen ansehen, ob sie auf englisch mit Dolmetscher oder von den Offizieren direkt auf deutsch durchgeführt wurden ? Vielen Dank!!

Christian Offline



Beiträge: 6.212
Punkte: 6.452

17.10.2015 13:01
#71 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Also diese spezielle Frage würde ich jetzt direkt dem Stadtarchiv stellen.

http://www.coburg.de/Subportale/Stadtarchiv.aspx

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

29.10.2015 16:56
#72 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Weiss vielleicht jemand, wie es 1947 mit dem Thema Telefonieren ausgesehen hat ??Das nicht jeder Haushalt einen eigenen Anschluß hatte ist mir auch klar, aber wo ist man als normaler Bürger hingegangen, wenn man ein nationales Gespräch führen wollte? Gab es ein Postamt auf dem man das tun konnte, musste man in eine Gastwirtschaft ect.? Habe mal gelesen, dass es damals in Coburg nur 150 Anschlüsse gab, direkt nach dem Krieg angebl. nur 22, kann das sein. Vielleicht kann sich jemand erinnern...

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

20.11.2015 10:28
#73 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Durch meine Recherche im Münchener Staatsarchiv bin ich auf ein Lager ab 1945 für inhaftierte ehemalige SS-Leute und andere Belastete in Coburg gestossen. Weiss vielleicht jemand mehr dazu oder kann Literatur nennen. Vielen Dank !

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

21.12.2015 17:20
#74 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Da ja Weihnachten und der Jahreswechsel langsam näher rücken, möchte ich an dieser Stelle dem Forum alles Gute wünschen und mich ausdrücklich für die vielen netten Hilfestellungen bedanken, die man mir bei meiner Recherche gegeben hat.Ich habe mein Ziel dadurch so gut wie erreicht, was ohne die Sachkenntnis des Forum so schnell nicht möglich gewesen wäre. Ich habe so viel Interessantes über Coburg gelernt und vor allem durch meine Arbeit im Staatsarchiv herausgefunden!! Manchens davon war freilich auch schockierend, ich, die ich gedacht habe gut geschichtlich bewandert zu sein habe doch lernen müssen, dass Themen wie Nachkriegszeit, Entnazifizierung ect. in der Öffentlichkeit meist nur holzschnittartig behandelt werden. Die Wahrheit ist doch um einiges vielschichtiger! Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig sich damit zu beschäftigen, da doch vieles nicht aufgearbeitet wurde und man allen unglückseligen Anfängen wehren sollte! Ich bin weiterhin im Forum gerne unterwegs und habe es schon weiter empfohlen...

Goldschmaetzchen Offline



Beiträge: 49
Punkte: 59

20.01.2016 08:26
#75 RE: unmittelbare Nachkriegszeit in Coburg/US Besatzung 1945/46 Zitat · antworten

Vielleicht hat der eine oder andere letzten Samstag auf BR alpha das Special zur Neuauflage von "Mein Kampf" in kommentierter Version gesehen. Durch eine Pressemitteilung des Instituts für Zeitgeschichte München (IfZ) bin ich auf ein dazugehöriges Web-Special aufmerksam geworden, in dem nicht nur die zerstörerische Kraft der verwendeten Propaganda sondern auch deren Bezug zur Neuzeit ("Lügenpresse" ect.)anschaulich dargestellt wird. Das IfZ hat an der kommentierten Neuauflage mitgearbeitet. Es zeigt sich immer wieder wie sehr bereits Vergangenes bis in die heutige Zeit hinein reicht...
www.br.de/hitlers-mein-kampf

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Firma Brandt
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen