Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 74.453 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Michaela Offline



Beiträge: 8
Punkte: 8

11.06.2018 11:27
#76 RE: Lange Gasse Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #69
Zitat von Christian im Beitrag #68
Lange Gasse 42
1925 August Florschütz, Maurermeister
............


Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 42":



Ich entsinne mich noch, dass in diesem Haus eine Berufsberaterin Schwämmlein vom Arbeitsamt gewohnt hatte (vermutlich die Tochter von Frederike Schwämmlein).
Tatsächlich, da hab' ich sie gefunden, die Gerda, im Adressbuch von 1961:



Ja Rolf, das kann ich bestätigen. Hier wohnte Frau Schwämmlein. Das Haus ist inzwischen total renoviert worden. Nachbarn erzählten mir, dass sie bei der Erbschaft bestimmt habe, dass bei Renovierung der "Grundcharakter" ihres Hauses erhalten bleiben solle.

Klaus-Dieter Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

29.11.2018 11:33
#77 RE: Lange Gasse Nr. 23 Zitat · antworten

Als Neumitglied habe ich mit Interesse den Beitrag gelesen. Meine Großeltern Max und Minna Bauer wohnten vor und während des Krieges bis Anfang der 50-ziger Jahre in der Kellerwohnung. Der Eingang war, wo heute die Garage steht. Unter dem Nadelbaum stand die Hütte für unserem Schäferhund "Strolch",der war in der Nachbarschaft bekannt. Er hatte einmal beim Nachbarn Meyer (ehemaliger Oberbürgermeister von Coburg) 16 Hühner gerissen. Gut sind mir auch noch die Magnolienbäume im großen Garten in Erinnerung. Zum Milch holen mit einer Blechkanne mussten mein jüngerer Bruder und ich den Fußweg von der Elsässerstrasse zum Probstgrund gehen,wo ein kleiner Milchladen war.

Vielleicht kann mir jemand sagen, wie Frau Ingrid Balfour früher hieß?

Klaus-Dieter Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

29.11.2018 11:41
#78 RE: Lange Gasse Nr.11 Zitat · antworten

Ich kann bestätigen, dass Haus Schöppach stand zur Hälfte auf dem Weg/Strasse. Wir mussten immer da vorbei, wenn wir zu meinen Großeltern in der Langen Gasse Nr.23 gingen. Der Laden Schöppach befand sich im heutigen Ämtergebäude.

Ingrid Balfour Offline



Beiträge: 10
Punkte: 15

29.11.2018 14:52
#79 RE: Lange Gasse 23 Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #61
Lange Gasse 39

1936 Maria Limmer (auch 1955 erwähnt)
Zitat von Klaus-Dieter im Beitrag #77
Als Neumitglied habe ich mit Interesse den Beitrag gelesen. Meine Großeltern Max und Minna Bauer wohnten vor und während des Krieges bis Anfang der 50-ziger Jahre in der Kellerwohnung. Der Eingang war, wo heute die Garage steht. Unter dem Nadelbaum stand die Hütte für unserem Schäferhund "Strolch",der war in der Nachbarschaft bekannt. Er hatte einmal beim Nachbarn Meyer (ehemaliger Oberbürgermeister von Coburg) 16 Hühner gerissen. Gut sind mir auch noch die Magnolienbäume im großen Garten in Erinnerung. Zum Milch holen mit einer Blechkanne mussten mein jüngerer Bruder und ich den Fußweg von der Elsässerstrasse zum Probstgrund gehen,wo ein kleiner Milchladen war.

Vielleicht kann mir jemand sagen, wie Frau Ingrid Balfour früher hieß?




Zitat von Christian im Beitrag #61
Lange Gasse 39

1936 Maria Limmer (auch 1955 erwähnt)
Zitat von Klaus-Dieter im Beitrag #77
Als Neumitglied habe ich mit Interesse den Beitrag gelesen. Meine Großeltern Max und Minna Bauer wohnten vor und während des Krieges bis Anfang der 50-ziger Jahre in der Kellerwohnung. Der Eingang war, wo heute die Garage steht. Unter dem Nadelbaum stand die Hütte für unserem Schäferhund "Strolch",der war in der Nachbarschaft bekannt. Er hatte einmal beim Nachbarn Meyer (ehemaliger Oberbürgermeister von Coburg) 16 Hühner gerissen. Gut sind mir auch noch die Magnolienbäume im großen Garten in Erinnerung. Zum Milch holen mit einer Blechkanne mussten mein jüngerer Bruder und ich den Fußweg von der Elsässerstrasse zum Probstgrund gehen,wo ein kleiner Milchladen war.

Vielleicht kann mir jemand sagen, wie Frau Ingrid Balfour früher hieß?
Zitat von Klaus-Dieter im Beitrag #77
Als Neumitglied habe ich mit Interesse den Beitrag gelesen. Meine Großeltern Max und Minna Bauer wohnten vor und während des Krieges bis Anfang der 50-ziger Jahre in der Kellerwohnung. Der Eingang war, wo heute die Garage steht. Unter dem Nadelbaum stand die Hütte für unserem Schäferhund "Strolch",der war in der Nachbarschaft bekannt. Er hatte einmal beim Nachbarn Meyer (ehemaliger Oberbürgermeister von Coburg) 16 Hühner gerissen. Gut sind mir auch noch die Magnolienbäume im großen Garten in Erinnerung. Zum Milch holen mit einer Blechkanne mussten mein jüngerer Bruder und ich den Fußweg von der Elsässerstrasse zum Probstgrund gehen,wo ein kleiner Milchladen war.

Vielleicht kann mir jemand sagen, wie Frau Ingrid Balfour früher hieß?



Ingrid Balfour Offline



Beiträge: 10
Punkte: 15

29.11.2018 15:10
#80 RE: Lange Gasse Nr. 23 Zitat · antworten

Ingrid Balfour: Mein Name war Ingrid SCHIRMER.
Meine Tante und Familie wohnte auch dort: ihr Name war REUTER.
Die Reuter Familie hatte auch einen Schaeferhund.
Ihr Name war BELLA.
Sie war sehr gut trainiert als Wach Hund.
Kurz vor dem Ende des Kriege's wurde sie abgeholt bei 2 Leuten fuer 'Kriegs Dienst', man konnte nichts dagegen tun.
Meine Mutter ist da nie drueber weggekommen.
Bella muss in derselben Huette (VILLA Bella) geschlafen haben als "Strolch".

Klaus-Dieter Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

30.11.2018 14:57
#81 RE: Lange Gasse Nr. 23 Zitat · antworten

Liebe Frau Balfour sie irren sich. Bella war der erste Schäferhund meiner Großeltern. Wie Sie sagten, wurde dieser zum "Kriegsdienst" als Meldehund eingezogen. Weil Bella weggenommen wurde, haben meine Großeltern dann "Strolch" angeschafft. Ich habe noch Bilder von Bella mit meiner Großmutter.

Ingrid Balfour Offline



Beiträge: 10
Punkte: 15

01.12.2018 15:59
#82 RE: Lange Gasse Nr. 23 Zitat · antworten

Lieber Klaus Dieter
Das tut mir sehr leid, dass ich dachte Bella gehoerte zu der Reuter Familie.
Meine Mutter muss sich da auch geirrt haben, oder ich hab das falsch in Erinnerung.
Ich weiss nur, nach dem Krieg, sobald meine Mutter einen Schaeferhund sah, hoffte sie es waere Bella, was natuerlich nicht sein konnte.
Ich hab auch ein Bild von Bella und mir.
Ingrid

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Kanonenweg »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen