Foren Suche

  • In den hiesigen Zeitungen wurde die Frage nach dem Anschluss Coburgs öffentlich geführt. Am engagiertesten bezog das Coburger Tageblatt, Stellung für einen Anschluss an Bayern. Schack machte sich, wie andere auch, seine Gedanken über die Zukunft des Landes. Am 14. November 1918 hatte Herzog Carl Eduard auf die weitere Regierungsausübung verzichtet, am 27. November stellte bereits Schack in einem Leitartikel im Coburger Tageblatt die Frage "Was wird aus Coburg?". Unverkennbar ist er schon hier ein Fürsprecher für den Anschluss an Bayern. Ebenso lehnte er strikt einen möglichen Anschluss an Thüringen ab. "Von einem Anschluß an Großthüringen hätten wir, das ist doch allen klar, nicht viel zu hoffen."

    Während das sozialdemokratisch geprägte Coburger Volksblatt unter Franz Klingler eine unschlüssige Position einnahm, äußerte sich die nationalliberale Coburger Zeitung für einen Anschluss an Preußen oder Thüringen. Schon bei den ersten Gesprächen am 12. Juni 1919 in Bamberg und später dann am 11. Juli 1919 in Coburg bewegten sich die Unterredungen um die durch Schack formulierten Forderungen und Wünsche der Coburger an Bayern, den sogenannten "Bamberger Stipulationen". Schon wenige Tage später wurden auf dieser Basis die Verhandlungen am 28. Juli 1919 in Bamberg erfolgreich abgeschlossen.

    Nach der Abstimmung am 30. November 1919 waren weitere Verhandlungen in München mit der Regierung notwendig. Diese dauerten vom 30. Januar bis zum 20. Februar 1920 und wurden auf Coburger Seite vornehmlich von Ernst Fritsch und Hans Schack geführt. Im März wurde der Staatsvertrag vom bayerischen Landtag einstimmig angenommen. Ebenso sprach sich der Coburger Landtag mehrheitlich für den Vertrag aus und berief drei Mitglieder, darunter Hans Schack, die das Coburger Land bis zu einer Neuwahl des bayerischen Landtages vertreten.

    Die folgenden Jahre, besonders nach 1945 zeigen, wie recht Schack mit seinem Wirken für den Anschluss Coburgs an Bayern hatte. Die Stadt Coburg würde seine Tätigkeit mit der Benennung einer Straße nach ihm.

    Quelle: Helmut Wolter, Das Häuserbuch der Stadt Coburg 1400-1945, Bd. 1, Hildburghausen 2001.

  • Dr. Hans Schack - Politiker und JuristDatum30.03.2020 09:00
    Thema von Christian im Forum Coburger Persönlichkei...

    Hans Schack wurde am 3. Juli 1878 in Neustadt bei Coburg in eine Juristenfamilie geboren. Sein Vater war Dr. jur. Gustav Schack, Assessor am Justizamt Neustadt, später Landgerichtsrat in Meiningen. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war Schack als Anwalt in Gotha tätig und trat 1908 in Coburg in die Kanzlei des Rechtsanwalts Friedrich Bretzfeld ein. Mit dem 1. April 1914 wurde Schack Amtsrichter in Coburg, zum 1. November 1920 erfolgte die Ernennung zum Direktor des neu gegründeten Landgerichts Coburg. Dieses wurde am 1. April 1921 eröffnet. Am 1. Februar 1930 folgt er einem Ruf an das Reichsgericht Leipzig, zu dessen Richtern er bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 gehört.

    Im November 1918 ist er Mitbegründer der liberalen Deutschen Demokratischen Partei (DDP) in Coburg. Bei den Wahlen zum Coburger Landtag 1919 entfallen auf diese Partei drei Mandate. Neben Schack ziehen damit der Fabrikbesitzer Max Oscar Arnold und der Malzfabrikant Ernst Külbel über diese Liste in das Parlament ein.

    Als Abgeordneter stand er auf der Seite der Verfechter des pro-bayerischen Kurses in der Frage des Anschlusses. Nach dem Rücktritt von Hermann Quarck als Regierungsschef wurde Schack am 11. Juli 1919 als Staatsrat Mitglied der Coburger Landesregierung. Nach dieser Zeit ist er Abgeordneter für den Wahlkreis Coburg im bayerischen Landtag tätig.

    Zudem wirkte Schack von 1919 bis 1925 als Vorsitzender der Niederfüllbacher Stiftung und als Vorsitzender der Coburger Landesstiftung.

    Schack starb am 15. Februar 1946 in Leipzig

    Zur Rolle Schacks beim Anschluss Coburgs an Bayern siehe Teil 2 der biografischen Darstellung.

  • Burgen und Schlösser im Coburger LandDatum28.03.2020 09:11

    Schloss Scherneck

    Um 1350 Existenz eines Adelssitzes

    1580 Philipp von Lichtenstein zu Wiesen

    1621 Wilhelm von Streitberg zu Ahorn

    1638 Im Besitz der Landesherrschaft

    1642 Ein Haus und adeliger Ansitz mit Wassergraben

    1645 Jacob Drach, Kanzler zu Coburg

    1659 Dr. Johann Christian Amling, Gutsbesitzer zu Meeder

    1682 Baron Hans von Völlderndorf und Waradein

    1700 Georg Christoph von Merklin auf Scheuerfeld

    In den nächsten 200 Jahren hatte das Schernecker Rittergut 13 verschiedene Eigentümer bzw. Besitzerfamilien, von denen nur vier länger als zwei Jahrzehnte aushielten: die von Hendrich auf Ahorn (1714-73) die von Imhoff auf Hohenstein (1773-1800), die Familie Greiner (1800-25) und die Freiherrn von Lichtenberg bzw. Steinau (1825-60).

    1861 Im Besitz der Brüder Heinrich und Georg Gutgesell

    1908 im Besitz der Brüder Theodor und Emil Oswald

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Sc...s_Scherneck.jpg

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum27.03.2020 08:26
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 50

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 26a

    1906 Heinrich Faber, Oberpostsekretär

    1955 Sophie Kayser

    Damit ist die Besprechung des ersten Teilstücks zu Ende.

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum26.03.2020 08:33
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 48

    Diese Adresse wurde erst vor wenigen Jahren vergeben.

    Pilgramsroth 49

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 39c

    1902 Carl Wetter, Baumeister

    1912 Johann Angermann, Gärtner

    1955 Albert Angermann in Ebersdorf bei Coburg

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum25.03.2020 09:00
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 47

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 39b

    1896 Carl Wetter, Baumeister

    1912 Max von Reiboldt, Hütteningenieur

    1919 Johann Martin, Postassistent

    1955 Johann Martin, Postassistent a. D.

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum24.03.2020 08:50
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 46

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 22

    1927 Hermann Fleischmann, Glasbläser

    1955 Hermann Fleischmann, Glasbläser

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum23.03.2020 09:00
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 45

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 39a

    1896 Heinrich Grauer

    1898 Martin Herzog

    1906 Barbara Herzog

    1919 Georg Herzog (Gastwirtschaft "Zum Juliusturm")

    1955 Georg Herzog, Gastwirt und Fleischer (Gastwirtschaft "Zum Juliusturm")

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum23.03.2020 08:58
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Es zahlt sich jedenfalls schon mal aus, dass wir eine so lange Straße besprechen.

  • Wer weiß wo was ist?Datum22.03.2020 17:57
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Wer weiß wo was ist?

    Der Hoflieferant Heinrich Zeidler war Blechschmied und Elektroinstallateur. Das Geschäft befand sich in der Judengasse Nr. 3 (heute Sonnenapotheke).
    Zur Firma Dorst gibt es sogar einen Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Maschinenf...als_Georg_Dorst

  • Coburger BratwürsteDatum22.03.2020 08:49
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Coburger Bratwürste

    Wegen Corona aktuell bis zum 4. April nicht mehr.

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum22.03.2020 08:48
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Jedenfalls haben wir für die nächsten vier Wochen genug Themen, um den Aufenthalt zuhause so angenehm wie möglich zu machen.

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum21.03.2020 09:02
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 44

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 20a

    1924 Stadt Coburg

    1927 Franz Sackewitz, Stadtamtmann

    1955 Luise Sackewitz, Witwe

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum20.03.2020 08:34
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 43

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 39

    1894 Franz Hammerschmidt, Gärtner

    1896 Georg Bauer

    1908 Christiane Bauer, Witwe

    1928 Alice Ernst, Stickerin

    1955 Alice Ernst, Rentnerin

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum19.03.2020 08:34
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 42

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 20

    1924 Stadt Coburg

    1955 Albert Bäßler, Großhändler

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum18.03.2020 09:00
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 41

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 36

    1877 Andreas Immler, baut ein weiteres Haus im Pilgramsroth

    1883 Johann Weschenfelder, Bierwirt

    1886 Johann Hofmann, Schreiner

    1892 Heinrich Hopf, Briefträger

    1919 Margaretha Hof, Witwe

    1928 Marie Gummi

    1955 Rudolf Gummi, Bauingenieur

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum17.03.2020 08:56
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 40

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 18d

    1924 Stadt Coburg

    1955 Marie Naser, Pensionärin

  • Herzlichen GlückwunschDatum16.03.2020 17:36
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Herzlichen Glückwunsch

    Alles Gute zum Geburtstag Erhard, und was in diesen Zeiten besonders wichtig ist: Viel Gesundheit

  • StadtratswahlenDatum16.03.2020 08:57
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Stadtratswahlen

    Ergebnis der Stadtratswahlen vom 15. März 2020

    SPD 23,4% (-10,5%) 9 Sitze

    CSU 20,4% (-5,9%) 8 Sitze

    Grüne 15,4% (+4,9%) 6 Sitze

    Pro Coburg 11,1% (+4,7%) 5 Sitze

    Junge Coburger 7,0% (+2,3%) 3 Sitze

    CSB 6,9% (-2,7%) 3 Sitze

    FDP 4,3% (+0,6%) 2 Sitze

    AfD 3,4% (+3,4%) 1 Sitz

    LINKE 3,3% (+0,4%) 1 Sitz

    ÖDP 2,5% (+0,5%) 1 Sitz

    Coburger Liste 2,3% (+2,3%) 1 Sitz

    40 Sitze

  • Pilgramsroth - Teil 1Datum16.03.2020 08:49
    Foren-Beitrag von Christian im Thema Pilgramsroth - Teil 1

    Pilgramsroth 39

    Adresse vor 1945: Pilgramsroth 35

    1877 Andreas Immler baut ein Haus im Pilgramsroth

    1881 Carl Immler, Zimmermann

    1883 Carl Führ, Gendarm

    1906 Heinrich Gehrlicher, Bahnarbeiter

    1912 Johann Emich, Sattler

    1955 Hans Emich, Kaufmännischer Angestellter

Inhalte des Mitglieds Christian
Beiträge: 6698


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz