Foren Suche

  • MarktDatumHeute 08:57
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Hier ein Foto vom früheren Aussehen der Häuser Markt 6 bis 8.

    [[File:Unbenannt (2).jpg|none|auto]]

    Geschäfte im Hause Nr. 7/8.

    Wollwarengeschäft Anna Petz
    Bernards Café

    Juweliergeschäft Robert Fischer
    Eduscho - Kaffeegeschäft

  • MarktDatumGestern 09:13
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 8

    1402 Erstmals erwähnt.

    1702 Ein altes halbes Eckhaus mit drei Stockwerken, vier Stuben, einem Laden, einem Keller und einem Stall.

    1766 Johann Georg Schöps, Handelsmann

    1812 Erbengemeinschaft Schöps

    1830 Heinrich Aumüller, Gerbermeister, erblich.

    1855 Anna Margaretha Aumüller, Gerbermeisterswitwe, erblich

    1858 Heinrich Aumüller, jun., Gerbermeister, erblich

    1875 Neubau

    1878 Sophie Aumüller, Gerbermeisterswitwe, erblich

    1882 Georg Heinrich Singer, Schuhwarenfabrik

    1898 Amalie Singer, Witwe, erblich.

    1908 Alfred Singer, Kaufmann, Bettenfabrik

    1919 Robert Fischer, Juwelier

    Die zweite Haushälfte zu Markt Nr. 7 (siehe dort auch das Hausfoto)

  • MarktDatum21.02.2019 09:05
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 7

    1393 Erstmals erwähnt

    1678 Ein altes Haus mit zwei Stockwerken, einem Laden und einem Keller

    1791 Johann Georg Mechthold, Kürschner

    1809 Erbengemeinschaft Mechthold

    1838 Maria Catharina Spaeth in Würzburg

    1839 Johann Friedrich Jacobi, Hofnadler, erkauft.

    1842 Friedrich Lehnemann, Blechschmied erkauft.

    1848 Magdalena Barbara Lehnemann, Witwe, erblich.

    1864 Friedrich Bretzfeld, Blechschmiedemeister

    1875 Ein Neubau wird errichtet.

    1876 Sophie Petz

    1892 Willi Petz

    1894 Anna Petz, Wollwarengeschäft

    1955 Erna Petz, Textileinzelhandelskaufrau

    Es handelt sich hier um ein Doppelhaus.
    |addpics|avq-4l-b36d.jpg|/addpics|[/style][style=display: none;]|addpics|avq-4l-b36d.jpg|/addpics|

  • MarktDatum20.02.2019 08:58
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Das Haus wurde 1871 als Bankgebäude umgebaut. Hier befand sich die

    Coburg-Gothaische Kreditgesellschaft

    danach Lederwarengeschäft Alwin Faber

    [[File:Westseite & Judentor.jpg|none|auto]]

  • MarktDatum19.02.2019 09:16
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 6

    1393 Erstmalige Erwähnung

    1486 Erwähnung eines Gasthofs "Zum güldenen Stern"

    1536 Philipp Melanchthon übernachtet im Goldenen Stern

    1588 Aufgabe des Gasthofs

    1596 Nicolaus Zech, Rentmeister

    1607 Erbengemeinschaft Zech, danach Familie von Merklin (bis 1650)

    1691 Ein Eckhaus, halb alt, halb neu, dreistöckig, mit zwei Gewölben, einem Keller und einem Stall

    1711 Residenz des Herzogs Johann Ernst von Sachsen-Saalfeld
    (bis 1727)

    1778 Einrichtung einer Filiale der kaiserlichen Thurn- und Taxisschen Hauptpost (bis 1806)

    1799 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. und seine Gattin, Königin Luise, übernachten in diesem Haus.

    1802 Erneut herzogliche Stadtresidenz

    1867 Friedrich Wilhelm Donauer, K. K. Leutnant

    1870 Coburg-Gothaische Kreditgesellschaft

    1871 Umbau des Hauses in neugotischen Stil

    1934 Alwin Faber, Kaufmann

    Die hier vorgestellten Daten stammen aus der Historische Gebäude der Historischen Gesellschaft in den Coburger Geschichtsblättern, Jahrgang 2015.
    |addpics|avq-4k-354a.jpg|/addpics|

  • MarktDatum18.02.2019 08:50
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #11
    Markt 5

    1792 Dr. med. Philipp Heinrich Feder

    1808 Erbengemeinschaft Feder

    1837 Georg Feder, Regierungsrat

    1867 Julie Feder, Regierungsratswitwe

    1883 Dr. med. Heinrich Feder

    1902 Helene Feder, Witwe

    1919 Marie Breithut, Fleischerei

    1955 Kurt Breithut, Tabakwaren







    Die Familie Feder war sehr vermögend. Sie besaß beispielsweise einen größeren Garten im Westen der Stadt. Diese heute noch bestehende Anlage heißt deshalb auch Federsgarten.

    In dem Haus am Markt befanden / befinden sich noch einige Geschäfte:

    Fleischerei Max Breithut
    F. A. Dünckel - Weinspezialgeschäft
    Schokoladen- und Konfitürengeschäft Emmy Kraushaar
    Kurt Breithut, Zigarren-Spezialgeschäft
    Singer Nähmaschinen
    Modegeschäft Freyberger


    |addpics|avq-4j-377a.jpg|/addpics|

  • MarktDatum16.02.2019 09:03
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 5

    1400 Erstmals erwähnt

    1594 durch ein Feuer abgebrannt

    1668 Ein steinernes Eckhaus mit drei Stockwerken, sechs Stuben, einem Gewölbe und einem Keller.

    1792 Dr. med. Philipp Heinrich Feder

    1808 Erbengemeinschaft Feder

    1837 Georg Feder, Regierungsrat

    1867 Julie Feder, Regierungsratswitwe

    1883 Dr. med. Heinrich Feder

    1902 Helene Feder, Witwe

    1919 Marie Breithut, Fleischerei

    1955 Kurt Breithut, Tabakwaren




    |addpics|avq-4j-377a.jpg|/addpics|

  • MarktDatum15.02.2019 14:07
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Der Aufbau einer vierten Etage in der Zeit um 1900 hat da vieles kaputt gemacht.

  • MarktDatum15.02.2019 09:09
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    [[File:img20190215_09054107.jpg|none|auto]]
    Gasthof "Zum Grünen Baum"

  • MarktDatum14.02.2019 09:36
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 4

    Ursprünglich standen hier zwei Häuser, die 1843 zu einem Gebäude zusammengefasst wurden.

    1540 Ersterwähnung eines Wirtshauses

    1594 brannten beide Gebäude ab.

    1626 Erstmalige Erwähnung des Gasthofes "Zum Grünen Baum".

    Gemeinsame Eigentümer:

    1843 Heinrich Prediger, Gastronom und Bierbrauer

    1852 Regina Prediger, Gastwirtswitwe

    1856 Erbengemeinschaft Prediger

    1858 Friedrich Steinle, der Schwiegersohn, erkauft das ganze Haus.

    1864 Heinrich Hardegen, Gastronom, erkauft.

    1870 Georg Ruff, Gastronom

    1872 Carl Trepte, Gastronom

    1875 Bernhard Trepte, Gastronom

    1892 Walter Brinner, Gastronom

    1900 Albert Preis, Gastronom

    1902 Andreas Müller, Gastronom

    1919 Erbengemeinschaft Müller

    1955 Frieda Putschky, Schuhwarengeschäft

    Markt 4 by chris_boseckert, auf Flickr

  • MarktDatum13.02.2019 09:11
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    [[File:Hausansicht.jpg|none|auto]]
    In diesem Haus waren unterschiedliche Unternehmen beheimatet.

    Bierwirtschaft & Bierbrauerei Oehrl, später Gastwirtschaft Rauschert
    Wäschegeschäft Gustav Nonnenmacher; Vorgänger G. Stupe
    Norddeutscher Lloyd Reisebüro

    Verkehrsamt der Stadt Coburg
    Stadtkasse Coburg
    Verkaufsstelle der Städtischen Werke / Überlandwerke

    heute: Sparkasse Coburg-Lichtenfels

  • MarktDatum12.02.2019 08:57
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 3

    1396 erstmals erwähnt.

    1600 Martin Lehmann, Rentmeister (1583-94)

    1626 Kunigunda Lehmann, Rentmeisterswitwe

    1641 Felix Rauschert, Amtmann zu Eisfeld

    1749 Johann Philipp Beyer, Handelsmann, erkauft

    1766 Beyer lässt das heutige Rokokogebäude errichten.

    1777 Witwe Beyer

    1786 Erbengemeinschaft Beyer

    1811 Johann Georg Beyer, Kaufmann

    1861 Johanne Beyer, Witwe

    1866 Rudolf Geith, Fabrikbesitzer, erblich.

    1884 Erbengemeinschaft Geith

    1892 Gustav Nonnenmacher, Wäschegeschäft

    1908 Emma Nonnenmacher, Witwe

    1919 Stadt Coburg

    1938/39 Abriss des Hinterhauses für den Bau einer Schalterhalle

    1955 Vereinigte Coburger Sparkassen

    Markt 3 by chris_boseckert, auf Flickr
    Der Neubau von 1938/39

  • MarktDatum11.02.2019 09:09
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 2

    Ein Wohnhaus mit Braugerechtigkeit

    1440 Konrad Sachs erwirbt dieses Wohnhaus (Erstmalige Erwähnung)

    1580 Caspar Beyer

    1605 Caspar Beyer, ein Haus zwischen dem Rathaus und dem Wohnhaus des Rentmeisters Lehmann

    1728 Johann Philipp Beyer, Kauf- und Handelsmann

    1766 Beyer lässt als Hausbesitzer das heutige Rokokogebäude errichten.

    1777 Witwe Beyer

    1786 Wilhelm Christoph Beyer, Kauf- und Handelsmann, erblich

    1808 Anna Catharina Schmutzer, Witwe, erkauft.

    1827 Martha Friederike Beyer, erkauft

    1829 Anna Caroline Oehrl, Bierbrauersehefrau, erkauft.

    1838 Johann Anton Oehrl, Bierbrauer, erblich.

    1858 Erbengemeinschaft Oehrl

    1859 Gottlieb Oehrl, Bierbrauer

    1875 Auguste Oehrl, Bierbrauerswitwe

    1906 Anna Oehrl

    1910 Stadt Coburg

    1955 Vereinigte Coburger Sparkassen

    Markt 2-3 by chris_boseckert, auf Flickr

  • MarktDatum09.02.2019 08:57
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Gewerbe gab es auch im Rathaus, so in der Frühen Neuzeit. Dort hielten die Tuchmacher mit ihren Ständen ihre Erzeugnisse. Das Textilgewerbe war in Coburg sehr bedeutend, wie beispielsweise noch Straßenbezeichnungen wie die Weber- oder Walkmühlgasse bezeugen. Hier lassen sich bereits sehr früh genossenschaftliche Züge beweisen.

    In diesem Kontext sei auch auf den Ratskeller verwiesen.
    Wo man heute gemütlich speist und trinkt, war früher der Weinkeller gewesen. Er entstand 1604 nach Aufgabe der Fürstlichen Trinkstube in der Herrngasse (Nr. 4). Der heutige Ratskeller wurde 1975/76 in den Räumen der ehemaligen Stadtkasse eingerichtet. Zuvor befand sich der Ratskeller im Hause Ketschengasse Nr. 5, wo heute noch eine Werbung an das Lokal erinnert. Der Neugründung des Ratskellers ging auch die Schließung der Gaststätte Zollhof hinter dem Rathaus voraus. Es bestand daher ein großer Bedarf nach einer geeigneten Gastlichkeit.

    Seit 2018 befindet sich in den Räumen des Ratskellers die Tex-Mex-Restaurantkette "Chilis"

  • MarktDatum08.02.2019 09:02
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Markt 1 - Das Coburger Rathaus

    1414 Verlegung des Rathauses an seine heutige Stelle.

    1577-80 Erweiterung Richtung Ketschengasse

    1579-82 Errichtung des Treppenturms auf der Zollhofseite

    1750-52 Barocker Umbau und Umgestaltung

    1865 Errichtung eines neuen Dachreiters in Eisenkonstruktion nach einem Brand.

    1903-05 Umgestaltung des Erdgeschosses mit Anbau eines Balkons durch Stadtbaurat Böhme.

    Markt - Rathaus by chris_boseckert, auf Flickr

  • MarktDatum08.02.2019 08:55

    Zentraler geht es jetzt nicht mehr. Morsbach und Titz schreiben zu dem Platz: "Als regelmäßige, nahezu quadratische Platzanlage von 74 x 76 m wurde der Marktplatz in seiner heutigen Größe und Gestalt wohl im frühen 15. Jh. - mit Ausnahme des Kanzleigebäudes - festgelegt. Es ist anzunehmen, dass die erste Erwähnung des neuen Rathauses 1414 mit einer Verlagerung des Marktgeschehens vom westlichen Kirchhof auf den neuen Markt zusammenhängt."

    Bei Ausgrabungen im Jahre 2006 konnte nachgewiesen werden, dass das Areal früher bebaut gewesen war. Die dort stehenden Häuser wurden jedoch durch einen Brand zerstört. Zudem konnte eine erste Stadtmauer nachgewiesen werden, die auf der Höhe Spitalgasse - Markt - Rosengasse existierte.

    In den folgenden Beiträgen wird jeweils auf die Häusergeschichte wie auch auf die jeweiligen Geschäfte eingegangen.

  • MarienbergDatum07.02.2019 09:38
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Damit ist die Geschichte dieser Straße abgeschlossen. Hier fanden sich wieder architektonisch hoch interessante Gebäude. Für die Bilder möchte ich mich bei Rolf recht herzlich bedanken.

    Ab morgen geht es weiter!

  • Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Gasthof "Zum Schwarzen Bären" in Beiersdorf

    Das Lokal wird erstmals 1726 als Gemeindewirtshaus mit eigener Brauerei erwähnt. Die gegenwärtigen Besitzer, die Familie Hanft erwarb das Anwesen 1881. In den folgenden Jahren baut diese einen Saal und eine Kegelbahn an. Der Saalbau ist bis heute ein beliebter Veranstaltungsort für Kleinkunst. In den 1960er Jahren wurde die Wirtschaft um- und ausgebaut. Die Brauerei, inzwischen aufgegeben, wurde dabei abgerissen.
    [[File:Häuseransicht Rodacher Straße 275 (Gasthof Zum Schwarzen Bären).jpg|none|auto]]

  • MarienbergDatum06.02.2019 08:55
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Marienberg 16

    1904 Richard Schamberger, Intendanzrat (noch 1955 verzeichnet)

    1940 durch eine Fliegerbombe zerstört und gleich wieder aufgebaut.

  • MarienbergDatum05.02.2019 08:45
    Foren-Beitrag von Christian im Thema

    Marienberg 15

    1906 Max Frommann, Baurat

    1910 Carl Probst, Kaufmann

    1919 Alwin Bauer, Sparkassenassistent

    1928 Minna Bauer, Witwe

    1955 Hildegard Alex, Hausfrau

Inhalte des Mitglieds Christian
Beiträge: 6259


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen