Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 866 Mitglieder
18.331 Beiträge & 1.152 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 453 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • HäuserabbrücheDatum23.06.2018 09:15
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Zugereister im Beitrag #124
    Zur Zeit wird in der Glender Straße 11 ein Lagerhaus der Baywa zurückgebaut.
    Das etwa 60 Meter lange und 24 Meter hohe, massive Gebäude wurde Mitte der 1930er Jahre
    für das Heeresproviantlager in Neuses als Getreidespeicher, ein sogenannter Reichstypenspeicher, errichtet.

    Stand 23.06.2018:

    [[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (1).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (2).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (3).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (4).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (5).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (6).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (7).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (8).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (9).JPG|none|auto]]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (11).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (13).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (12).JPG|none|auto]][[File:Baywa-Lagerhaus, Abriss, 23.06.2018 (10).JPG|none|auto]]

  • Wer weiß wo was ist?Datum14.06.2018 21:15
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #132
    Das ist die Spitalgasse. In dem Haus wo "Silberstein" dran steht, befand sich später der Leder-Herzog.

    [[File:Daumen hoch.jpg|none|auto]]

  • Wer weiß wo was ist?Datum14.06.2018 14:55
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Überführung von Herzog Alfred 1900 von Schloß Rosenau in Morizkirche! Ich bin mir nicht ganz sicher, in welcher Straße das ist (Steinweg?, Spitalgasse?, "Silberstein"?)

    [[File:Überführung Herzog Alfred, 1900.jpg|none|auto]]

  • Lange GasseDatum11.06.2018 08:38
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #73
    [/b]
    Lange Gasse 46
    1924 Carl Hofmann, Werkführer
    .................
    Mit der Einmündung des Eichendorffwegs in die Lange Gasse endet auch die historische Untersuchung der Häuser dieser Straße.

    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 46" (siehe hierzu auch "Lange Gasse 44"):

    [[File:Lange Gasse 46.JPG|none|auto]]

    War eine spannende Straße, was auch die bisher über 60.000 Aufrufe bestätigen

  • Kriegsende 1945 in OberfrankenDatum09.06.2018 20:03
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Passt am besten zum Thema "Kriegsende 1945 in Oberfranken".

    Mein Vater Kurt Metzner hat ein Kriegstagebuch mit relativ nüchternen Worten geschrieben.

    Der letzte Abschnitt "Kriegsgefangenschaft" verdeutlicht sein Streben, letztendlich wieder in seine Heimatstadt nach Coburg zu kommen:

    [[File:Kriegsgefangenschaft Kurt Metzner.jpg|none|auto]]

    Es gibt das Gerücht, dass mein Vater am Sonntag nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft bei seinen Eltern in der Metzgergasse 18 Klöße zum Sauerbraten gegessen habe! (das hat meine Großmutter - seine Mutter - erzählt)

  • Lange GasseDatum09.06.2018 07:59
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #71
    Lange Gasse 44
    1869 Samuel Rebhan, Malermeister, errichtet ein Wohnhaus am Ende der Langen Gasse
    ..........


    Die Häuser "Lange Gasse 44 + 46" liegen dicht beieinander. Hier zunächst zwei Fotos von Lange Gasse 44 + 46 (West und Ostseite):

    [[File:Lange Gasse 44 + 46 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 44 + 46 (2).JPG|none|auto]]

    Hier noch der Versuch, "Lange Gasse 44" alleine zu fotografieren:

    [[File:Lange Gasse 44.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum08.06.2018 09:37
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Lange Gasse 43

    Dieses Haus wurde 1955 erbaut.
    Ich stelle es hier vor, weil es vom gleichen Architekten entworfen wurde, wie mein Elternhaus (Dr. Otto Berger, Nordlehne).

    Hier zwei Fotos zu "Lange Gasse 43":

    [[File:Lange Gasse 43 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 43 (2).JPG|none|auto]]

    Von der Besitzerin, einer älteren Dame, habe ich auch einige grundsätzliche Informationen zur Langen Gasse bekommen!

  • Lange GasseDatum08.06.2018 09:34
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #68
    Lange Gasse 42
    1925 August Florschütz, Maurermeister
    ............


    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 42":

    [[File:Lange Gasse 42.JPG|none|auto]]

    Ich entsinne mich noch, dass in diesem Haus eine Berufsberaterin Schwämmlein vom Arbeitsamt gewohnt hatte (vermutlich die Tochter von Frederike Schwämmlein).
    Tatsächlich, da hab' ich sie gefunden, die Gerda, im Adressbuch von 1961:
    [[File:Lange Gasse 42, Gerda Schwämmlein.jpg|none|auto]]

  • Lange GasseDatum07.06.2018 07:42
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Lange Gasse 41

    Dieses Haus wurde zwar erst in den 1960er-Jahren gebaut, hier ist aber unser Forumsmitglied "Michaela" zu hause:

    [[File:Lange Gasse 41.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum07.06.2018 07:42
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #63
    Lange Gasse 40
    1925 Paul Voigtländer, Bankleiter
    ..........


    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 40":

    [[File:Lange Gasse 40.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum06.06.2018 09:54
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #61
    Lange Gasse 39
    1936 Maria Limmer (auch 1955 erwähnt)


    Dieses Haus liegt zwar nicht weit von der Straße zurück, ist aber trotzdem recht eingewachsen.
    Deshalb drei Hausfotos zu "Lange Gasse 39":

    [[File:Lange Gasse 39 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 39 (2).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 39 (3).JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum05.06.2018 08:59
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #59
    Lange Gasse 38
    1928 Alma Luther, Lehrerswitwe
    ............


    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 38":

    [[File:Lange Gasse 38.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum04.06.2018 09:27
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #57
    Lange Gasse 37
    1924 Antonie Müller
    ...........


    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 37":

    [[File:Lange Gasse 37.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum02.06.2018 09:28
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #55
    Lange Gasse 36
    1913 Amand Fischer, Landwirtschaftsrat
    ..........


    Hier zwei Hausfotos zu "Lange Gasse 36":

    [[File:Lange Gasse 36 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 36 (2).JPG|none|auto]]

  • Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #1

    ..................
    Nach deren Tod 1831 ging das Bürlaßschlösschen durch Erbschaft an die katholische Linie des Hauses Sachsen-Coburg über. 1842/43 wurden durch den Baurat Eberhard aus Gotha erstmals größere Umbauten für die Einrichtung der Wohnung des Prinzen Ferdinand von Sachsen-Coburg-Kohary vorgenommen, denn die Baukosten einschließlich des Küchengebäudes betrugen ungefähr 20.000 Gulden.
    ..................


    Im Rahmen meines gerade beendeten Portugal-Urlaubes machte ich mich auch auf die Spuren unseres Coburger Prinzen Ferdinand August Franz Anton von Sachsen, Coburg und Gotha, späterer König Ferdinand II von Portugal und besuchte seinen Palast in Sintra.

    Hier erst mal ein paar Infos zu seiner Person aus WIKIPEDIA:

    Ferdinand (1816 - 1885), geboren als Ferdinand August Franz Anton, war der älteste Sohn des Prinzen Ferdinand von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry (1785–1851) aus dessen Ehe mit Antonie (1797–1862), Tochter des Fürsten Ferenc József Koháry de Csábrág et Szitnya. Sein Vater war wegen der Ehe mit der schwerreichen ungarischen Magnatin katholisch und ungarischer Staatsangehöriger geworden. Wie alle Coburger Prinzen soll sich auch Ferdinand durch männliche Schönheit ausgezeichnet haben.
    Am 9. April 1836 heiratete Ferdinand in Lissabon die verwitwete Maria II., Königin von Portugal. Bereits am 1. Januar des Jahres hatte in Wien die Verehelichung per procuram stattgefunden. Aus Anlass der Eheschließung wurde Ferdinand mit dem Prädikat Königliche Hoheit zum Herzog von Braganza erhoben. Die Ehe arrangierte Ferdinands Onkel, der belgische König Leopold I. Im Ehevertrag wurde für Ferdinand ein jährlicher Unterhalt von 9.000 Pfund Sterling festgelegt, der nach der Geburt eines Thronfolgers noch verdoppelt werden sollte.
    Nach der Vermählung wurde Ferdinand von seiner Frau zum Generalfeldmarschall ernannt, musste aber auf Druck der liberalen Partei das Amt der Heeresleitung umgehend wieder abgeben. Die Rechte des Königspaares waren erheblich beschnitten und häufig schritt Großbritannien gegen die ultraliberale Partei im Land ein. Die von Maria und Ferdinand eingesetzte Regierung wurde in den Wahlen von 1845 geschlagen, das Königspaar setzte die Verfassung außer Kraft und die Setembristen entfachten den Bürgerkrieg.
    Ferdinand konnte durch kluges Verhalten die anfängliche Unpopularität, an der auch seine deutsche Abstammung schuld war, in das Gegenteil verwandeln. In den Bürgerkriegsjahren 1846/47 erhielt Ferdinand auch wieder das Kommando über das Heer. Nach der Geburt seines ältesten Sohns, des Infanten Dom Pedro de Alcantara (der spätere Peter V.) im September 1837, erhielt er als Ferdinand II. entsprechend den Cortes von Lamego und der Verfassung von 1826 den Königstitel (Titularkönig) und wurde am 15. November 1853 nach dem Tod seiner Frau für zwei Jahre König-Regent des Landes bis zur Volljährigkeit des Kronprinzen, die am 17. September 1855 eintrat.
    Die ihm 1862 angebotene griechische Krone wies er ab, ebenso den spanischen Königstitel, den man ihm 1869 antrug. Die Vereinigung mit Spanien unter einem einzigen Herrscherhaus hatte in der portugiesischen Bevölkerung starkes Missfallen erregt und wurde daher ohnehin vehement abgelehnt.
    Am 10. Juni 1869 heiratete der Witwer zum zweiten Mal. In Lissabon ehelichte er die Opernsängerin Elise Friederike Hensler (1836–1929), die zur „Gräfin von Edla“ erhoben wurde. Scheinbar übte diese, ebenso wie seine erste Gemahlin, großen Einfluss auf ihn aus. Da er vom politischen Leben ausgeschlossen war, widmete sich Ferdinand der Malerei und förderte als Präsident der königlichen Akademie Wissenschaften und Künste. Er erwarb den Palácio Nacional da Pena in Sintra und ließ ihn prachtvoll durch Wilhelm Ludwig von Eschwege im Stil des Historismus umbauen. Hier lebte er mit seiner zweiten Gemahlin bis zu seinem Tod. Er wurde im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon bestattet.

    Aus der gemeinsamen Ehe mit Königin Maria II. von Portugal gingen elf Kinder hervor (3 davon bei der Geburt gestorben):

    Peter V. (1837–1861), König von Portugal
    ∞ 1858 Prinzessin Stephanie von Hohenzollern (1837–1859)

    Ludwig I. (1838–1889), König von Portugal
    ∞ 1862 Prinzessin Maria Pia von Savoyen (1847–1911)

    Maria (*/† 1840)

    Johann Maria (1842–1861), Herzog von Beja

    Maria Anna (1843–1884)
    ∞ 1859 den späteren König Georg I. von Sachsen (1832–1904)

    Antonia Maria (1845–1913)
    ∞ 1861 Fürst Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen (1835–1905)

    Ferdinand (1846–1861)

    August Maria (1847–1889), Herzog von Coimbra

    Leopold (*/† 1849)

    Maria da Glória (*/† 1851)

    Eugen (*/† 1853)



    Den Palast ließ Ferdinand II von Portugal auf einer Klosterruine erbauen; Teile des heutigen Palastes gehen wohl noch auf maurische Zeiten zurück.
    Soweit ich eruieren konnte, hat er gar nicht in seinem Palast gewohnt; er wollte Meerblick haben und hat sich deshalb auf einem Hügel in der Nähe des Palastes ein Jagdhaus bauen lassen.

    König Ludwig II von Bayern ließ sich übrigens von diesem Palast für den Bau seines Schlosses Neuschwanstein inspirieren!

    Zur Veranschaulichung ein paar Fotos dieses Palastes von außen und innen (zwei Außenfotos aus einem Prospekt, alle anderen von mir):

    [[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (3).jpg|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (1).jpg|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (5).jpg|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (6).JPG|none|auto]][[File:Büste Ferdinand II.JPG|none|auto]]Büste von Ferdinand II

    [[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (2).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (4).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (7).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (8).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (9).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (10).JPG|none|auto]][[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (11).JPG|none|auto]]

    [[File:Palast Ferdinand II in Sintra-Portugal (12).JPG|none|auto]]Und hier noch ein Blick in die damals hochmoderne Küche einschließlich Gewürztresor:[[File:Küche Palst Sintra (1).JPG|none|auto]][[File:Küche Palst Sintra (2).JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum01.06.2018 09:23
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #53

    Lange Gasse 35
    1937 Eberhard Kohl, Oberbahnhofsvorstand
    ..........


    Hier das Hausfoto zu "Lange Gasse 35":

    [[File:Lange Gasse 35.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum31.05.2018 11:58
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #49
    Lange Gasse 33
    1937 Carl Seifert, Telegraphendirektor
    .........


    Hier drei Fotos zu "Lange Gasse 33":

    [[File:Lange Gasse 33 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 33 (2).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 33 (3).JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum31.05.2018 11:52
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #46
    [
    Lange Gasse 32
    1884 Andreas Weisheit
    ..........
    Das alte Gebäude wurde inzwischen durch einen Neubau ersetzt.


    So, bin wieder da
    Der Vollständigkeit halber der Neubau "Lange Gasse 32" (das alte Haus "Lange Gasse 32" stand etwas weiter zurück gesetzt):

    [[File:Lange Gasse 32.JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum19.05.2018 08:27
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Christian im Beitrag #44
    Lange Gasse 30
    1931 Reinhard Claaßen, Architekt
    ..........


    Hier drei Fotos zu "Lange Gasse 30":

    [[File:Lange Gasse 30 (1).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 30 (2).JPG|none|auto]][[File:Lange Gasse 30 (3).JPG|none|auto]]

  • Lange GasseDatum18.05.2018 14:41
    Foren-Beitrag von Rolf Metzner im Thema

    Zitat von Stammbus im Beitrag #41
    Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #40

    Das Ganze lief sehr entspannt ab, bei Kaffee, Gebäck und auch ein paar Gläschen Sekt im Hof zwischen Wohnhaus und Remise.




    Na, dann bist Du ja für Deine Mühen auch etwas entschädigt worden

    Es war schon ein idyllisches Plätzchen im gepflasterten Hof zwischen Wohnhaus und Remise mit weißem Holztisch und weißen Holzstühlen; wie in einer anderen Welt, auch wegen des hohen Bewuchses rundum.
    Man hätte sich in das 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlen können, wenn es statt Sekt den Most aus der Schäferklause gegeben hätte und am Hofrand statt des schicken Cabrios eine offene Kutsche gestanden wäre !

Inhalte des Mitglieds Rolf Metzner
Beiträge: 1726
Ort: Coburg
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen