Die innere Welt

#1 von bobo ( Gast ) , 06.07.2004 20:39

Ich lese gerade ein interessantes Buch über das sog. Akakor, der hohlen Erde und dem Mythos "Vril"

Titel:
Das Geheimnis der Schwarzen Sonne
Autor: Jan van Helsing

In Antwort auf:
Die fraglichen Ereignisse begannen im Jahre 1572, als eine ausgesuchte, kühne Gruppe von etwa 500 Deutschen, von denen die meisten aus dem Herzogtum Sachsen-Coburg kamen und zu denen auch Rekruten aus Bayern und Ostpreußen gehörten, von Sebastian I., König von Portugal, als Söldner angeworben wurden, um eine Garnison am oberen Amazonas aufzubauen. Den deutschen Soldaten wurde erlaubt, ihre Ehefrauen mitzunehmen, denn nach ihrer Dienstzeit wollte man ihnen Ländereien im Inneren des heutigen Brasiliens zur Kolonisierung überlassen.

Quelle: http://www.esoportal.de/index.php?site=a...eid=66&artid=97

Mal von der ganzen Geschichte drumherum abgesehen, würde mich interessieren, ob zumindest die Tatsache mit den 500 Mann stimmt und diese wirklich angeworben wurden um dann nach Brasilien zu gehen.


bobo

RE: Die innere Welt

#2 von Nebelglocke , 08.10.2012 21:15

Um den Dreh herum war jedenfalls das Handelshaus der Welser in Venezuela tätig. Es mag also in wahrer Kern darin sein, und Vergewaltigung der Geographie ist selbst heute noch eine läßliche Sünde. Das zitierte Buch würde ich als Badezimmerlektüre ansehen - unterhaltsam, mehr nicht. Akakor ist in den 80ern in einem TB von einem geschickten Verscheißerer wieder unter die Leute gebracht worden.


-----------------------------------
Mir is a Fatzn Duft mei Nous naufkrocha!

 
Nebelglocke
Beiträge: 250
Punkte: 264
Registriert am: 18.11.2011


   

Hauptpost
Zwangsarbeiter im 3. Reich in Coburg



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen