Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.202 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2
Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

03.12.2014 09:03
#16 RE: Gemüsemarkt Zitat · antworten

Wie erreichte man zu Zeiten des Spitalhofes eigentlich dieses Areal?

Nun, es gab damals nur eine Möglichkeit vom Unteren Bürglaß aus, den Weg zwischen dem Forkelsgarten (früher stand hier einmal ein Stadel) und der Bäckerei Schwarzer. Ein Zugang vom Josiasgarten aus entstand erst in den 1960er Jahren. Auch die Verbindung zwischen dem Gemüsemarkt und der Georgengasse / Theaterplatz existierte noch nicht. Ursprünglich reichte nämlich das St. Georgen-Spital bis an den Josiasgarten und blockierte daher die Durchfahrt. Erst mit der Aufgabe des Wirtschaftshofes in den 1860er Jahren wurde auch das Spital "verkürzt" und so ein Anschluss zum Theaterplatz möglich.

Christian Offline



Beiträge: 5.771
Punkte: 5.965

05.12.2014 09:45
#17 RE: Gemüsemarkt Zitat · antworten

Zum Abschluss bringe ich noch etwas zur Georgengasse, da dies hier thematisch gut reinpasst. Einen eigenen Thread zu dieser Gasse wird es nicht geben, da dort keine Häuser stehen.

Franz Eberlein schreibt zur Entstehung des Straßennamens:

"Hospitäler waren die Aufnahmestätten für Arme und Alte und erst in zweiter Linie für Kranke, Das Georgenspital ist zwischen dem Steinweg und dem heutigen Gemüsemarkt entlang der Georgengasse errichtet worden. Der Schutzpatron dieser sozialen Einrichtung war der Ritter St. Georg. Von ihm erhielt die Gasse ihre Bezeichnung. 1317 wurde das Spital anlässlich einer Schenkung zum ersten Mal erwähnt." Nach neueren Forschungen ist das Spital noch älter. Es ist wohl Ende des 13. Jahrhunderts gegründet worden.

Seiten 1 | 2
«« Spitalgasse
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen