Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 11.321 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
sailgeneration ( Gast )
Beiträge:

11.01.2006 23:06
#46 RE: Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo,

suche Infos über die Geschichte Frohnlachs und das Umfeld.
Orte mit Namen Focke, Schney (nicht das bei Lichtenfels) sind ni den mir bekannten Unterlagen genannt.
Gründung soll durch das 'erste Kloster' vom heutigen Sonnefeld erfolgt sein. Das ist aber wenig später abgebrannt und erst das 'zweite Kloster' wurde in Hoffstetten errichtet.

suche des weiteren Unterlagen über den Absturtz einer Focke Wolf in der Nähe von Frohnlach (heute Fliegerwiese).

Wer hat Unterlagen, bzw. weiß wo man welche bekommen kann?

Danke für jede Hilfe!

sailgeneration ( Gast )
Beiträge:

14.01.2006 21:16
#47 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Unter http://www.frohnlach.de -Geschichte ist eine Kurzform der Frohnlacher Chronik veröffentlicht.
Diese Ortsnamen kommen auch im Buch von W. Lorenz vor, welcher sich mit der Entwicklung des Klosters (erst Frohnlach - dann abgebrannt - später Sonnefeld) beschäftigt hat.
Jochen

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

06.02.2006 07:52
#48 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Habe neue Unterlagen zu Frohnlachs Geschichte. Da haben sich verschiedenste Wissenschaftler mit beschäftigt.
Unter http://www.frohnlach.de habe ich da einiges zusammengetragen. Kommt noch einiges - wenn ich die Zeit habe alles zu digitalisieren!
Gestern war ich an der ursprünglichen Niederlassung. Ist mittlerweile gut zu Fuß erreichbar!

Gruß
Jochen

heuboden1 Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

17.09.2007 20:29
#49 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

hi christian! hab gelesen daß in dem buch "coburg im spiegel der geschichte" wüstungen verzeichnet sind. blöderweise komm ich nimmer an das buch ran. kannst du mir vielleicht die karte rüberschicken? heuhuepferle@web.de danke, robert

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

24.09.2007 21:58
#50 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo Heuboden1,
da ich dieses Buch zur Zeit verliehen habe, kann ich nur diesen Link anbieten:

http://www.bilder-hochladen.net/files/38q-2.jpg

Ich hoffe das passt erstmal so

MfG
Christian

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

24.09.2007 22:04
#51 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo,
habt Ihr weitere informationen zum Thema Wüstungen im Coburger Land?
Ich bin noch immer auf der Suche nach Informationen zur Gründung der Ortschaften/Höfe/... in der Gegend Frohnlach-Sonnefeld.

Danke für jede Hilfe!

Gruß Jochen

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

23.03.2008 18:42
#52 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten
Hallo!

Ich habe mittlerweile einige Wüstungen zwischen Coburg, Sonnefeld und Lichtenfels entdeckt. Die meisten sind leider in der Karte der BDs nicht registriert. D.h. sie werden bei anstehenden Bauarbeiten nicht berücksichtigt!

Aktuelle wird die umgehung von Rödental gebaut. Diese soll angeblich eine keltische Siedlung zerstören.

Unsere Heimat verliert dadurch an Vergangenheit, weil sie keiner mehr rekonstruieren können wird!

Wo findet man Karten aus der frühen Vorzeit?


Neben Wüstungen gab es in der Region jede Menge bergbauliche Aktivitäten. Die amtlichen Stellen behaupten, dass es in der Region Coburg keine Bergwerke gegeben habe. Das ist schlicht weg falsch.

Es gibt Mundlöcher (Eingänge in Stollensysteme = horizontaler Eingang) und Hinweise auf Schächte (vertikale Eingänge in Bergwerke). Aber noch viel mehr gibt es nachgewiesene Hinweise auf Schmelzstätten. ... und wo wird Eisen verhüttet - klar - da wo Erz gewonnen wird. Keiner transportiert die große Menge Erz, wenn er nur Interesse an dem Eisen hat!

Gibt es in diesem Forum Interessierte an den Themen?

Gruß Jochen
sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

01.03.2009 18:10
#53 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo BOBO


Ich habe eine weitere Wüstung in Frohnlach nachweisen können.

Interesse?

Bitte um Kontakt per Email.

Gruß Jochen

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

28.08.2009 20:54
#54 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Es gibt einiges in Bobo's Artikel zu korrigieren.

A) wurde der Coburger Landkreis - besonders der östliche - im 30-jährigen Krieg erheblich in Mitleidenschaft gezogen;

B) Sind Ortschaften im Umkreis Ebersdorf nicht um 1300 untergegangen. Sie werden in Unterlagen bis ins 17. und 18. Jahrhundert genannt;

C) War die Absenkung des Wasserspiegels nicht die Ursache - das beweisen Dokumente aus der Zeit

Sorry, aber so konnte ich das in einem öffentlichen Forum einfach nicht stehen lassen.

Gruß Jochen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

29.08.2009 14:35
#55 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo Jochen,
ich bin der gleichen Ansicht wie Du.
Dass der östliche Teil des Coburger Gebietes während des 30-jährigen Krieges stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, dürfte verständlich sein, denn der Bereich um Kronach war nun einmal im Besitz des Bistums Bamberg und kriegerische Auseinandersetzungen deshalb der Normalfall gewesen sein dürften; anders sieht es im Westen aus: Hier war protestantisches Gebiet.
Eine Absenkung des Grundwassers ist mir unverständlich - wodurch soll diese entstanden sein? Eine Grundwasserabsenkung erfordert sehr starke Pumpen usw., die man damals noch nicht hatte (oder sollte ich mich täuschen?). Betrachtet man die Grundwasserabsenkungen im Rhein. Braunkohle-Abbaugebiet (Absenkungsziel mind. 100m!, so gibt es Auswirkungen noch in mind. 50km. Wären die techn. Mittel vorhanden gewesen, so taucht unweigerlich die Frage auf, wofür diese Absenkung gebraucht wurde. Ich glaube, dass hier Bobo einem krassen Fake aufgesessen ist. Berücksichtigen sollte man auch, dass gerade der Bereich Ebersdorf/Sonnefeld/Weidhausen usw. noch heute viele Gewässer aufweist, die ja dann nicht vorhanden sein dürften. Auch dass es sich bei diesem Gebiet um ein eventuelles Katstgebiet zhandelt, ist mir nicht bekannt.



LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

29.08.2009 16:54
#56 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Man muss sich unweigerlich die Frage stellen wo soll den Grundwasserspiegel vor der Absenkung gewesen sein?

Das Gebiet über das wir sprechen, ist auch heute noch Feuchtgebiet und wurde nur durch Drainagen im letzen JDH für den Staßenverkehr nutzbar gemacht. Das kann also nicht vor ein paar JHDs noch nasser gewesen sein, denn dann hätte es unter Wasser gestanden!

Der westlich LK wurde im Dreisigjährigen Krieg ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Ich beziehe mich hier auf das Buch 'Die Wirkungen des dreißigjährigen Krieges in der Pflege Coburg' von Walter Dietze.

Beispiele:
Mannschaft
Coburg 1618: 850 - 1650: 541
Oberlauter 1618: 38 - 1650: 19
Birkenmoor 1618: 2 - 1650: 0
Drossenhausen 1618: 14 - 1650: 7
Rodach 1618: 315 - 1650: 84
Gauerstadt 1618: 72 - 1650: 25

Güter
Oberlauter 1618: 18 - 1650: 12
Birkenmoor 1618: 2 - 1650: 1
Drossenhausen 1618: 14 - 1650: 7
Großwalbur 1618: 5 - 1650: 1

'Über alle Dörfer lagen auch 2 Jahre nach Kriegende die Hälfte der Güter brach!'

Das sagt auch exemplarisch schon alles!

Gruß Jochen

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

29.08.2009 20:21
#57 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hallo Jochen,mir liegt ebenfalls das besagte Buch vor.Was mir zu denken gibt ist die Tatache,das die Ortschaft Gauerstadt zum Ende des 2.W.K.wieder sehr schwer hat leiden müssen.Dr.Schubert/ehemals Rodach hat in seiner Chronik darüber berichtet,was an Menschen ,Tieren und Gebäuden verloren ging.Angeblich soll sich in den Wäldern in Richtung späterer Grenze/Holzhausen, eine Waffen SS Einheit aufgelöst haben und die von den Amerikanern erkannt worden sei. Daraufhin wurde auch Gauerstadt angegriffen und kaputt gemacht.Ein bekannter Landwirt,der mit meinem Vater im Kriegsgefangenenlager war und der aus Gauerstadt stammte hatte z.B. seinen ganzen Hof verloren,so das die Familie im Kuhstall wohnen mußte,der nur übrig geblieben war.Der Wiederaufbau gestaltete sich sehr schwierig...damals.
gerd

Schubi Offline



Beiträge: 144
Punkte: 146

19.04.2011 09:39
#58 RE: RE:Untergegangene Ortschaften Zitat · antworten

Hat einer von euch zu dem Ort Buchelberg mehr Informationen?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen