Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.298 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2
Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.641
Punkte: 1.661

12.08.2013 14:48
#16 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Zitat von alexandra im Beitrag #15
.
......Ich bin immer verpflichtet Quellen anzugeben, es können ja noch Urheberrechte auf den Sachen (wie z.B. speziell bei Texten und Bildern) liegen....




Schutzgegenstand des deutschen Urheberrechts sind gemäß § 1 UrhG Werke der Literatur, Wissenschaft, Kunst. Werke sind dabei in § 2 Abs. 2 als „persönliche geistige Schöpfungen“ definiert.
Übliche Fotografien, die im Prinzip jeder hätte anfertigen können, fallen ebensowenig unter das Urheberecht, wie pseudowissenschaftliche Arbeiten, die nicht von einem entsprechend ausgebildeten Wissenschaftler verfasst wurden.

Ich möchte deshalb auf diesen Rechtshintergrund hinweisen, damit jetzt nicht jeder hier im Forum Angst hat, ein Foto einzustellen, welches er nicht selber geschossen hat, oder einen interessanten Beitrag zu liefern, der vielleicht schon mal irgendwo anders publiziert wurde (Ausnahme eben: es wird aus Kunst, Wissenschaft oder Literatur bewusst abgekupfert).

franke8900 Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

12.08.2013 20:46
#17 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Alexandra hat doch völlig Recht. Im Urhebersrechtsgesetz steht doch nichts davon, dass Internetforen ein rechtsfreier Raum
sind! Rolf Metzner geht sehr leichtfertig mit diesem Thema um und begibt sich auf sehr dünnes Eis!

Die Nutzung eines Werkes oder Teile davon im Rahmen der Zitierfreiheit ist nur dann gedeckt, wenn die Quelle
deutlich angegeben wird. Im vorliegenden Fall hat der Autor die Information aus der Zeitung ermittelt und sie veröffentlicht.

Wie Rolf Metzner darauf kommt, dass es niemand gestört hat, dass sehr viele Fotos aus der Coburg-Chronik
ohne Quellenangabe bei facebook eingestellt wurden, ist auch rätselhaft. Es hat nämlich wie ich mittlerweile weiß
jemand gestört und der Betreffende hat das als er davon erfahren hat umgehend abgestellt. Es ist ja auch schwer
nachvollziehbar, dass sich einer Bildrechte (gegen Bezahlung) vom Bildrechteinhaber ausschließlich für sein Werk erwirbt und jemand anders das dann lustig einscannt, weltweit veröffentlicht und die Bilddatei noch nicht einmal mit einem Speicherschutz belegt.
Gehts noch?

Christian als Admin und "Historiker" sollte hier doch mit guten Beispiel vorangehen - oder?

Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

12.08.2013 21:03
#18 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Bei Texten gilt das nur, wenn diese auch eine gewisse "Schöpfungshöhe" beinhalten, das dürfte bei der Wiedergabe von Informationen über Entscheidungen, wie der Gräfsblock auszusehen hat, wohl kaum der Fall sein.

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

13.08.2013 10:16
#19 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Also wer sich weiter für das Thema Gräfsblock interessiert: Nächstes Jahr wird es eine Veröffentlichung geben und dann mit Fußnoten und allen drum und dran.

franke8900 Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

13.08.2013 15:52
#20 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Die Veröffentlichung zum Gräfsblock nächstes Jahr hat doch nichts mit dem Thema hier im Forum zu tun.
Nochmal: gerade ein Admin sollte hier immer mit guten Beispiel vorangehen!

2fast4u Offline




Beiträge: 95
Punkte: 101

13.08.2013 16:05
#21 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #19
Also wer sich weiter für das Thema Gräfsblock interessiert: Nächstes Jahr wird es eine Veröffentlichung geben und dann mit Fußnoten und allen drum und dran.


Super! Auf die Veröffentlichung freu ich mich schon

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

06.09.2013 21:53
#22 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Also der Aufsatz ist jetzt fertiggestellt. Insgesamt 13 Schriftseiten beschäftigen sich mit der Entstehungsgeschichte des neuen Gräfsblocks.

Ihr einige Daten zur Vorgeschichte

1890:
Bau der Oberen Mohrenstraße zwischen Mohrenkreuzung und Gräfsblock

1895:
Erste Pläne des Stadtbauamtes die Mohrenstraße besser mit der Altstadt zu verbinden (sog. Mohrenstraßendurchbruch)

1904:
Die Stadt erwirbt die Gebäude am Gräfsblock für den zukünftigen Straßendurchbruch.

1909:
Abbruch des Hauses Webergasse 34. Damit ist eine direkte Verbindungsstraße zwischen der Spitalgasse und der Mohrenstraße möglich.
Die anderen Gebäude des Gräfsblocks bleiben bis 1934 stehen. Krieg und Finanzierungsprobleme der Stadt verhindern eine Modernisierung des Viertels.

1933/34:
Abbruch der restlichen Altbauten am Gräfsblock. Das Areal bleibt bis 1936 unbebaut.

Die Infos stammen aus meinem Aufsatz, der nächstes Jahr veröffentlicht wird.

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

09.10.2013 12:57
#23 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Zur Zeit ist der Gräfsblock eingerüstet. Grund hierfür ist die Auswechslung des 76 Jahre alten Schieferdaches, wie heute in der Zeitung zu lesen war. Damit war das Dach noch aus der Ursprungszeit des Gebäudes.

Stammbus Offline



Beiträge: 1.507
Punkte: 1.577

20.09.2016 00:21
#24 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten
Sputnik60 Offline



Beiträge: 163
Punkte: 205

22.10.2017 15:55
#25 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Habe hier ein Bild entdeckt, mit dem ich nicht so recht klar komme. Zu sehen ist ja noch der "alte" Gräfsblock". Im Hintergrund der Spitalturm u. rechts daneben das Sporthaus Hess. Doch welches Haus ist das im Vordergrund? Sieht so aus als wäre der Dachstuhl abgebrannt. Oder gehört es auch zum Gräfsblock u. wird gerade abgerissen? Lt. der Beschriftung war im diesem Haus das Korsett-Geschäft von Emma Steiner(?) ansässig. Dazu konnte ich auch nicht finden. Blick Spitalturm.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

22.10.2017 19:19
#26 RE: Der Gräfsblock - Die Verbindung zwischen Spitalgasse und Mohrenstraße (Beitrag vom 03.04.2009) Zitat · antworten

Gezeigt wird der Abbruch des Hauses Webergasse 36 im Jahre 1933 im Zuge der Neugestaltung des Gräfsblocks. In dem Haus befanden sich zwei Geschäfte: die Textil- und Kurzwarengroßhandlung Josef Merkel & Co sowie das Korsettgeschäft Emma Stelzner.

Seiten 1 | 2
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen