Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 601 mal aufgerufen
 Fragen und Antworten zur Geschichte Coburgs
Hartmut Offline




Beiträge: 33
Punkte: 35

04.11.2010 13:13
Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Als Jugendlicher habe ich zusammen mit Freunden häufig den nahegelegenen Park vom Schloss Hohenfels unsicher gemacht.
Oft waren wir auf der Flucht von dem Parkwächter, den es damals (50er Jahre) noch gab.
Ich kann mich erinnern, dass in etwa auf der Höhe der Kreuzung Kürengrund/Callenberger Straße
mitten im Gebüsch ein einsames, sinnigerweise abgeschlossenes Tor stand. Der zugehörige Zaun war damals schon nicht mehr vorhanden!
Kann sich jemand an dieses Tor erinnern bzw. hat ein Bild davon?

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 GeschlossenesTor.jpg 
Christian Offline



Beiträge: 5.790
Punkte: 5.984

04.11.2010 13:33
#2 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten



Ich kenne nur dieses Gartenportal

Dazu einen kleinen Text.

"Zugleich gestaltete Bergmann den Schlosspark Hohenfels á l´anglaise um und ließ den Treppenweg von der Callenberger Straße sowie das Auffahrtsportal an der Stadtseite anlegen. Die Sandsteinpfeiler und das geschmiedete Gitterportal mit der Initiale B sowie der unmittelbar anschließende schmiedeeiserne Zaun wurden im Zuge der Straßenbaumaßnahmen an der Bundesstraße 4 1984 abgebaut und leider nicht mehr in ganzem Umfang aufgestellt. Lediglich das Portal mit je einer Zaunachse wurde am oberen Ende des Treppenweges funktionslos als Erinnerungsstück platziert."

(Text und Bild: Morsbach/Titz, Stadt Coburg)

Gruß
Christian

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

04.11.2010 15:58
#3 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Hartmut,an ein Tor,so weit hinten am Kürengrund kann ich mich nicht erinnern!Aber wenn man früher durch die Unterführung ging,(damals gab es den Fussgängertunnel noch nicht) überquerte man die Straße(Adamistraße)und es ging eine Treppe hinauf.Hier war ein Tor.Der Weg wendete sich dann nach rechts um im weiten Bogen ansteigend das Schloss zu ereichen.Ging man aber nach dem Tor weiter den Berg hinauf,war damals dort eine verfallene Treppe, die sich in Richtung Gabelsbergerstraße erstreckte. Rechts von der Treppe,war ein Wiesenhang, bis hinauf zum Schloss und links von der Treppe,war ein kleines Wäldchen,mit hohen Bäumen, bis hinauf zur Gabelsbergerstraße.(Ich denke,das dort die Anwohner gerne ihre Gartenabfälle und den Rasenschnitt ablegten!)
Die Gabelsbergerstraße endete damals als Sackstraße.Das letzte Haus oben am Gabelsberg gehörte Bekannten von uns.Später dann hat das Anwesen die Fa. Lasco erworben und total renoviert.

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

04.11.2010 16:01
#4 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten



So sieht das Tor heute aus. Geht man durch den Garten Richtung Kürengrund / Callenberger Str., so kann man dort alte Wegreste erkennen. Hier könnte das von Hartmut angesprochene Tor gestanden haben.

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

04.11.2010 16:11
#5 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Böse Zungen behaupteten, das der hohe Zaun,den es dort gab,von Eisenbahnern Stück für Stück abgebaut und "versilbert" wurde!.Da müssen mehrere "Diebische Elstern"dort aktiv gewesen sein!
Mein Großvater,der damals bei der Reichsbahn als Lokomotivführer tätig war,erzählte mir manche Geschichte welche sich dort( im Bereich des ehemaligen Betriebswerkes/Lockschuppen) ereignete.So soll z.B.für die Fa.Sanitär Woldt,ein Waggon mit Möbeln gestanden haben,denn irgendjemand von Woldt stand vor der Hochzeit.Diese Möbel wurden auch von einigen Eisenbahnern geklaut und zu Geld gemacht!!

Hartmut Offline




Beiträge: 33
Punkte: 35

04.11.2010 19:26
#6 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Danke für die Berichte und die Bilder vom Haupttor, durch das wir - verbotenerweise - oft mit dem Schlitten durchgegangen sind. Auch der angrenzende hohe Zaun ist mir, in allerdings schmerzlicher Erinnerung. Bei einer meiner Abfahrten habe ich nicht, wie üblich, vor dem Weg gebremst. Ich fuhr mit voller Pulle über den Weg in das Gebüsch und erwartete, dort abgebremst zu werden. Denkste! Erst am Zaun kam ich abrupt zum Stehen. Der Aufprall war so heftig, dass mir für Sekunden, die Luft wegblieb. Zu Hause hab ich davon nichts erzählt, sonst hätten mir meine Eltern das Schlittenfahren dort verboten.

Zu dem Tor, nach dem ich suche: Das war ziemlich versteckt zwischen hohen Büschen. Aber vielleicht gibt es trotzdem jemand, der es gesehen hat.
In unserem Jargon hieß es das "geschlossene Tor".

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

04.11.2010 19:32
#7 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Na,das war doch ein gewohntes Bild, wenn die Medau-Girls mit ihren blauen Trainingsanzügen zur Stadt gingen.Das war einfach ganz normal...damals...wie sich doch die Zeiten geändert haben,zu heute?---Unvorstellbar.

gerd Offline



Beiträge: 4.386
Punkte: 4.484

04.11.2010 19:39
#8 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

05.11.2010 13:04
#9 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Hallo Hartmut,
an das Tor kann ich mich schwach erinnern - auch an den ehemaligen "zaun". bNach meiner Erinnerung ist das Tor aber entweder Ende der 1959er Jahre oder Anfang der 1960er Jahre entfernt worden. Ich vermute, aber eher in den 50ern.

LG
Jürgen

... unser Coburg ist doch einzig schön ...

Hartmut Offline




Beiträge: 33
Punkte: 35

06.11.2010 09:42
#10 RE: Tor im Park Schloss Hohenfels Zitat · antworten

Hallo Jürgen,
das kommt hin. Ich bin 1958 aus beruflichen Gründen von Coburg weggezogen. Bis dahin war das Tor noch da.
Als ich Jahre später wieder mal dort vorbeikam, war das Tor schon nicht mehr da!

 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen