Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 373 Antworten
und wurde 25.050 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 25
Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

10.02.2005 18:52
#46 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Könnte vielleicht das Vortor auch eine Hausnummer gehabt haben ? So wie es aussah war es doch bewohnt?

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

10.02.2005 19:04
#47 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Ich habe in meiner yahoo-group mal alle Bilder die ich von der Judengasse habe zusammengetragen. Vielleicht ist was dabei was darüber Aufschluss gibt.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.02.2005 19:06
#48 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.02.2005 19:10
#49 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Das Bild steht im Buch vom Eckerlein auf Seite 24:Coburger Heimatgeschichte.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.02.2005 19:15
#50 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Könnte das zweite Haus links,mit den 3(dunklen)Türbogen und der Treppe etwa das haus "Mönch" sein??

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

10.02.2005 19:17
#51 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Nein die beiden linken Häuser stehen noch. Ich denke das dritte Haus ist es. Das müsste das Grundstück vom Mönch sein.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.02.2005 19:38
#52 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Christian,das hieße doch,das dann dort ein größerer Umbau stattgefunden haben muß.-Muss es ja auch,denn "der Mönch" ist ja kein Haus aus dem"Mittelalter".-Weitergedacht:standen auch wirklich zwischen dem "Mönch" und dem Bäcker "Weber" noch Häuser,oder war dort die Stadtmauer und der Stadtgraben zu finden??-spekulativ:war zwischen dem Judentor und dem Vortor der Stadtgraben zu sehen?Ging da evtl.eine Brücke drüber??-Hab irgendwie das Gefühl, das diese Zeichnung von den Maurer stammt?
Irgendwo steht ,daß das Wappen von dem Vortor an das Judentor angebaut wurde.-Man müßte einen alten Stadtplan einsehen,der dort ins Detail geht.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

10.02.2005 19:57
#53 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

dann nehmen wir doch den Plan der unter Damals hier veröffentlicht ist.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.02.2005 18:18
#54 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

habe besagten Stadtplan angeschaut. Es ist tatsächlich so dass die Einfahrt zum Parkhaus Mauer früher bebaut war und man nur durch das kleine Gässchen zwischen Judentor und Bäckerei Weber / Nudelrestaurant zur Mauer gelangen konnte.
Das Vortor stand zwischen dem Hause Mönch und dem heutigen Neubau, in dem sich der PLUS-Markt befindet.

Mfg
Christian

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

11.02.2005 19:46
#55 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Auf der Zeichnung von der Judengasse ist doch rechts beim Vortor,ein großes Haus zu sehen.Ich könnte mir vorstellen, das es der Vorgängerbau des heutigen Hauses ist, in dem der PLUS Laden ist.
Da hatte es doch vor Jahren gebrannt und danach ist das Haus abgerissen worden.Die Oma wohnte auf der Mauer 2a-(da war das Bistro NIORT später drinn).Der Hausbesitzer von Mauer 2a,war ein Edmund Müller aus Wildenheid/Neustadt.Er war Konditor.Im besagten "Vorgänger-Plus Haus" lebte eine Frau, die berechtigt war, die Miete ,für die Wohnungen in der Mauer 2a entgegen zu nehmen.(für den Müller!)Ums Eck rum,in Richtung zur "Traube" war der Hauseingang und hier war auch "die Roll" untergebracht.Das war für uns Kinder eine lustige Sache!Wenn die Oma und die Mutter "große Wäsche "machten,wurden die Bettbezüge und weitere große Wäschestücke in Körbe getan,auf den Handwagen geladen und zur "Roll" gebracht.In einem Raum standen große Tische,darauf wurden die Wäschestücke ausgelegt,darauf kamen starke Rundhölzer auf denen eine längliche Kiste stand,die mit Steinen beschwert war.Die Kiste wurde nun hin und her geschoben,setzte somit auch die Rundhölzer in Bewegung und die Wäsche wurde so "gebügelt"!-Wir durften uns manchmal auf die Kiste setzen und hin und her fahren.Das war aber mit lautem Radau verbunden,denn die Steine in der Kiste lagen nur lose drinnen.
Ich will es nicht behaupten, aber ich denke das in dem Haus zur Judengasse hin ein Bäcker war(?) und auch das Blumengeschäft Hegendörfer(?)-Müßte man im Adressbuch mal nachsehen.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.02.2005 20:00
#56 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Telefonbuch von 1949:


Paul Hegendörfer, Gartenbau und Blumenbinderei Judengasse 11
(heute: PLUS-Markt)

Aber war da nicht auch mal Matzer & Worsch drin, bevor sie auf die Mauer zogen ?

Zu dem Brand damals, war glaube ich 1985, gab es auch allerlei Gerüchte es wäre Brandstiftung gewesen.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.02.2005 20:07
#57 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

11.02.2005 20:30
#58 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Christian, jetzt komm ich aber echt ins "Schleudern!!"Judengasse 14-abgerissen-wo war denn das Haus zu finden? geb doch mal Info!

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

11.02.2005 20:35
#59 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

Wo steht hier der Fotograf?-Aus welcher Richtung?Das Tor wirkt fremd, weil der "Balkon" fehlt?

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

11.02.2005 20:37
#60 RE:Judengasse G 2 Zitat · antworten

War Matzer und Worsch nicht in dem Anwesen wo heute "der Schleier"drinn ist?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 25
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen