RE: Hohe Straße

#41 von Christian , 22.11.2015 15:04

Hohe Straße 20

1955 Albin Weißbrodt, Baurat a. D.

Hohe Straße 21

1937 Ernst Haberbosch

Hohe Straße 22

1955 Dr. Adolf Schlick in München

Hohe Straße 23

bis 1955 nicht vergeben

Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Hohe Straße

#42 von Christian , 23.11.2015 09:40

Hohe Straße 24

1860 Gehörig zur Spindler-Villa, Alexandrinenstraße 5.

1888 Hofapotheker Heil´s Gartenhaus

1894 Frieda Heil, Hofapothekerswitwe, ein Gartenhaus

1937 Erbengemeinschaft Heil

1955 Adam Zehtner, Kraftfahrer

Hohe Straße 24.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Aufnahme stammt von unserem Forumsmitglied Modest Knights.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Hohe Straße

#43 von Christian , 24.11.2015 09:32

Hohe Straße 25

1927 Alfred Axthelm

1937 Erbengemeinschaft Axthelm

Auf diesem Grundstück befinden sich die Reste der spätmittelalterlichen Galgenanlage, die sich an der Hohen Straße befand.

Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Hohe Straße

#44 von Rolf Metzner , 24.11.2015 11:42

Zitat von Christian im Beitrag #43
Hohe Straße 25
............
Auf diesem Grundstück befinden sich die Reste der spätmittelalterlichen Galgenanlage, die sich an der Hohen Straße befand.



Näheres hierzu siehe im Thema: "Richtstätten in Coburg", Seite 2 (mit Fotos von den Relikten).
Dort ist auch meine Erklärung zu finden, dass der dreischläfige Galgen früher auf dem Grundstück "Hohe Str. 28" stand.

Zur Erinnerung nochmal das Galgenbild aus dem Isselburgstich:

Isselburgstich.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Isselburgstich, Galgenausschnitt.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Rolf Metzner
Beiträge: 2.011
Punkte: 2.033
Registriert am: 29.03.2011

zuletzt bearbeitet 24.11.2015 | Top

RE: Hohe Straße

#45 von Modest Knights , 24.11.2015 18:02

Aus dem Jahrbuch der Coburger Landesstiftung von

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #44
Zitat von Christian im Beitrag #43
Hohe Straße 25
............
Auf diesem Grundstück befinden sich die Reste der spätmittelalterlichen Galgenanlage, die sich an der Hohen Straße befand.



Näheres hierzu siehe im Thema: "Richtstätten in Coburg", Seite 2 (mit Fotos von den Relikten).
Hier ist auch meine Erklärung zu finden, dass der dreischläfige Galgen früher auf dem Grundstück "Hohe Str. 28" stand.

Zur Erinnerung nochmal das Galgenbild aus dem Isselburgstich:





1969|addpics|2n4-1-0850.jpg|/addpics|

Modest Knights  
Modest Knights
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 31.12.2008


RE: Hohe Straße

#46 von Christian , 25.11.2015 10:00

Hohe Straße 26

1924 errichtet der Architekt Otto Müller für den Korbwarenfabrikanten Stephan Rädlein eine Villa.

Hohe Strasse 26.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004


RE: Hohe Straße

#47 von Christian , 26.11.2015 09:14

Hohe Straße 27

Bis 1955 nicht vergeben.

Hohe Straße 28

1904 Christian Rohlfs, Garteningenieur, lässt sich vom Architekten August Berger eine Villa errichten.

1910 Elisabeth von Egan-Krieger

1913 Jenö von Egan-Krieger

1924 Margarethe von Gerstein-Hohenstein

1955 Albert Stubenrauch, Rektor

Hohe Strasse 28.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 27.11.2015 | Top

RE: Hohe Straße

#48 von Christian , 27.11.2015 13:08

Hohe Straße 29

Bis 1955 nicht vergeben

Hohe Straße 30

1860 Margarethe Barbara Mechthold, Kaufmannswitwe, ein Gartengrundstück.

1874 Adolf Schirmer, Kaufmann, lässt sich durch den Architekten Julius Martinet, eine Villa errichten.

1890 Prof. Dr. Max Gottschau

1910 Elisabeth von Egan-Krieger

1913 Jenö von Egan-Krieger, Offizier

1919 Hermann Hirsch, Prediger

1939 Deutsches Reich

1955 Hermann Koehn, Kaufmann

1280px-Coburg-Hohestr30.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

„Coburg-Hohestr30“ von Störfix - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...g-Hohestr30.jpg

In diesem Haus befand sich ab 1919 das Jüdische Internat des Predigers Hermann Hirsch. 1933 wurde daraus eine höhere jüdische Schule, nachdem jüdischen Schülern der Zugang zu normalen deutschen Schulen untersagt worden war. Die Anstalt existierte bis Reichsprogromnacht 1938.

Ab 1933 befand sich in diesem Haus auch die Synagoge der Coburger jüdischen Gemeinde.

Von 1938 bis 1942 befand sich in dem Haus das Wasserstraßen-Vorarbeitenamt, dass die Realisierung des Werra-Main-Kanals vorantreiben sollte.

Da es sich um ein arisiertes Grundstück handelte, wurde das Areal nach 1945 der Witwe Berta Hirsch zurückgegeben, die es dann verkaufte.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 27.11.2015 | Top

RE: Hohe Straße

#49 von Christian , 28.11.2015 13:12

Coburg Institut 02.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Zum Prediger Hermann Hirsch gibt es eine größere Biografie in dem Buch von Hubert Fromm: Die Coburger Juden, S. 238-251.


Christian  
Christian
Beiträge: 6.658
Punkte: 6.950
Registriert am: 03.12.2004

zuletzt bearbeitet 28.11.2015 | Top

RE: Hohe Straße

#50 von shabby , 29.11.2015 11:46

Das Haus spielt z.B. auch hier eine Rolle:
http://www.shoahproject.org/literatur/rezens/koenigs.html

shabby  
shabby
Beiträge: 105
Punkte: 127
Registriert am: 05.05.2008


   

Leopoldstraße
Obere Klinge



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz